UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Corona-Pandemie: Häufig gestellte Fragen/ FAQ (Frequently Asked Questions)

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen in Siegen. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert.

Antworten auf allgemeine Fragen zum Coronavirus beantwortet die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hier …

Wo finde ich Informationen zum Coronavirus COVID-19 in verschiedenen Sprachen? [Where can I find information about Corona Covid-19 in foreign languages?]

Was sind die wichtigsten Neuregelungen der aktuellen Corona-Schutzverordnung?

Keine Maskenpflicht im Freien mehr

Die neue Coronaschutzverordnung sieht unter anderem den Wegfall der Maskenpflicht im Freien vor. Bislang galt, dass in Warteschlangen und Anstellbereichen sowie unmittelbar an Verkaufsständen, Kassenbereichen und ähnlichen Dienstleistungsschaltern sowie bei Sport-, Kultur und sonstigen Veranstaltungen im Freien mit mehr als 2.500 Besucherinnen und Besuchern das Tragen einer Maske erforderlich war. Diese Pflicht fällt weg. Trotzdem wird weiterhin auch im Freien das Tragen einer Maske dringend empfohlen, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann, typischerweise ist das insbesondere in Warteschlangen und Anstellbereichen der Fall.

PCR-Test kann durch kurzfristigen Schnelltest ersetzt werden

Überall dort, wo bislang nicht immunisierte Personen einen PCR-Test als Zugangsvoraussetzung (beispielsweise: Diskotheken) oder als Bedingung für den Entfall der Maskenpflicht (beispielsweise: Chorproben) benötigt haben, kann ab 1. Oktober auch alternativ ein Schnelltest verwendet werden, wenn dieser höchstens sechs Stunden alt ist.

Mehr Zuschauer bei Großveranstaltungen

Bei Großveranstaltungen (Sportveranstaltungen, Konzerten, Musikfestivals und ähnlichem) entfällt die absolute Obergrenze von 25.000 Zuschauerinnen und Zuschauern vollständig. Bei Großveranstaltungen im Freien wird darüber hinaus die relative Obergrenze von 50 Prozent der regulären Zuschauerkapazität gelockert. Hier können nun alle Sitzplätze voll belegt werden, wenn die Veranstalterin bzw. der Veranstalter sicher-stellen, dass außerhalb der Plätze Masken getragen wird.

Keine besonderen Abstände/ Trennwände in der Innengastronomie mehr vorgeschrieben

In der Innengastronomie sind keine besonderen Abstände oder Trennwände zwischen den Tischen mehr zwingend erforderlich; vielmehr wird die Einhaltung des Abstands oder Trennwände lediglich empfohlen. Es bleibt aber bei der Maskenpflicht außerhalb des festen Sitz- oder Stehplatzes.

Wo finde ich Einrichtungen für kostenpflichtige Corona-Schnelltests und PCR-Tests?

Die vom Kreisgesundheitsamt zugelassenen Einrichtungen für kostenpflichtige Corona-Schnelltests und PCR-Tests finden Sie auf der Internetseite des Kreises Siegen-Wittgenstein:

https://www.siegen-wittgenstein.de/schnelltests

Wo finde ich Informationen zur Corona-Schutzimpfung in Siegen-Wittgenstein?

Das Impfzentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein ist geschlossen. Wer eine Corona-Schutzimpfung wünscht, wendet sich bitte an einen niedergelassenen Arzt.

Weitere Informationen zu Corona-Schutzimpfungen des Kreises Siegen-Wittgenstein ...

Impfhotline

Die Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein hat eine eigene Hotline für Fragen rund um die Corona-Schutzimpfungen eingerichtet. Diese besteht auch nach Schließung des Impfzentrums weiter. Montags bis freitags können sich Interessierte zu den üblichen Dienstzeiten mit Ihren Fragen an die Nummern 

(0271) 333-2171 und (0271) 333-2172 

wenden.

Gelten die allgemeinen Hygiene- und Infektionsschutzregeln weiterhin?

Die bekannten und bewährten AHA-Verhaltensregeln werden weiterhin empfohlen:
Abstand halten, Hygieneregeln beachten und im Alltag eine Maske tragen.

Und: Einrichtungen mit Besucher- oder Kundenverkehr sind verpflichtet, bestimmte Lüftungs- und Hygieneregeln umzusetzen.

Weitere Informationen sind in der Anlage "Hygiene- und Infektionsschutzregeln" zur Coronaschutzverordnung insbesondere für Betriebsinhaberinnen und -inhaber zusammengefasst.

