UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Willkommen beim Stadtarchiv Siegen!

Das Stadtarchiv Siegen als Gedächtnis der Stadt verwahrt historisch bedeutsame Originaldokumente seit dem 13. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Zu seinen Aufgaben gehören die Übernahme von Unterlagen mit bleibendem Wert aus der Stadtverwaltung zur dauerhaften Aufbewahrung, Erhaltung, Erschließung und Nutzbarmachung für den Archivträger und die Öffentlichkeit. Ergänzend zu den Verwaltungsunterlagen übernimmt das Stadtarchiv Unterlagen privater Herkunft und legt thematische Sammlungen an. Mit seiner Arbeit dokumentiert das Stadtarchiv historisch, politisch und gesellschaftlich bedeutsame Ereignisse und Entwicklungen für die Stadt Siegen und trägt zur Rechtssicherheit in öffentlichen und privaten Belangen bei.

Als zentrale Dokumentationseinrichtung für historische Aufzeichnungen zur Siegener Geschichte ist das Stadtarchiv Ansprechpartner zu Fragen der Stadtgeschichte. In der Rolle eines stadthistorischen Kompetenzzentrums unterstützt es die Geschichtsforschung. Das Stadtarchiv stellt reichhaltige Archivbestände zur vielfältigen Auswertung zur Verfügung. Für die Benutzung sind die räumliche und technische Infrastruktur vorhanden. Zudem steht eine umfangreiche Freihandbibliothek zur Verfügung. Über Kooperationen mit der Universität Siegen und örtlichen Schulen werden Forschung und Lehre unterstützt.

Sie sind historisch interessiert? Möchten Sie mehr über die Geschichte der Stadt Siegen und ihre Geschichte erfahren? Wollen sich auf die Suche nach Ihren Vorfahren begeben? Dann besuchen Sie uns im Stadtarchiv - wir freuen uns!


Besucherhinweis

Für das Stadtarchiv gelten wieder die regulären Öffnungszeiten.

Dienstag und Donnerstag
10.00 bis 19.00 Uhr

Mittwoch und Freitag
10.00 bis 15.00 Uhr

sowie

jeden 4. Samstag im Monat
10.00 bis 14.00 Uhr.

Das Stadtarchiv bittet wegen der beschränkten Zahl an Arbeitsplätzen um vorherige Terminvereinbarung per E-Mail an stadtarchiv(at)siegen.de mindestens einen Werktag vor dem geplanten Archivbesuch während der Geschäftszeiten (Montag bis Freitag 09.00 bis 15.00 Uhr).

Um die Einhaltung der Sicherheitsabstände zu gewährleisten, stehen im Lesesaal vorerst nur vier Arbeitsplätze zur Verfügung. Es findet aber keine Fachberatung im Lesesaal statt. Nicht genutzt werden kann das Mikrofilmlesegerät im Technikraum.

Bitte geben Sie im Zuge der Voranmeldung neben dem gewünschten Besuchstag auch den beabsichtigten Besuchszeitraum (zum Beispiel: vormittags bis 12.00 Uhr; nachmittags 14.00 bis 17.00 Uhr; über Mittag: 11.00 bis 16.00 Uhr) an. Die Voranmeldung wird vom Stadtarchiv schriftlich bestätigt.

Es wird nach Möglichkeit um eine Vorbestellung der zur Einsicht gewünschten Archivalien gebeten. Über das Portal "Archive in Nordrhein-Westfalen" kann hierzu in den einschlägigen Beständen des Stadtarchivs recherchiert werden. Für die Vorbestellung kann die im Portal integrierte Bestellfunktion genutzt werden.

Für Benutzerinnen und Benutzer ist während ihres Aufenthalts im KrönchenCenter und im Stadtarchiv das Tragen einer medizinischen Maske (keine Alltagsmaske) Pflicht! 

Um das Stadtarchiv nutzen zu können, gilt für alle Nutzerinnen und Nutzer die 3G-Regelung bei einem 7-Tage-Inzidenzwert von über 35.

Das heißt konkret: Alle Nutzerinnen und Nutzer müssen ab sofort über einen Genesenen- oder Impfnachweis oder einen Antigen-Schnelltest (Zertifikat durch ein autorisiertes Testzentrum, nicht älter als 48 Stunden) darstellen, dass sie immunisiert oder getestet sind. Wichtig ist ein amtliches Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) mitzuführen, um die Identität im Zweifelsfall abgleichen zu können. Die Nachweise können digital oder analog vorgelegt werden. Personen, die den Nachweis nicht mitführen, können nicht im Stadtarchiv arbeiten.

Gruppenarbeit ist mit begrenzter Teilnehmerzahl, Maskenpflicht, Negativtest und Rückverfolgbarkeit nach vorheriger Anmeldung möglich.

Hinweise für Benutzerinnen und Benutzer des Stadtarchivs

Corona-Pandemie: Hinweise für Benutzerinnen und Benutzer des Stadtarchivs.


Meldungen aus dem Stadtarchiv

Siegener Forum: Der Fall Adolf Haas: Warum die Nachkriegsjustiz bei der Strafverfolgung des verschwundenen KZ-Kommandanten scheiterte von Jakob Saß (Potsdam)

[08.10.2021] Dem erfolglosen, in Siegen geborenen Bäcker Adolf Haas bot die SS alles, was er wollte: Karriere, Macht, Wohlstand und Affären. Dafür war er zu allem bereit, auch zum...

Weiterlesen

Ab 6. September 2021: 'Klick in die Vergangenheit': "Du bist vom Fürsten-Stamm und gehst ins Kayser-Bluth" - Stadtarchiv erinnert an den geistlichen Würdenträger Alexis Fürst zu Nassau-Siegen (1673-1734)

[06.09.2021] In seinem 'Klick in die Vergangenheit' widmet sich das Stadtarchiv Siegen regelmäßig unterschiedlichen Episoden der städtischen Geschichte. Besondere Anlässe,...

Weiterlesen

Relaunch des Portals "Archive in Nordrhein-Westfalen" - Online-Recherche in den Beständen des Stadtarchivs möglich

[22.12.2020] Anfang Oktober 2020 erfolgte der Relaunch des Portals "Archive in Nordrhein-Westfalen" nach umfassender Überarbeitung. Es handelt sich um ein kooperatives...

Weiterlesen
Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x