UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Deutscher Rock und Pop Preis: Siegener erfolgreich!

[11.12.2017] Am Samstag, 9. Dezember 2017, war die Siegerlandhalle das Zentrum der deutschen Musiklandschaft: Beim diesjährigen Rock & Pop Preis zeigten junge Bands sowie Einzelinterpretinnen und -interpreten ihr musikalisches Können. Eine besondere Auszeichnung erhielt die Siegener Band "A Scar for Amy".

Sie konnte sich über den Hauptpreis in der Kategorie "Alternative" freuen.

Über zehn Stunden traten die Nachwuchsmusikerinnen und -musiker im Fünf-Minuten-Takt auf und hofften auf eine Auszeichnung in den acht Haupt- sowie insgesamt über 120 Neben- und Sonderkategorien. Die Musikgenres reichten dabei von Pop über Country bis Hard Rock.

Das Musikevent fand zum vierten Mal in Folge in der Siegerlandhalle statt und lockte wieder rund 2000 Musikbegeisterte sowie Interpreten aus ganz Deutschland nach Siegen. Von der landesweiten Bedeutung des Rock & Pop Preises zeugten auch die etwa 50 unterschiedlichen Kfz-Kennzeichen, die auf dem Parkplatz der Siegerlandhalle vertreten waren: ob aus Hamburg, Stuttgart oder Augsburg - aus allen Teilen Deutschlands waren die Musikfans angereist und füllten nicht nur die Siegerlandhalle, sondern auch die Siegener Hotels.

Bürgermeister Steffen Mues hatte wie in den Vorjahren gemeinsam mit dem Präsidenten des Deutschen Musikrats, Prof. Martin Maria Krüger, die Schirmherrschaft inne. In seiner Begrüßungsansprache hob Mues die Bedeutung des Rock & Pop Preises für die Stadt Siegen hervor: „Wir freuen uns riesig, einmal mehr Gastgeber zu sein; wir freuen uns einmal mehr über musikbegeisterte Gäste aus ganz Deutschland - und wir freuen uns einmal mehr, dass Siegen sozusagen zur 'Entdecker-Stadt' wird: Darum geht es hier heute schließlich - Nachwuchs-Musiktalente entdecken!“

Schon jetzt steht fest: Auch in den nächsten zwei Jahren wird der vom Deutschen Rock & Pop Musikverband e. V. (DRMV) und der Deutschen Popstiftung organisierte Rock & Pop Preis wieder in der Siegerlandhalle verliehen.

Zu den ausgezeichneten Musikacts zählte in diesem Jahr auch die Siegener Band "A Scar for Amy". Die jungen Musikerinnen und Musiker waren Frank Kimpel von der Siegener Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung BlueBox e.V. aufgefallen. So empfahl er der Band, am diesjährigen Rock & Pop Preis teilzunehmen.

Mit ihrem selbst geschriebenen Song "F**cked Up Me" überzeugte "A Scar for Amy" am Samstag auch die Fachjury und ließ in der Kategorie "Alternative" Konkurrenten aus ganz Deutschland hinter sich. Nun können sich Sängerin Karo Hampe, die Gitarristen Jannik Ohlenmacher und Conor Watson, Bassist Dominik Hirsch und Schlagzeuger Robin Spies über den sogenannten "Rock und Pop Oscar" freuen, der für acht Hauptkategorien verliehen wird.

Kontakt: Stadt Siegen • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz • Telefon-Nr. (0271) 404-1256

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x