Diese finden Sie hier: https://www.mags.nrw/coronavirus-rechtlicheregelungen-nrw 

Was ist die 3G-Regel?

Die neue Corona-Schutzverordnung schreibt vor, dass bestimmte Angebote und Einrichtungen nur genutzt bzw. besucht werden dürfen, wenn eine vollständige Impfung, Genesung oder negative Testung vorgewiesen werden kann (3G = geimpft, genesen, getestet).

Aufgrund der aktuellen Lage besteht für alle Personen, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind, bei bestimmten Aktivitäten eine Pflicht zum Nachweis eines negativen Antigen-Schnelltests oder eines negativen PCR-Tests.

WichtigDas Testergebnis darf bei Vorlage nicht älter als 48 Stunden sein. Maßgeblich ist der Zeitpunkt der Probenentnahme.

Die Pflicht zur Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests (= PoC-Test) gilt in den oben genannten Fällen für:

  • Veranstaltungen in Innenräumen,
  • Sport in Innenräumen,
  • Innengastronomie,
  • körpernahe Dienstleistungen (hierunter fallen auch notwendige medizinische Dienstleistungen),
  • Beherbergung,
  • Großveranstaltungen im Freien (mit mehr als 2.500 Personen).

Die 3G-Regel (= PoC-Test) gilt immer für den Besuch von

  • Krankenhäusern,
  • Alten- und Pflegeheimen,
  • besonderen Wohnformen der Eingliederungshilfe,
  • Unterkünften für Geflüchtete sowie
  • stationären Einrichtungen der Sozialhilfe.

Die Pflicht zur Vorlage eines negativen PCR-Tests gilt für:

  • Clubs,
  • Diskotheken und ähnliche Einrichtungen,
  • Tanzveranstaltungen einschließlich privaten Feiern mit Tanz (beispielsweise auch Hochzeitsfeiern),
  • sexuelle Dienstleistungen.

PCR-Test kann durch kurzfristigen Schnelltest ersetzt werden

Überall dort, wo bislang nicht immunisierte Personen einen PCR-Test als Zugangsvoraussetzung (beispielsweise: Diskotheken) oder als Bedingung für den Entfall der Maskenpflicht (beispielsweise: Chorproben) benötigt haben, kann ab 1. Oktober 2021 auch alternativ ein Schnelltest verwendet werden, wenn dieser höchstens sechs Stunden alt ist.

Weitere Hinweise

Kinder bis zum Schuleintritt müssen nicht getestet werden, sie sind getesteten Personen rechtlich gleichgestellt.

Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren gelten aufgrund ihres Alters als Schülerinnen und Schüler und benötigen außerhalb der Ferien (11. bis 24. Oktober 2021) weder einen Immunisierungs- oder Testnachweis noch eine Schulbescheinigung.

Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren wird außerhalb der Ferien (11. bis 24. Oktober 2021) der  Immunisierungs- oder Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt.

Wo gilt die 3G-Regel?

Die folgenden Einrichtungen, Angebote und Tätigkeiten dürfen nur noch von immunisierten oder getesteten Personen in Anspruch genommen, besucht oder ausgeübt* werden:

  1. Veranstaltungen (unter Umständen zusätzlich Hygienekonzept - siehe Frage: Wo benötige ich darüber hinaus ein Hygienekonzept?) einschließlich Versammlungen im Sinne von Artikel 8 des Grundgesetzes im öffentlichen Raum, insbesondere in Bildungs-, Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen, unter Nutzung von Innenräumen, Messen und Kongresse in Innenräumen sowie alle Sport- und Wellnessangebote sowie vergleichbare Angebote in Innenräumen,
     
  2. Veranstaltungen im Freien mit gleichzeitig mehr als 2.500 aktiv Teilnehmenden, Besucherinnen und Besuchern oder Zuschauenden (Großveranstaltungen) unter Ausnahme von solchen Versammlungen im Sinne von Artikel 8 des Grundgesetzes, bei denen voraussichtlich die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern sichergestellt ist,
     
  3. körpernahe Dienstleistungen unter Ausnahme von medizinischen oder pflegerischen Dienstleistungen,
     
  4. Betriebskantinen, Schulmensen und vergleichbaren Einrichtungen bei der Nutzung durch Personen, die nicht unmittelbar dem Betrieb oder der Einrichtung angehören, wenn diese Nutzung sich nicht auf das bloße Abholen von Speisen und Getränken beschränkt,
     
  5. alle sonstigen gastronomischen Angebote in Innenräumen, wenn die Nutzung sich nicht auf das bloße Abholen von Speisen und Getränken beschränkt,
     
