UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

SVB und Wasserverband spenden 2 Millionen Liter Trinkwasser

[01.08.2018] Die Siegener Versorgungsbetriebe (SVB) und der Wasserverband Siegen-Wittgenstein leisten für die Bäume der Stadt Siegen Erste Hilfe. Insgesamt zwei Millionen Liter Wasser spenden die beiden Partner auf Bitte der städtischen Grünflächenabteilung.

Ziel ist, die Bäume der Universitätsstadt vor größeren Schäden aufgrund der anhaltenden Trockenheit zu retten. Die freiwillige Feuerwehr Siegen hat ebenfalls ihre Unterstützung zugesagt und hat bereits mit der Bewässerung begonnen.

„Die vielen Bäume und Pflanzen prägen das Siegener Stadtbild besonders. Nicht umsonst ist Siegen Deutschlands grünste Großstadt. Gerade jetzt, bei Temperaturen von über 30 Grad spenden viele Bäume auch wertvollen Schatten und tragen zur Lebensqualität aller Siegener Bürger bei“, sagt der technische Prokurist der SVB, Bernd Dieter Feger. „Da ist es selbstverständlich, dass wir unser Möglichstes tun, damit alle Bäume die aktuelle Hitzewelle überstehen.“

Gerade junge Bäume leiden besonders unter der langanhaltenden Sommerhitze. Die hohen Temperaturen haben den Boden so ausgetrocknet, dass Pflanzen, deren Wurzeln noch nicht tief genug reichen, kein Wasser mehr finden.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Grünflächenabteilung sind daher seit Wochen rund um die Uhr dabei, ihre Grünflächen und Einzelbäume zu wässern. Dabei bekommen sie auch Unterstützung von der Freiwilligen Feuerwehr.

„Wir freuen uns sehr über die tolle Unterstützung, die wir in diesen Tagen erhalten: Durch die SVB und den Wasserverband mit ihrer großzügigen Wasserspende, durch die Freiwillige Feuerwehr, die uns beim Wässern hilft, und durch die vielen Bürgerinnen und Bürger, die selbst die Gießkannen in die Hand nehmen und vor ihrer Haustüre gießen“, freut sich die Leiterin der Grünflächenabteilung Melanie Ihlenfeld.

Auch wenn die Bäume Durst haben: Die Bürgerinnen und Bürger in Siegen brauchen keine Angst zu haben, dass plötzlich kein Wasser mehr aus dem Hahn kommt. „Unsere Talsperren sind gut gefüllt, so dass wir unsere Partner wie die SVB - und damit auch die Menschen in Siegen – ohne Einschränkungen auch bei der jetzt sehr starken Trockenheit mit Trinkwasser zu beliefern“, sagt Dirk Müller, Geschäftsführer des Wasserverbands Siegen-Wittgenstein.

[Gemeinsame Pressemitteilung der Siegener Versorgungsbetriebe (SVB), des Wasserverbands
Siegen-Wittgenstein und der Stadt Siegen]

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x