UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Sanierung der Schlossmauern in vollem Gang

[18.06.2018] Rund 1,6 Kilometer Schloss- und Wehrmauern werden in den kommenden Jahren bis 2024 in der Stadt Siegen denkmalgerecht saniert. Der größte Teil dieser Mauern befindet sich am Oberen Schloss. Voraussichtlich Ende Juni soll der derzeit noch verhüllte Abschnitt bis zur Marburger Pforte fertiggestellt sein.

Die Arbeiten an dem mit weißen Planen verhüllten Mauerbereich zwischen dem Wirtshaus und dem ev. Kreiskirchenamt bis zur Marburger Pforte sind derzeit in vollem Gang. Auf fast 50 Meter Länge wird das Mauerwerk noch abschließend verfugt und gestrahlt. Bis Ende Juni sollen die Arbeiten in dem Abschnitt an den bis zu sieben Metern hohen Mauern abgeschlossen sein, so dass der Bereich wieder frei sichtbar wird.

Die Sanierung des Treppenabgangs hinter dem Wendehammer Altenhof wird voraussichtlich bis Herbst fertig. Oberste Priorität hat bei allen Arbeiten, wie dringend die Schäden am Mauerwerk sind, wo also zeitnah gehandelt werden muss.

Die Mauersanierung gehört zum Städtebauprojekt "Rund um den Siegberg" in der Siegener Oberstadt. Die ersten beiden Mauerabschnitte sind bereits fertig saniert und wurden von Bürgermeister Steffen Mues freigegeben. Sie umfassen die "Hasengartenbatterie" am Parkplatz Hasengarten sowie den dazu gehörigen Wehrgang bis zum Haupttorhaus.

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256

 

 

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x