  6. Beherbergungsbetriebe, wobei von nicht immunisierten Personen bei der Anreise und erneut nach jeweils weiteren vier Tagen ein Test vorzulegen ist,
     
  7. touristische Busreisen, wobei von nicht immunisierten Personen bei der Anreise und erneut nach jeweils weiteren vier Tagen ein negativer Testnachweis vorzulegen ist, sowie
     
  8. Kinder- und Jugend- sowie Familienerholungsfahrten von öffentlichen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, wobei von nicht immunisierten Personen bei der Anreise und erneut nach jeweils weiteren vier Tagen ein negativer Testnachweis vorzulegen oder ein gemeinsamer beaufsichtigter Selbsttest durchzuführen ist,
     
  9. betriebserlaubnispflichtige stationäre Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe im Sinne der § 45 ff. des Achten Buches Sozialgesetzbuch, wobei Kinder und Jugendliche von dieser Regelung ausgenommen sind und nicht immunisierte Beschäftigte mindestens alle zwei Tage einen negativen Testnachweis vorzulegen oder einen beaufsichtigten Selbsttest durchzuführen haben.

Die vorstehenden Regelungen gelten auch für Beschäftigte, ehrenamtlich eingesetzte und andere vergleichbare Personen, die in den genannten Bereichen tätig sind und dabei Kontakt zu Gästen, Kundinnen und Kunden oder Nutzerinnen und Nutzern der Angebote haben. Bei ihnen kann die Testpflicht für den Bereich der Berufsausübung auch durch eine dokumentierte und kontinuierliche Teilnahme an einer zweimal wöchentlichen Beschäftigtentestung nach § 4 der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung erfüllt werden. Satz 1 gilt nicht für die in § 3 Absatz 2 Nummer 8 aufgeführten Fälle und wenn der gesundheitliche Zustand der Person eine Testung nicht zulässt.

* Nicht nur Kundinnen und Kunden beziehungsweise Besucherinnen und Besuchern müssen für die oben genannten Einrichtungen, Angebote und Tätigkeiten die 3G-Regel einhalten, sondern auch deren Inhaberinnen und Inhabern sowie Beschäftigten. Somit müssen beispielsweise Beschäftigte, die nicht immunisiert sind, über ein bescheinigtes negatives Ergebnis eines höchstens 48 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests verfügen.

Bei bestimmten Angeboten mit besonders hohem Risiko für Mehrfachansteckungen muss allerdings ein negativer PCR-Test vorgelegt oder ein höchstens sechs Stunden zurückliegender Antigen-Schnelltest werden (§ 4 Absatz 3 CoronaSchVO).

Wo benötige ich einen PCR-Test?

Ein PCR-Test oder ein höchstens sechs Stunden zurückliegender Antigen-Schnelltest wird in Bereichen mit besonders hohem Risiko für Mehrfachansteckungen, also in Clubs, Diskotheken und ähnlichen Einrichtungen sowie bei Tanzveranstaltungen einschließlich privaten Feiern mit Tanz benötigt.

Gleiches gilt bei sexuellen Dienstleistungen (Bordellen, Prostitutionsstätten, Swingerclubs und ähnlichen Einrichtungen sowie bei der Erbringung und Inanspruchnahme sexueller Dienstleistungen außerhalb von Einrichtungen).

Wo benötige ich darüber hinaus ein Hygienekonzept?

Für Einrichtungen, in denen in Innenräumen Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen ohne feste Sitzplätze durchgeführt werden sollen, sowie für Clubs, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen ist der zuständigen unteren Gesundheitsbehörde (Gesundheitsamt) vor der erstmaligen Öffnung ein einrichtungsbezogenes Hygienekonzept vorzulegen, das insbesondere die in der Anlage zu dieser Verordnung genannten Aspekte gewichtet und Maßnahmen zur wirksamen Minimierung des Ansteckungsrisikos festlegt.

Was ist unter immunisierte und getestete Personen zu verstehen?

Immunisierte Personen im Sinne dieser Verordnung sind vollständig geimpfte und genesene Personen gemäß den Regelungen von § 1 Absatz 3, § 2 Nummer 1 bis 5, § 3 und § 7 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom 8. Mai 2021 (BAnz AT 08.05.2021 V1).

Getestete Personen im Sinne dieser Verordnung sind Personen, die über ein nach der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung bescheinigtes negatives Ergebnis eines höchstens 48 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests verfügen.

Schülerinnen und Schüler gelten außerhalb der Ferienzeiten (11. bis 24. Oktober 2021) aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. 

