UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Geschützte Ameisenvölker auf Eisernhardt umgesiedelt

[27.05.2020] Im Auftrag der städtischen Umweltabteilung fand jetzt eine mehrstündige "Rettungsumsiedlung" im geplanten Gewerbegebiet "Martinshardt II" im Leimbachtal statt.

Die Experten der Ameisenschutzwarte Nordrhein-Westfalen, Stützpunkt Siegerland, siedelten fünf Völker der gesetzlich geschützten Waldameise um - am frühen Morgen, da die Nester dann noch komplett bevölkert sind. Unter anderem mit Hilfe von Willi Brandl, der sich auch als Vorsteher der Waldgenossenschaft Eisern vor Ort sehr gut auskennt, konnte ein Ersatzstandort auf dem Gebiet der Eisernhardt gefunden und für die Umsiedlung zur Verfügung gestellt werden.

Dr. Martin Wiedemann von der Umweltabteilung der Stadt Siegen begleitete die Umsiedlungsaktion vor Ort: „Im Gebiet ‚Martinshardt II‘ befanden sich mehrere Nester der Waldameise, die durch das Gewerbegebiet nicht zerstört werden dürfen, sondern vorher umgesiedelt werden mussten“, erklärt er das Vorgehen. Eine solche Umsiedlung kann nur mit einer Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein vorgenommen werden.

Zu den Auflagen gehörte, dass die Maßnahme im Frühjahr bis zum 30. Juni bei geeigneter Witterung durchgeführt wurde. Außerdem durfte die Umsiedlung nur von fachkundigen Ameisenhegern vorgenommen werden, die vorher einen Ersatzstandort mit optimalen Lebensbedingungen für die Millionen Ameisen ausgewählt hatten.

Damit die Ameisennester möglichst komplett und ohne weitere Eingriffe versetzt werden konnten, wurden sie zunächst vorsichtig in Eimer geschaufelt und dann in Fässer umgesetzt. Auch ein Minibagger kam zum Einsatz, der die Wurzelstumpen unter den Nestern mit Ameisenbrut vorsichtig aufnahm.

Die notwendigen Nacharbeiten leisteten die ehrenamtlichen Helfer im Anschluss wieder von Hand. „Die städtische Umweltabteilung erstellt nun für die Untere Naturschutzbehörde als Nachweis eine schriftliche Dokumentation über die Maßnahme und den Erfolg der Umsiedlung“, so Martin Wiedemann.

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x