UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Zentrenbudget: Zuschüsse werden verdoppelt

Auch im Jahr 2022 wird es Zuschüsse aus dem Zentrenbudget der Stadt Siegen geben, um die Geschäftszentren im Stadtgebiet zu stärken und zu beleben. Das hat der Rat der Stadt Siegen in seiner vergangenen Sitzung am 7. April 2022 beschlossen, mit einer wichtigen Neuerung: der maximal mögliche Zuschussbetrag wurde verdoppelt. Private Initiativen, neue Projekte und Ideen - wie etwa von Gewerbetreibenden, Bürgervereinen, Interessen-, Werbe- oder Aktionsgemeinschaften oder Eigentümer - können in den Geschäftszentren mit bis zu 5.000 Euro finanziell unterstützt werden.

"Die Projekte und Aktionen sollen wieder Leben in die Geschäfte und in die Zentren bringen. Wir wollen die lokalen Akteure unterstützen, sich bestmöglich aufzustellen. Das Zentrenbudget ist dabei Anreiz und Wertschätzung zugleich", sagte Bürgermeister Steffen Mues. Ziel ist es, die "Attraktivität und Vitalität" der bestehenden Branchenvielfalt in den Geschäftszentren der Siegener Innenstadt und den Stadtteilen wiederzubeleben und die Folgen der Corona-Pandemie abzumildern. "Es dient auch dazu, kreative, neue Ideen mit Initialfunktion oder Vorbildcharakter umzusetzen", erklärte Diana Zilz von der städtischen Wirtschaftsförderung.

Im Sommer 2021 hat beispielsweise ein Zusammenschluss der Kaffeerösterei Röstwelt, der Goldschmiede am Dicken Turm und des Bruchwerk-Theaters die Durchführung der Musikreihe "Sommermusik am Dicken Turm" konzipiert und mit finanzieller Unterstützung aus dem Zentrenbudget erfolgreich umgesetzt. "Die Förderung ist ein guter Beitrag zur Belebung der Fußgängerzone und zur Steigerung der Verweildauer. Damit werden die ansässigen Betriebe unterstützt und die Aktionen tragen zur Begeisterung der Kundschaft bei", so Karin Setz, Inhaberin der Röstwelt Siegen und Mitorganisatorin der Veranstaltung.

Das Zentrenbudget soll die Akteure vor Ort bei der kurzfristigen Planung solcher Maßnahmen finanziell unterstützen. Es können grundsätzlich auch etablierte Veranstaltungen aus dem Budget bezuschusst werden, sofern sie die lokalen Geschäftszentren stärken und sichern. Denn: "Die Corona-Pandemie hat einen Großteil der ansässigen Branchen in der Innenstadt und in den Stadtteilzentren sehr hart getroffen. Daher möchten wir Initiativen und Kooperationen in den Zentren fördern", so Diana Zilz.

Ideen sind zum Beispiel Aktionen, die den Erlebnischarakter des jeweiligen Zentrums steigern wie Walking-Acts oder Straßenkünstler, Ausstellungen und Mitmach-Events oder Maßnahmen zur Bindung und Rückgewinnung von Kundinnen und Kunden. Mit dem Förderprogramm sollen vorhandene Strukturen stabilisiert, gesichert und gestärkt werden. Beantragte Zuschussmittel können bewilligt werden, wenn die Aufsichtsbehörde den Haushalt genehmigt hat.

Online-Antrag

Interessierte können die städtischen Fördergelder per

Online-Service "Zentrenbudget - Zuschussantrag für Projekte zur Steigerung der Attraktivität und Vitalität in den Siegener Geschäftszentren"

beantragen.

Förderrichtlinie

Richtlinie der Universitätsstadt Siegen zur Vergabe von Finanzmitteln aus dem Zentrenbudget Siegen 2022.

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x