Kinder bis zum Schuleintritt brauchen keinen Coronatest. Sie sind generell getesteten Personen gleichgestellt und unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen.

Was ist geöffnet? Was ist geschlossen?

Wo gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Maske?

An folgenden Orten ist mindestens eine medizinische Maske (sogenannte OP-Maske) zu tragen:

  1. in Fahrzeugen des öffentlichen Personennah- oder -fernverkehrs einschließlich der entgeltlichen oder geschäftsmäßigen Beförderung von Personen mit Kraftfahrzeugen samt Taxen und Schülerbeförderung sowie innerhalb anderer geschlossener Fahrzeuge (Bahnen, Schiffe, Flugzeuge und so weiter),
     
  2. in Innenräumen, in denen mehrere Personen zusammentreffen, soweit diese Innenräume - mit oder ohne Eingangskontrolle - auch Kundinnen und Kunden beziehungsweise Besucherinnen und Besuchern zugänglich sind.

Auch im Freien wird das Tragen einer Maske empfohlen, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann, insbesondere in Warteschlangen und Anstellbereichen sowie  unmittelbar an Verkaufsständen, Kassenbereichen oder ähnlichen Dienstleistungsschaltern.

Gibt es Ausnahmen von der Maskenpflicht?

Ja, auf das Tragen einer Maske kann ausnahmsweise verzichtet werden:

  • in Privaträumen bei ausschließlich privaten Zusammentreffen,
     
  • in ambulanten und stationären Wohn- und Betreuungsangeboten für ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen und stationären Einrichtungen der Sozialhilfe, soweit kein direkter Kontakt mit nicht vollständig geimpften oder genesenen Bewohnerinnen und Bewohnern besteht, sowie in Wohnangeboten der Kinder- und Jugendhilfe,
     
  • in Haft- und Arresträumen von Justizvollzugseinrichtungen und vergleichbaren Einrichtungen,
     
  • bei der Berufsausübung in Innenräumen, Fahrzeugen und ähnlichem, wenn
    a) der Mindestabstand von 1,5 Metern sicher eingehalten wird oder
    b) ausschließlich immunisierte Beschäftigte zusammentreffen oder
    c) an festen Arbeitsplätzen oder in festen Teams ausschließlich immunisierte oder getestete Beschäftigte zusammentreffen, sofern nicht aus Gründen des Arbeitsschutzes (zum Beispiel wegen Tätigkeiten mit hohem Aerosolausstoß) das Tragen von Masken geboten ist,
     
  • in gastronomischen Einrichtungen an festen Sitz- oder Stehplätzen, 

  • bei Verkaufs- und Beratungsgesprächen im Rahmen einer Dienstleistungserbringung oder in Handelsgeschäften, wenn alle beteiligten Personen immunisiert oder getestet sind und einen Abstand von 1,5 Metern einhalten, 

  • von Gästen und Beschäftigten in Clubs, Diskotheken und ähnlichen Einrichtungen sowie bei Tanzveranstaltungen einschließlich privater Feiern mit Tanz, wenn im jeweiligen Hygienekonzept keine abweichenden Regelungen getroffen sind und der Zutritt nur immunisierten oder getesteten Personen erlaubt ist, wobei abweichend von § 2 Absatz 8 Satz 2 ein PCR-Test oder ein höchstens sechs Stunden zurückliegender Antigen-Schnelltest erforderlich ist, 
  • von immunisierten oder getesteten Personen beim gemeinsamen Singen, wobei für getestete Personen abweichend von § 2 Absatz 8 Satz 2 CoronaSchVO ein PCR-Test oder ein höchstens sechs Stunden zurückliegender Antigen-Schnelltest erforderlich ist, 

  • in Bildungseinrichtungen und Kultureinrichtungen sowie bei Veranstaltungen und Versammlungen, Tagungen, Messen und Kongressen an festen Sitz- oder Stehplätzen, wenn entweder die Plätze einen Mindestabstand von 1,5 Metern haben oder alle Personen immunisiert oder getestet sind,
     
  • in Einsatzsituationen von Sicherheitsbehörden, Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz sowie des Abschiebungshaft-, Maßregel- und Justizvollzugs,
     
  • wenn das zur Ermöglichung einer Dienstleistung oder ärztlichen Behandlung erforderlich ist,
     
  • zur notwendigen Einnahme von Speisen und Getränken,
     
  • bei der Kommunikation mit einem gehörlosen oder schwerhörigen Menschen,
     
  • beim Tanzen, während der Sportausübung, soweit dies für die Sportausübung erforderlich ist, sowie bei anderen Tätigkeiten, die nur ohne das Tragen einer Maske ausgeübt werden können (Spielen von Blasinstrumenten und ähnliches),
     
