UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Ab Montag, 26. Juli, gelten neue Regelungen wegen gestiegener Landesinzidenz

[26.07.2021] Da das Land NRW seit acht Tagen in Folge einen landesweiten Inzidenzwert über 10 hat, gilt mit Wirkung vom Montag (26. Juli 2021) für das Land wieder die Landesinzidenzstufe 1 (7-Tage-Inzidenz von über 10 bis 35).

Damit greifen automatisch bestimmte Infektionsschutzmaßnahmen insbesondere mit überregionaler Bedeutung - auch in Kreisen und kreisfreien Städten, die lokal in der Inzidenzstufe 0 liegen, wie der Kreis Siegen-Wittgenstein.

Die geltenden Schutzmaßnahmen für alle Infektionsstufen sind unter https://www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw für jeden Lebensbereich übersichtlich zusammengestellt.

Die Landesinzidenzstufe 1 setzt im gesamten Land ab 26. Juli 2021 folgende Schutzmaßnahmen wieder in Kraft:

Generelle Maskenpflicht in Innenräumen: Nicht nur im ÖPNV und im Einzelhandel und in Arztpraxen, sondern auch wieder in Innenräumen von Gaststätten, Museen, Zoos etc. , bei Bildungsveranstaltungen, Gottesdiensten, Versammlungen, bei der Erbringung körpernaher Dienstleistungen und generell in allen für den Kundenverkehr geöffneten Innenräumen muss wieder mindestens eine medizinische Maske getragen werden.

Ausnahmen gelten in Stufe 1 bei Veranstaltungen mit festen Sitz- oder Stehplätzen für Geimpfte, Genesene und Getestete und - auch ohne Test - in Bibliotheken und der Gastronomie.

Für den Einzelhandel gilt wieder eine Flächenbegrenzung von einem Kunden je angefangene 10 Quadratmeter.

Bei Versammlungen/ Veranstaltungen muss wieder die einfache Rückverfolgbarkeit der Teilnehmer gewährleistet werden.

In der Gastronomie müssen die Beschäftigten mit Kundenkontakt wieder regelmäßig einen Test machen und eine Maske tragen.

Bei Großveranstaltungen mit mehr als 500 Personen (Sport, Kultur, Bildung oder ähnlich) und für Freizeiteinrichtungen mit mehr als 2.000 Besuchern/ Tag gelten insgesamt die Schutzmaßnahmen der lokalen Inzidenzstufe 1.

Volks- und Schützenfeste etc. , Tagungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden und der Betrieb von Diskotheken, Clubs etc. in Innenräumen sind wieder (bis zum 27. August) untersagt.

Inzidenzstufe 0 für den Kreis Siegen-Wittgenstein seit Freitag, 9. Juli 2021

Seit Freitag, 9. Juli 2021, 0.00 Uhr, gelten im Kreis Siegen-Wittgenstein die Regelungen der "Inzidenzstufe 0" (7-Tages-Inzidenz stabil zwischen 0 und 10) der Coronaschutzverordnung des Landes NRW. Das hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW bekannt gemacht.

"Passend zur Ferien- und Urlaubszeit treten nun weitere Lockerungen in Siegen-Wittgenstein in Kraft. In einigen Bereichen wie z. B. bei der Sportausübung gibt es sogar keine Beschränkungen mehr", freut sich Landrat Andreas Müller: "Dies haben wir unter anderem der großen Impfbereitschaft in unserem Kreis zu verdanken und dem umsichtigen Verhalten der Siegerländer und Wittgensteiner", so der Kreishaus-Chef: "Trotzdem werbe ich weiterhin um Vorsicht und um die Einhaltung der AHA-L-Regeln: Abstand halten, Hygiene beachten, Maske tragen - wo es Vorschrift ist, und regelmäßig lüften. Wenn wir uns weiterhin daran halten, werden wir hoffentlich auch nach dem Sommer unbeschwert und gesund leben können. Lassen Sie uns das Erreichte nicht leichtfertig aufs Spiel setzen!"

In Siegen-Wittgenstein gelten ab Freitag, 9. Juli 2021, nun die Regeln der "Inzidenzstufe 0" der Coronaschutzverordnung des Landes NRW für Kommunen mit einer 7-Tages-Inzidenz stabil zwischen 0 und 10. Das bedeutet unter anderem im Einzelnen:

Kontaktbeschränkungen
Keine Beschränkungen mehr. Mindestabstände als Empfehlung.

Gastronomie
Keine Einschränkungen, solange Abstand oder Abtrennung zwischen Tischen; Bedienpersonal mit Test (Selbsttest genügt) oder Maske. Wegfall einfache Rückverfolgbarkeit.

Einzelhandel, der nicht Grundversorgung ist
Wegfall aller Beschränkungen mit Ausnahme der Maskenpflicht in Innenräumen.

Freizeit
Keine Beschränkungen. Betrieb von Clubs und Diskotheken innen erlaubt, mit Konzept, Kontaktnachverfolgung und Test.

Private Veranstaltungen (ausgenommen Partys und ähnliche Feiern)
Bei mehr als 50 Teilnehmenden (einschließlich immunisierter Personen) Testpflicht für nicht immunisierte Personen, dann keine Beschränkungen. Ohne Test müssen Mindestabstände und Maskenpflicht ab 50 Teilnehmenden weiter beachtet werden.

Partys und ähnliche Feiern
Wie private Veranstaltungen.

Große Festveranstaltungen
Erlaubt mit Testpflicht für alle Teilnehmenden.

Kultur
Bei Veranstaltungen (Theater, Kino, Konzert) wahlweise Test oder Sitzplan nach Schachbrettmuster, im Übrigen keine Beschränkungen. Ab 5.000 Zuschauern Test und Hygienekonzept erforderlich. Besuch von Museen usw. ohne Einschränkungen (auch ohne Maske). Musikfestivals etc. schon vor dem 27. August zulässig.

Sport
Sportausübung ohne Beschränkungen. Sportveranstaltungen außen ohne Beschränkungen, innen mit Test oder Sitzplan im Schachbrettmuster und einer max. Auslastung von 33 Prozent der Kapazität. Ab 5.000 Zuschauerinnen/ Zuschauern Test und Hygienekonzept erforderlich.

Außerschulische Bildung
Kontaktdaten erheben, im Übrigen keine Beschränkungen.

Kinder-/ Jugendarbeit
Bei Ferienfreizeiten einmalige Testpflicht zu Beginn des Angebots, bei Kinder- und Jugendreisen zu Anfang und Ende des Angebots. Ansonsten keine Einschränkungen mehr.

Sitzungen/ Tagungen/ Kongresse
Keine Beschränkungen.

Messen und Märkte
Wegfall sämtlicher Beschränkungen.

Beherbergung/ Tourismus
Kontaktnachverfolgung bleibt bestehen, Testerfordernis nur noch bei Gästen aus Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz über 10.

Grundsätzlich gilt, dass vollständig Geimpfte, Genesene und negativ Getestete gleichgestellt sind.

[Pressemitteilung des Kreises Siegen-Wittgenstein]

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x