UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Vernissage mit Martin Steiner und Eva Weinert:

Pompe, saluti di Pompeiana

Datum: 23.10.2020 Uhrzeit: 18 Uhr

Mit der Ausstellung danken Martin Steiner und Eva Weinert Michael Schumann, durch den sie "Pompe", wie er und seine Freunde "ihr" Dorf Pompeiana nennen, kennenlernen durften. Am Anfang der Sommerferien diesen Jahres traten sie, wie auch schon im Frühjahr 2015, die von Siegen aus über tausend Kilometer weite Reise nach Ligurien an, die durch die Schweiz nach Genua und von dort aus entlang der Küste Richtung Nizza, fast bis an die italienisch-französische Grenze führt. Wie wahrscheinlich schon viele Siegener Familien vor ihnen. Über eine Straße mit engen Kurven, in einer Landschaft, die durch Olivenhaine, Felder, Kakteen und Gewächshäuser geprägt ist, gelangt man vom Küstenort hinauf nach Pompeiana. Die charakteristische Architektur mit engen, zum Teil durch Gewölbe überspannten Gassen, entwickelt sich den Berg hinauf bis zur Piazza mit Kirche und Trattoria und dem Blick über die Dächer zurück zum Meer. In der Ausstellung in der KuKu Galerie zeigen Steiner und Weinert Zeichnungen, Aquarelle und Fotos, die in Pompeiana entstanden sind und die von ihrer Erkundung der Gegend an der Grenze zwischen Italien und Frankreich erzählen: der Begegnung mit Matisse und Leger, der Sammlung Maeght,, aber auch der Architektur der Bergdörfer und Küstenorte und deren reicher Vegetation, den Bergen und dem Meer. Auch die später entstandenen plastischen Arbeiten reflektieren ihren Aufenthalt in Ligurien. Sie bringen "saluti di Pompeiana" nach Siegen. Wie auch die "Sonne für Siegen", die draußen vor der Galerie im regnerischen, kalten Herbst südliche Wärme ausstrahlen soll.

Ort: Produzentengalerie Kuku Siegen, Schloßblick 69

Veranstalter: Kuku Galerie

Telefon: 0211 6980830

Zurück zur Liste
Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x