  • beim gemeinsamen Singen, wenn nur immunisierte oder getestete Personen teilnehmen, wobei abweichend von § 2 Absatz 8 Satz 2 ein PCR-Test erforderlich ist,
     
  • von Inhaberinnen und Inhabern sowie Beschäftigten von Einrichtungen, die für Kunden oder Besucherverkehre geöffnet sind, wenn das Tragen der Maske durch gleich wirksame Schutzmaßnahmen (Abtrennung durch Glas, Plexiglas oder ähnliches) ersetzt wird,
     
  • bei Gruppenangeboten in geschlossenen Räumen für bis zu 20 Teilnehmende in der Kinder- und Jugendarbeit sowie bei Eltern-Kind-Angeboten,
     
  • bei touristischen Busreisen sowie Kinder- und Jugend- sowie Familienerholungsfahrten von öffentlichen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe an festen Sitzplätzen, wenn alle Teilnehmenden immunisiert oder getestet sind,
     
  • auf behördliche oder richterliche Anordnung,
     
  • von Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können; das Vorliegen der medizinischen Gründe ist durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, welches auf Verlangen vorzulegen ist.

Kinder bis zum Schuleintritt sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Maske ausgenommen.
Soweit Kinder vom Schuleintritt bis zum Alter von 13 Jahren aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, ist ersatzweise eine Alltagsmaske zu tragen.

Was passiert, wenn ich keine Maske trage?

Personen, die eine Verpflichtung zum Tragen einer Maske nicht beachten, sind von der Nutzung der betroffenen Angebote, Einrichtungen und Dienstleistungen durch die für das Angebot, die Einrichtung oder Dienstleistung verantwortlichen Personen auszuschließen.

Was ist eine medizinische Maske?

Medizinische Masken im Sinne der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) sind sogenannte OP-Masken.

Welche Strafen drohen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln?

Wer gegen Corona-Schutzmaßnahmen verstößt, muss mit Bußgeldern bis zu 25.000 Euro rechnen. So steht es in der Coronaschutzverordnung für NRW. Das gilt zum Beispiel bei Verstößen gegen die Maskenpflicht und Verwendung eines fremden oder gefälschten Test- oder Immunisierungsnachweises.

Wo finde ich Informationen zum Schulbetrieb?

Was gilt für die Gastronomie?

Für die Innengastronomie gilt die "3G-Regel".

Die "3G-Regel" besagt, dass nur Geimpfte, Genesene oder negativ getestete Personen mit einem Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden ist, unter Beachtung verbindlicher Hygieneregeln bewirtet werden dürfen.

Dürfen Gottesdienste stattfinden?

Ja. Die Kirchen und Religionsgemeinschaften stellen für Versammlungen zur Religionsausübung eigene Regelungen auf, die ein dieser Verordnung vergleichbares Schutzniveau sicherstellen. Diese Regelungen treten für den grundrechtlich geschützten Bereich der Religionsausübung an die Stelle der Bestimmungen dieser Verordnung und sind den zuständigen Behörden auf Anforderung zu übermitteln. Kirchen und Religionsgemeinschaften, die keine solchen Regelungen aufstellen, unterfallen auch für Versammlungen zur Religionsausübung den Bestimmunen dieser Verordnung. 

Wo finde ich Informationen für Reiserückkehrer und Einreisende?

Wo können die bestätigten Fallzahlen/ Kennzahlen für Nordrhein-Westfalen eingesehen werden?

In Kooperation mit dem Landeszentrum Gesundheit (LZG NRW) finden Sie in der "Corona-Meldelage" aktuelle Informationen darüber, wie viele Menschen sich in Nordrhein-Westfalen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert haben und wie sich die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, Anteil Covid-19-Patienten an betreibbaren Intensivbetten sowie die 7-Tage-Inzidenz entwickeln.

Die bestätigten Fallzahlen (bestätigte Infektionen mit SARS-CoV-2 in allen Kreisen und kreisfreien Städten) für das Land Nordrhein-Westfalen können hier eingesehen werden ...

Wo finde ich Antworten zum Thema Sport in der Corona-Krise?

Wo finden Sportvereine während der Corona-Krise Unterstützung?

Das Land NRW hat ein Hilfsprogramm für den Sport in NRW in der Corona-Krise beschlossen und dieses bereits zum dritten Mal verlängert.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen ...

Wo finden Unternehmen, Gewerbetreibende und der Einzelhandel weitere Informationen?

