UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Gesamtschule auf dem Schießberg wird vorgestellt

[14.08.2015] Auf dem Geisweider Schießberg entsteht eine neue Schule für den Siegener Norden: In den Gebäuden der jetzigen Realschule und der benachbarten Hauptschule soll die dritte Gesamtschule im Siegener Stadtgebiet eröffnen. Vom 17. bis 19. August finden Info-Abende statt.

Der Rat der Stadt Siegen hatte die Errichtung einer dritten Gesamtschule im Juni beschlossen. Direkt nach Beschlussfassung haben die Vorbereitungen begonnen: Bevor die Schule tatsächlich an den Start gehen kann, muss das Schulkonzept erarbeitet und eine Elternbefragung durchgeführt werden. Voraussetzung ist außerdem die Antragstellung und Genehmigung durch die Schulaufsicht bei der Bezirksregierung Arnsberg.

Arbeitsgruppe entwickelt neues Schulkonzept

Die für Schulen zuständige Beigeordnete der Stadt Siegen, Babette Bammann, hat in unmittelbarer Abstimmung mit der Schulaufsicht eine Arbeitsgruppe einberufen, die nun das Schulkonzept erstellt. Zu der vorläufigen Besetzung der Gruppe gehören Monika Becker, Schulleiterin der Hüttentalschule, Martin Jung und Christopher Weißer als Schulleitung der Geschwister-Scholl-Hauptschule, der kommisarische Schullleiter der Realschule Am Schießberg, Alexander Lisai, sowie der dortige Beratungslehrer Andreas Hermes. Außerdem Wolfgang Mader von der Schulleitung der Gesamtschule Eiserfeld und aus der Schulverwaltung der Stadt Siegen die Fachbereichs- und Abteilungsleitungen André Schmidt und Anja Vogel.

Während der Sommerferien wurden ein Leitbild und das Schulkonzept entwickelt: „Wichtiger Aspekt des Konzepts ist, dass die neue Gesamtschule auf dem Schießberg eine Schule für alle Kinder im Siegener Norden ist“, sagte Babette Bammann. Die Konzeptgruppe zeigt die Richtung auf, in die sich die neue Schule Schritt für Schritt bewegen soll.

„Mit Leben gefüllt und weiterentwickelt wird das Schulkonzept im Schulalltag von denen, die an der Schule beteiligt sind, das sind  Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und das weitere pädagogische Personal.“ So sei auch davon auszugehen, dass sich die Arbeitsgruppe nach und nach erweitern und in der Zusammensetzung immer wieder mal ändern werde.

Drei Informationsabende geplant

Vom 17. bis 19. August 2015 finden Informationsabende für die Eltern der künftigen Schülerinnen und Schüler statt. Die Beigeordnete Babette Bammann und die Arbeitsgruppe werden alle Eltern der derzeitigen Dritt- und Viertklässler im Einzugsgebiet der neuen Schule über den Vorbereitungsstand unterrichten.

Eltern mit Kindern im dritten und vierten Schuljahr im Einzugsgebiet der neuen Schule haben bereits eine persönliche Einladung erhalten. Diese werden dann auch zur Errichtung der neuen Gesamtschule befragt. Die Fragebögen werden im Zeitraum der Informationsveranstaltungen von der Stadt Siegen verschickt. Mitte September soll dann das Ergebnis der Elternbefragung vorliegen.

Weitere Informationen zu der neuen Gesamtschule gibt es hier ...

Kontakt: Stadt Siegen • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit 
Dr. Sabine Schutz • Telefon-Nr. (0271) 404-1256