UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Städtische Galerie Haus Seel

Seit 2016 ist das Haus Seel für unsere Besucher stärker denn je zu einem Treffpunkt der Kultur geworden. Unter dem Titel "… abends in der Galerie" bieten wir Ihnen Vorträge, Lesungen, Gespräche und Konzerte an. Der Eintritt ist frei.

Vorbeikommen, zuhören, mitreden, in angenehmer Atmosphäre alte Bekannte treffen und neue Kontakte knüpfen: So lautet unsere Einladung an Sie!

Programm

Eine aktuelle Programmübersicht erhalten Sie in nachfolgendem Dokument:

Städtische Galerie Haus Seel: Ausstellungen und Begleitprogramm (2. Jahreshälfte 2019).

Ausstellungen

22. August bis 15. September 2019

Titelmotiv mit Spruch Dazwischen ist shining
Logo Kunst Sommer 2019

Kunstraum Siegen: dazwischen ist shining
- Eine Ausstellung von KulturSiegen

Seit 2008 existiert der Kunstraum Siegen - Atelier für Kunst und Fragen - auf Initiative des Künstlers Ulrich Langenbach in der Alten Marienschule in Geisweid. 12 Künstlerinnen und Künstler arbeiten hier gemeinsam und treffen sich wöchentlich zum Gespräch über philosophische und künstlerische Fragen.
2012, 2015 und 2017 haben einzelne Künstlerinnen der Gruppe mit Ausstellungen im Kunstraum am Siegener Kunstsommer teilgenommen, sowie 2013 an der Gruppenausstellung des Deutschen Künstlerbundes "Ironie in der Kunst - aus Ernst wird Spaß". 2014 installierten acht Künstlerinnen die Ausstellung "ACHT LOS IM BAHNHOF" im Kulturbahnhof Kreuztal. Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen gab es unter anderem in Litauen (Baltic Bridges /Watercolour Biennial Baltic Bridges) sowie im Siegerland in Burbach (Alten Vogtei) und im Museum Freudenberg. Auch am jährlichen Kunstwechsel beteiligt sich Kunstraum Siegen. Jedes Jahr im November findet eine Gruppenausstellung aller Mitglieder in den Atelierräumen statt. Im Sommer 2019 ist der Kunstraum Siegen auf Einladung von KulturSiegen zu Gast in der Städtischen Galerie Haus Seel.

Hier nutzen die Künstlerinnen und Künstler beide Etagen räumlich-installativ. Die unterschiedlichen Disziplinen wie Malerei, Zeichnung, Film, Installation, Objekt und Environment verbinden sich zu einer Gesamtschau. Zwischen den Positionen der einzelnen Künstler werden Verbindungen geknüpft, die das Erlebnishafte steigern und über die Aneinanderreihung von Einzelwerken hinausgehen. So werden die Räume und Fenster als Gesamtkunstwerk erlebbar.

Beteiligt sind: Nina Evers, Marlies Forneberg, Petra Gerlach, Ingrid Hamel-Weber, Helga Hoffmann, Larissa Hornen, Stefan Krusch, Renate Moritz, Mrika Sylejmani-Tahiraj, Hartmut Traut, Barbara Weiß

Eröffnung

Donnerstag, 22. August 2019, 19.00 Uhr


22. September bis 3. November 2019

Bildausschnitt aus einem Kunstwerk von Astrid Kajsa Nylander

Preisträgerin Junge Kunst 2019: Astrid Kajsa Nylander - Mega Widerstandskraft

Der Kunstpreis "Junge Kunst", der von der Stiftung der Sparkasse Siegen für Kunst und Kultur aus Anlass des 175jährigen Bestehens der Sparkasse Siegen in Kooperation mit dem Kunstverein Siegen e.V. 2017 eingerichtet wurde, soll im Abstand von zwei Jahren als Preis für freischaffende Künstlerinnen und Künstler am Anfang ihrer künstlerischen Laufbahn vergeben werden.

Die Jury hat aus 21 Bewerbungen für 2019 einstimmig Astrid Kajsa Nylander, Göteborg, Absolventin der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, zur Preisträgerin ausgewählt. Astrid Kajsa Nylander verbindet in ihrer Kunst Formate der klassischen Ölmalerei mit Performances und Musik. Ihre Arbeiten reflektieren soziale Themen und besonders die Rolle der Frau in der Gesellschaft. Die Kunst ist formal vielschichtig, farblich virtuos und endet nicht am Bildrahmen, sondern greift in der Präsentation oft in den Ausstellungsraum ein.

Eröffnung

Sonntag, den 22. September 2019 um 11.00 Uhr 
Im Rahmen der Ausstellungseröffnung erfolgt auch die Preisübergabe an Astrid Kajsa Nylander.

Eintritt frei!


5. Dezember 2019 bis 5. Januar 2020

Bildausschnitt des Titelmotives zur Ausstellung Faces (Foto: Kunstkreis Siegerland)

Kunstkreis Siegerland (KKS): Faces

Der Kunstkreis Siegerland (KKS) hat für seine Mitgliederausstellung das Thema "Faces" gewählt. Das englische Wort ist vieldeutig, bezeichnet nicht nur Gesichter, sondern beispielsweise auch Oberflächen und Frontansichten. Ausgehend von dieser linguistischen Betrachtung eröffnet sich ein breites Spektrum an Darstellungen. Etwa zwei Dutzend Künstlerinnen und Künstler aus der Region zeigen Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen und Fotografien.

Eröffnung

Donnerstag, 5. Dezember 2019 um 19.00 Uhr


12. Dezember 2019

Ausschnitt des Buchcovers "Nur eine Stunde zu spät" Begegnungen einer Galeristin von Dany Keller

"Nur eine Stunde zu spät" Begegnungen einer Galeristin - Autorenlesung mit Dany Keller

Dany Keller lebte und arbeitete mit ihrer Galerie zunächst von 1962 bis 1979 in Starnberg, später in einer Hinterhoffabrik, auf die eine auch privat bewohnte Loftgalerie im Zentrum Münchens folgte. Die Galerie, nicht zuletzt auch gesellschaftlicher Anlaufpunkt, war Ausstellungsort für internationale, zeitgenössische Malerei und Grafik, Fotografie und Installationen, aber auch Aktionsraum für Live-Performances wie von Laurie Anderson oder musikalische Happenings des Komponisten und Künstlers John Cage. 2009 verließ die Galeristin die Großstadt und zog in das kleine Dorf Eichelhardt im Westerwald. Bereits in München begann sie, über ihre Beobachtungen und kuriose Erlebnisse zu schreiben. Es entstanden Erzählungen, Essays, Kurzgeschichten und Lyrik. Dann im Westerwald wurde im Dezember 2017 ihr erstes Buch "Nur eine Stunde zu spät" über Zusammenarbeit und Begegnungen mit internationalen Künstlern publiziert.
Sie hatte zahlreiche sehr gut besuchte Lesungen, die ein neugieriges Publikum anzogen. Die Veranstaltungen wurden stets moderiert und das Publikum konnte sich mit Fragen beteiligen. Auch in der Städtischen Galerie Haus Seel soll die Lesung in ein Gespräch eingebettet sein, das Eike Jungheim (KulturSiegen) moderiert.

Beginn

19.00 Uhr 

 

 

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x