Ich habe eine dringende Angelegenheit zu klären, für die ich ein Rathaus aufsuchen muss. Was kann ich jetzt tun?

Sie möchten etwas beantragen? Einige unserer Services können bereits online abgewickelt werden. Schauen Sie hierfür gerne ins Serviceportal der Stadt Siegen [www.serviceportal-siegen.de].

Sollten Sie dort nicht fündig werden, stehen Ihnen die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch gerne telefonisch zur Verfügung und helfen Ihnen weiter.

Wichtige Telefonnummern der Stadt Siegen

Hotline für Services des Bürgerbüros
Telefon: (0271) 404-1111

Hotline für Gewerbetreibende, Einzelhandel und Unternehmen
Telefon: (0271) 404-2555

Hilfetelefon des Jugendamtes
(0271) 404-2351

Zur Wahrung gesetzlicher Fristen:

Städtische Bauaufsicht
(0271) 404-3281

Straßenverkehrsbehörde
Telefon: (0271) 404-3309

Liegenschaften
Telefon: (0271) 404-2407

Termin im Bürgerbüro jetzt online reservieren

Sie möchten einen Termin im Bürgerbüro vereinbaren? Dann nutzen Sie hierfür gerne unseren Online-Terminservice.

Ich muss Unterlagen im Rathaus abgeben, für die eine Frist gültig ist. Kann ich sie im Rathaus abgeben?

Die Hausbriefkästen an allen Rathäusern werden mehrmals täglich, bei vermehrtem Posteingang noch häufiger geleert. Fristgebundene Briefe können außerdem im Nachtbriefkasten am Rathaus Siegen (Eingang Kornmarkt) eingeworfen werden. Dieser trennt die Eingangspost tagesgenau.

Wie kann ich jetzt mein neu geborenes Kind anmelden?

Bitte nehmen Sie zur Anmeldung eines neugeborenen Kindes telefonisch unter (0271) 404-1427 oder per E-Mail (unter Angabe einer Rufnummer, unter der Sie erreichbar sind) an standesamt(at)siegen.de Kontakt mit dem Standesamt auf.

Was gilt bei Eheschließungen (Trauungen)?

Die bevorstehenden Trauungen sind nicht von einer Absage betroffen. Allerdings muss die Zahl der an der Trauung teilnehmenden Personen aufgrund der geltenden Rechtslage beschränkt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Um die Vorgehensweise zu besprechen, nimmt das Standesamt Kontakt zu sämtlichen Brautpaaren auf, die in naher Zukunft die standesamtliche Ehe in Siegen schließen.

Ich möchte meinen Wohnort an- um-, oder abmelden. Was kann ich jetzt tun?

Grundsätzlich können wieder Bürgerdienste und Termine, die persönliche Vorsprachen in den Rathäusern und den Bürgerbüros erfordern, wahrgenommen werden - dies allerdings nur nach Terminvergabe.

Anmeldungen, Abmeldungen oder Ummeldungen können überwiegend und weiterhin auf schriftlichem Weg vorgenommen werden.

Informationen und Formulare zur Anmeldung, Abmeldung oder Ummeldung sowie die Wohnungsgeberbestätigung finden Sie hier:

Anmeldung,

Abmeldung,

Ummeldung.

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus, unterschreiben es und senden es zusammen mit der Wohnungsgeberbestätigung und einer Kopie des Personalausweises/Passes dem Bürgerbüro zu. Dies kann auf dem Postweg (Stadt Siegen, Bürgerbüro, Rathaus/Markt 2, 57072 Siegen) oder aufgrund der aktuellen Situation auch elektronisch an buergerbuero(at)siegen.de erfolgen. Die Änderung der Anschrift auf dem Personalausweis oder im deutschen Pass kann erst später erfolgen. Zum Nachweis der neuen Anschrift wird die Anmeldebestätigung auf dem Postweg übersandt.

Wie kann ich meine Ausweispapiere beantragen bzw. abholen?

Grundsätzlich können wieder Bürgerdienste und Termine, die persönliche Vorsprachen in den Rathäusern und den Bürgerbüros erfordern, wahrgenommen werden - dies allerdings nur nach Terminvergabe.

Einen Termin zur Beantragung eines Ausweisdokumentes können Sie über den Online-Terminservice der Stadt Siegen vereinbaren.

Darüber hinaus können Sie sich telefonisch unter der Rufnummer der Hotline des Bürgerbüros unter (0271) 404-1111 melden oder tragen Ihr Anliegen schriftlich oder per E-Mail an buergerbuero(at)siegen.de vor. Geben Sie dabei Ihren Namen, Ihre Adresse und möglichst auch Ihre Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse an. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerbüro werden sich dann zur Absprache und Vereinbarung des Termins mit Ihnen in Verbindung setzen.

