UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Rund 2.190 Freiwillige sammeln "wilden" Müll

Rund 1.920 Schülerinnen und Schüler aus insgesamt 16 Siegener Schulen (84 Klassen, darunter zwölf Grundschulen, eine Realschule, ein Gymnasium, eine Gesamtschule und eine Förderschule) und fast 270 ehrenamtliche Aktive krempeln in diesem Jahr wieder die Ärmel hoch und säubern das Stadtgebiet von etlichen Tonnen achtlos weggeworfenen Mülls.

Mit dabei sind Freiwillige aus zehn Heimatvereinen sowie die Feuerwehr Meiswinkel und die Siedlergemeinschaft Wenscht. Noch bis Sonntag, 14. April, machen rund 2.190 großen und kleinen Helferinnen und Helfer mit bei der 38. Müll-Sammelaktion der städtischen Umweltabteilung. Sie findet inzwischen seit 1981 jährlich unter großer Beteiligung der Siegener Schülerschaft sowie zahlreicher Freiwilliger statt.

Bürgermeister Steffen Mues eröffnete am Freitag, 29. März, die Sammelaktion in der Geisweider Grundschule, da diese sich als erste zur Teilnahme zurück gemeldet hatte. Er begrüßte die Grundschülerinnen und -schüler und überreichte als Geschenk für die Schulbibliothek verschiedene Bücher mit Umwelt- und Naturthemen.

Die Jungen und Mädchen lobte er für ihr Engagement im "Großreinemachen": „Ihr geht mit gutem Beispiel voran, macht euch für den Umweltschutz in unserer Stadt stark und packt selbst mit an. Damit seid ihr echte Vorbilder!“

Bürgermeister Mues wies auch auf die ehrenamtlichen Mitbürgerinnen und -bürger hin, die sich in Siegen dafür einsetzen, dass die Stadt sauber bleibt. „Damit alle Menschen noch mehr darauf achten, haben wir bei der Stadt Siegen die Kampagne 'Sauber bleiben!' gestartet". Es gebe beispielsweise ehrenamtliche Sauberkeitspaten, die regelmäßig Müll anderer aufsammelten.

Zum Hintergrund

Im Rahmen der Aktion "Saubere Landschaft" werden im Frühjahr Wald- und Wiesengrundstücke, Grünanlagen und Bachläufe in Siegener Stadtteilen von weggeworfenem Müll gesäubert. Unterstützt werden die Sammlerinnen und Sammler von der städtischen Umweltabteilung, die in diesem Jahr wieder kostenlose Müllsäcke und Kunststoffhandschuhe zur Verfügung stellt. Die Schulen erhalten zusätzlich Greifzangen. Das Abholen und Entsorgen des eingesammelten Mülls übernehmen die Mitarbeiter der Grünflächenabteilung und Stadtreinigung.

Nach Abschluss der Aktion erhalten alle teilnehmenden Schulen und Vereine eine Urkunde als kleines Dankeschön für ihr Engagement. Die Schule mit der jeweils höchsten prozentualen Quote an teilnehmenden Schülerinnen und Schülern darf sich zudem als besondere Anerkennung über eine Prämie von 100 Euro freuen.

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x