UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Fördergelder für Wasserstoff-Pkw in betrieblichen Flotten

[05.11.2019] Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert die Anschaffung von Wasserstoff-Fahrzeugen in betrieblichen Fuhrparks - aktuell mit einem Investitionszuschuss von bis zu 60 Prozent der Mehrkosten eines Brennstoffzellen-Pkw zu einem konventionellen Modell.

Darauf weist die städtische Wirtschaftsförderung hin. Die Stadt Siegen unterstützt den Aufbau von Brennstoffzellenmobilität und hat im Juni dieses Jahres die erste Wasserstofftankstelle in Südwestfalen eröffnet sowie bereits fünf Brennstoffzellen-Fahrzeuge für den städtischen Fuhrpark beschafft.

Derzeit plant die Wirtschaftsförderung mit weiteren Akteuren den Aufbau eines regionalen Netzwerks "Wasserstoffwirtschaft in Südwestfalen" (H2SWF). Dazu haben bereits Treffen und Workshops stattgefunden. "Wir möchten das Thema Wasserstoff als Zukunftstechnologie und wirtschaftlichen Standortfaktor weiter ausbauen und über eine engere Zusammenarbeit nutzbar machen", erklärt Dominik Eichbaum, Projektleiter bei der städtischen Wirtschaftsförderung.

Insgesamt stehen im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP 2) bis zu 5 Millionen Euro für die Förderung in diesem Aufruf zur Verfügung. Anträge müssen bis zum 31. Januar 2020 eingereicht werden. Gefördert werden Brennstoffzellenfahrzeuge, die als Pkw in betrieblichen Fahrzeugflotten eingesetzt werden. Voraussetzung für die Förderung ist der Kauf von mindestens drei Fahrzeugen pro Antrag. Die Mindestanzahl kann durch die Bildung eines regionalen Beschaffungsverbunds erreicht werden.

Die Finanzierung ist zudem über ein neues Förderprogramm "Elektromobilität" der NRW Bank möglich. Die Anschaffung von gewerblichen Brennstoffzellen-Pkw, die zu 80 Prozent in NRW eingesetzt werden, bezuschusst das Land Nordrhein-Westfalen neben dem staatlichen Umweltbonus in Höhe von 4.000 Euro zusätzlich mit 4.000 Euro. Interessenten aus der regionalen Wirtschaft, die in dem Arbeitskreis Wasserstoff-Mobilität mitarbeiten möchten oder am Aufbau eines regionalen Beschaffungsverbundes für Brennstoffzellen-Pkw interessiert sind, können sich unter emobility(at)siegen.de oder telefonisch unter (0271) 404-2526 melden.

Förderrichtlinien/ Förderaufrufe

Die Förderrichtlinien bzw. die Förderaufrufe finden Sie auf den Internetseiten der NOW GmbH (Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie) ...

Den Förderaufruf der NOW GmbH (Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie) können Sie hier direkt abrufen ...

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256


Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x