Wir bitten zu berücksichtigen, dass die Hotline aufgrund der aktuellen Situation und der hohen Zahl gleichartiger Anliegen nicht immer sofort erreichbar ist oder die Rückmeldung auf Ihre Nachricht nicht unmittelbar erfolgen kann. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bemüht, sich Ihrem Anliegen möglichst zeitnah anzunehmen.

Information zu bereits beantragten Ausweisen und Pässen

Zur Aushändigung von bereits beantragten Ausweisen und Pässen können auch Termine auf dem oben beschriebenen Weg zur Abholung vereinbart werden. Daneben werden Personen, deren Ausweise/ Pässe bereits hier durch die Bundesdruckerei angeliefert wurden, durch das Bürgerbüro angeschrieben. Dabei wird ein Termin zur Abholung mitgeteilt.

Sofern Sie aktuell nicht dringend einen neuen Ausweis benötigen, weisen Sie sich mit dem bisherigen Dokument aus. Von Ordnungswidrigkeitsverfahren wird in diesem Zusammenhang aktuell abgesehen.

Darüber hinaus hat das Bundesinnenministerium einen aktuellen Hinweis zur Ausweispflicht und Gültigkeit von Ausweisen und Pässen veröffentlicht, der hier nachgelesen werden kann ...

Ich benötige ein Führungszeugnis. Wie kann ich es beantragen?

Online

Führungszeugnisse (ausgenommen erweiterte Führungszeugnisse) können online beim Bundesamt für Justiz beantragt werden, wenn die Online-Ausweisfunktion Ihres Personalausweises aktiviert ist.

Persönlich

Wenn Sie das Führungszeugnis nicht online beantragen möchten, müssen Sie das Führungszeugnis persönlich in einem Bürgerbüro ihrer Wahl beantragen. 

Detaillierte Informationen rund um das Führungszeugnis erhalten Sie hier ...

Ich benötige eine (erweiterte) Meldebescheinigung. Wie kann ich diese beantragen?

Über das städtische Serviceportal haben Sie die Möglichkeit eine einfache oder erweiterte Meldebescheinigung online zu beantragen und zu bezahlen.

Eine einfache/ erweiterte Meldebescheinigung online beantragen ...

Voraussetzung zur Nutzung des Dienstes ist eine Registrierung bzw. Anmeldung am Servicekonto.NRW mit der Online-Ausweisfunktion (eID).

Im Falle einer Online-Beantragung erfolgt die Begleichung der Gebühr unmittelbar über die Bezahlseite der Stadt Siegen.

Mögliche Zahlungsarten bei Online-Beantragung

  • giropay,
  • PayPal.

Gebühren

9,00 Euro pro Bescheinigung.
Für Rentenzwecke (Nachweis der Rentenstelle) ist die Bescheinigung gebührenfrei.

Kann ich Sperrmüll anmelden?

Ja, Bürgerinnen und Bürger können wieder Termine für die Sperrmüllabfuhr (und damit auch für die Elektroschrottabfuhr) anmelden. Auch die Ausstellung von Sperrmüllgutscheinen ist wieder möglich.

Weitere Informationen zu Sperrmüll/ Elektroschrott ...

Wie kann ich dem Ordnungsamt etwas mitteilen bzw. einen Hinweis geben?

Bitte richten Sie Ihr Anliegen an ordnungsamt(at)siegen.de oder teilen Sie uns per Online-Service "Melden eines Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung - CoronaSchVO (Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2)" direkt einen Hinweis mit.

Zum Online-Service für Hinweise in Zusammenhang mit der Coronaschutzverordnung - CoronaSchVo ...

Ich darf/kann nicht aus dem Haus gehen. Wie erhalte ich Hilfe bei Besorgungsgängen oder beim Einkaufen?

Die Stadt Siegen hat eine Anlaufstelle für Hilfesuchende und für freiwillige Helferinnen und Helfer eingerichtet, in der Kontakte vermittelt werden - etwa in Form von Nachbarschaftshilfe für Besorgungsgänge oder Einkaufshilfen. So ist beispielsweise im Serviceportal der Stadt Siegen ein entsprechendes Formular eingerichtet, außerdem kann ein Muster-Formblatt, beispielsweise zum Aushang in Mehrfamilienhäusern, heruntergeladen werden. Auch telefonisch können Kontakte vermittelt werden.

