UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Stellenangebot: Hauptsachbearbeiterin | Hauptsachbearbeiter (m/w/d) Vollstreckung

Die Universitäts-, Kongress- und Einkaufsstadt Siegen mit rund 106.000 Einwohnerinnen und Einwohnern stellt als Oberzentrum die Wirtschaftsmetropole des südwestfälischen Raumes mit einem Einzugsbereich von rund 600.000 Menschen dar.

Als Stadtverwaltung Siegen ist es unser Ziel, für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt Dienstleistungen in hoher Qualität zu erbringen. Unsere Dienstleistungen und unsere dynamische Stadtentwicklung tragen maßgeblich zur hohen Lebensqualität der Menschen in der grünsten Großstadt Deutschlands bei.

Bei der Stadtverwaltung Siegen ist in der Arbeitsgruppe Vollstreckung zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

Hauptsachbearbeiterin | Hauptsachbearbeiter (m/w/d)
Vollstreckung

zu besetzen.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen ein familienfreundliches Betriebsklima und vielfältige Aufgaben in einem kollegialen Team. Die Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung, Angebote zur flexiblen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Bike-Leasing sowie ein weitreichendes betriebliches Gesundheitsmanagement zählen zu unseren Stärken als Arbeitgeberin.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

Die Hauptsachbearbeitung in der Vollstreckung umfasst im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Sachbearbeitung komplexer Fälle für den Bereich der Vollstreckung, insbesondere Bearbeitung von Widersprüchen gegen Vollstreckungsmaßnahmen und Stellungnahmen zu Klagen
  • Bearbeitung von Insolvenzverfahren mit Beteiligung der Stadt Siegen als Gläubigerin
  • Klärung bestrittener Insolvenzforderungen in Zusammenarbeit mit der jeweils zuständigen Organisationseinheit und Geltendmachung der Forderungen im Insolvenzverfahren
  • Geltendmachung von städtischen Forderungen in Zwangsversteigerungs- und Zwangsverwaltungsverfahren
  • Implementierung, Koordination und Überwachung des Verfahrens zur Abnahme der Vermögensauskunft im Behördenverfahren.

Nach erfolgter Implementierung des Verfahrens zur Abnahme der Vermögensauskunft in die Arbeitsabläufe der Vollstreckung ist eine Anpassung der Aufgabenstellung möglich.

Erwartet werden

  • für Beamte die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst) bzw.
  • für tariflich Beschäftigte der erfolgreich abgeschlossene Angestellten-/ Verwaltungslehrgang II.
    Bewerben können sich auch diejenigen, die derzeit den Angestellten-/ Verwaltungslehrgang II besuchen und diesen in den nächsten 12 Monaten abschließen werden.
  • Kommunikations-, Konflikt- und Teamfähigkeit
  • Entscheidungsfreudigkeit und Fähigkeit zum selbständigen, strukturierten und gewissenhaften Arbeiten
  • sicheres, freundliches und bürgerorientiertes Auftreten, dabei eine hohe Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen Fort- und Weiterbildung
  • sicherer Umgang mit den Microsoft-Office-Anwendungen sowie die Bereitschaft zur Einarbeitung in das Modul Vollstreckung der Software INFOMA
  • Kenntnisse im Haushalts-, Kassen und Rechnungswesen einschließlich der diesen Bereichen zu Grunde liegenden einschlägigen Normen sind von Vorteil.

Die Stelleninhaberin/ der Stelleninhaber muss in der Lage sein, mit der Fülle der maßgebenden Rechtsvorschriften (z. B. VwVG NRW, VO VwVG NRW, ZPO, InsO, ZVG) umzugehen bzw. die Bereitschaft besitzen, sich entsprechende Kenntnisse zeitnah anzueignen.

Bewertung

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 9c TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 10 LBesG NRW bewertet.

Auf das Arbeitsverhältnis finden die Vorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) Anwendung.

Arbeitszeit

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt bei Tarifbeschäftigten 39 Stunden bzw. nach den beamtenrechtlichen Vorschriften je nach Alter zwischen 39 und 41 Stunden.

Bewerbungen in Teilzeit sind möglich. Bei Bewerbungen in Teilzeit muss die Bereitschaft bestehen, zeitweise auch nachmittags und/ oder ganztägig zu arbeiten.

Bewerbung

Die Universitätsstadt Siegen fördert die Gleichbehandlung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von allen Personen, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Behinderung, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität. Bewerbungen von Frauen sind deshalb ausdrücklich erwünscht. Nach dem Landesgleichstellungsgesetz NRW werden Frauen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind erwünscht.

Wenn Sie unser Stellenangebot interessiert, bewerben Sie sich bitte bis spätestens zum 4. September 2022

per Online-Bewerbung über das Stellenportal "Interamt": www.interamt.de.

Hierzu ist eine erstmalige kostenlose Registrierung auf der Portalseite "INTERAMT" erforderlich.

Die Stellen-ID lautet: 838890; das Stellenangebot finden Sie unter https://www.interamt.de/koop/app/trefferliste?stellenangebotliste=838890.

Es werden ausschließlich Bewerbungen berücksichtigt, die über das Stellenportal "Interamt" eingehen. Sollte für Sie eine Bewerbung über dieses Portal aus persönlichen Gründen nicht möglich sein, setzen Sie sich bitte mit Frau Kämpfer in Verbindung.

Informationen zu den fachlichen Anforderungen erteilt:
Frau Spötter, Arbeitsgruppe 3/2-2 Vollstreckung, Telefon: (0271) 404-1358

Informationen zu allgemeinen Fragen erteilt:
Frau Kämpfer, Arbeitsgruppe 1/1-2 Personal, Telefon: (0271) 404-1327

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x