Weitere Infos dazu gibt es hier …

Ich möchte gerne meine Unterstützung in Form einer Nachbarschaftshilfe anbieten. An wen kann ich mich wenden?

Die Stadt Siegen hat eine Anlaufstelle für freiwillige Helferinnen und Helfer sowie Hilfesuchende eingerichtet, in der Kontakte vermittelt werden - etwa in Form von Nachbarschaftshilfe für Besorgungsgänge oder Einkaufshilfen. So ist beispielsweise im Serviceportal der Stadt Siegen ein entsprechendes Formular eingerichtet, außerdem kann ein Muster-Formblatt, beispielsweise zum Aushang in Mehrfamilienhäusern, heruntergeladen werden.

Weitere Infos dazu gibt es hier …

Gibt es Corona-Sonderregelungen für die häusliche Pflege?

Im Rahmen des Gesetzes zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege (GPVG) hat der Bundestag die Verlängerung von bisher befristeten Unterstützungsleistungen für Pflegebedürftige bis zum 30. Juni 2021 beschlossen.

Corona-Sonderregelungen in der Pflege.

Finanzielle Entlastung für pflegende Angehörige 2021.

Wie kann ich einen Termin bei der Ausländerbehörde vereinbaren? (How can I make an appointment at the Foreigners Registration Office?)

Grundsätzlich können wieder Bürgerdienste und Termine, die persönliche Vorsprachen in den Rathäusern und den Bürgerbüros erfordern, wahrgenommen werden - dies allerdings nur nach Terminvergabe. Bitte fragen Sie bei der Ausländerbehörde einen Termin an und teilen Ihr Anliegen schriftlich oder per E-Mail an abh(at)siegen.de mit.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bemüht, Ihnen zeitnah eine Rückmeldung zu geben. Bescheinigungen bzw. Bestätigungen zum Nachweis Ihres (legalen) Aufenthaltes werden im Bedarfsfall übersandt. In dringenden Fällen melden Sie sich telefonisch unter (0271) 404-0 - von dort werden Sie an die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitergeleitet.

---

Citizen services and appointments with personal appearances in Town Halls and Citizen Offices can be given – but only when the appointment is planned. Therefore, please ask for an appointment at the Foreigners Registration Office and inform the staff about your concers in writing by postal service or E-Mail at abh(at)siegen.de. Our staff will respond as soon as possible. Certificates/confirmations to prove your legal residency status will be sent to you as required. In urgent cases, please contact us by phone: (0271) 404-0. You then will be connect with the responsible employee.

Ist die Einbürgerungsstelle wieder erreichbar? (How is the Foreigners Registration Office reachable?)

Grundsätzlich können wieder Bürgerdienste und Termine, die persönliche Vorsprachen in den Rathäusern und den Bürgerbüros erfordern, wahrgenommen werden - dies allerdings nur nach Terminvergabe. Bitte teilen Sie der Ihr Anliegen daher schriftlich oder per E-Mail an abh(at)siegen.de mit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bemüht, Ihnen zeitnah eine Rückmeldung zu geben. Alternativ können Termine auch telefonisch vereinbart werden.

Informationen zu Fragen im Zusammenhang mit der Einbürgerung Angaben und zu den Ansprechpartner finden Sie hier ...

---

Citizen services and appointments with personal appearances in Town Halls and Citizen Offices can be given - but only when the appointment is planned. Therefore, please ask for an appointment at the Foreigners Registration Office and inform us about your concers in writing by postal service or E-Mail at abh@siegen.de. Our staff will respond as soon as possible. Alternatively appointments can be given by phone. Information about questions concerning citizenship and contact you can find here: www.siegen.de/ols/dienstleistungen-a-bis-z/aufgabe/einbuergerungen-702/

Was kann ich tun, wenn mein Visum abläuft und ich den Rückflug nicht antreten kann? (What can I do if my visitor visa expires and I cannot make my return flight?)

Bitte setzen Sie sich in diesem Fall möglichst per E-Mail an abh(at)siegen.de oder alternativ per Post mit der Ausländerbehörde in Verbindung und fügen Sie Kopien Ihres Passes, Ihres Visums und Angaben zu Ihren aktuellen Aufenthaltsort bei. Darüber hinaus sollten Sie sich um die Verlängerung des ausreichenden Krankenversicherungsschutz kümmern. Sie erhalten dann von der Ausländerbehörde weitergehende Informationen.

-

Please contact the Foreigners Registration Office either by email at abh(at)siegen.de or by postal service, attaching copies of your passport, your visa and information about your current residence. It is advisable that you extend appropriate health insurance coverage during this time period. You will receive further information by the Foreigners Registration Office.

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x