UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Häufig gestellte Fragen/ FAQ (Frequently Asked Questions)

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen in Siegen. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert.

Antworten auf allgemeine Fragen zum Coronavirus beantwortet die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hier …

Was sollte ich tun, wenn ich den Verdacht habe, mich angesteckt zu haben?

Wenn Sie die Sorge haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, wird Ihnen empfohlen, sich telefonisch an Ihren Hausarzt zu wenden oder die

116117 - die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes

zu wählen.

Was ist geöffnet? Was ist geschlossen?

Was ist unter dem Kontaktverbot in der Öffentlichkeit zu verstehen?

Unverändert dürfen sich Gruppen von höchstens zehn Personen in der Öffentlichkeit treffen. Diese maximale Personenzahl gilt nicht bei Verwandten in gerader Linie oder Personen aus zwei verschiedenen Haushalten. Die allgemeine Abstandsregelung von 1,5 Metern gilt fort, auch die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in bestimmten Bereichen.

[Quelle: Land NRW]

Was ist mit der einfachen und besonderen Rückverfolgbarkeit gemeint?

Im Falle einer Infizierung mit dem Coronavirus müssen den Gesundheitsbehörden Kontaktdaten von Personen, mit denen man zusammengetroffen ist, benannt werden können. Damit diese Kontakte rückverfolgt werden können, müssen Gastgeber, Vermieter, Einrichtungsleiter, Betriebsinhaber etc. alle anwesenden Personen mit Name, Adresse, Telefonnummer und gegebenenfalls Zeitraum des Aufenthalts mit deren Einverständnis schriftlich erfassen und die Daten für vier Wochen sicher aufbewahren. Die Daten sind vor dem Zugriff Unbefugter zu sichern und nach Ablauf von vier Wochen vollständig zu vernichten. Hierbei handelt es sich um die "einfache Rückverfolgbarkeit". Für bestimmte Zusammenkünfte ist eine "besondere Rückverfolgbarkeit"  sicherzustellen: Hierbei muss neben den oben erwähnten Daten noch ein Sitzplan erstellt werden, aus dem hervorgeht, welche Person wo gesessen hat. Auch hier sind die Daten für vier Wochen aufzubewahren.

[Quelle: Land NRW]

Bis wann gilt die Maskenpflicht?

Die Maskenpflicht ist vorerst bis zum 15. Juli 2020 verlängert worden.

An folgenden Orten besteht die Pflicht in Nordrhein-Westfalen Mund und Nase zu bedecken:

  • in geschlossenen Räumlichkeiten bei Konzerten und Aufführungen außer am Sitzplatz,
  • in geschlossenen Räumlichkeiten von sonstigen Veranstaltungen und Versammlungen nach § 13 Absatz 1 und 2 CoronaSchVO,
  • in geschlossenen Räumlichkeiten von Museen, Ausstellungen, Galerien, Schlössern, Burgen, Gedenkstätten und ähnlichen Einrichtungen,
  • in geschlossenen Räumlichkeiten von Tierparks, Zoologischen und Botanischen Gärten sowie von Garten- und Landschaftsparks,
  • in Innenbereichen von Ausflugsschiffen, Kutschen, historischen Eisenbahnen und ähnlichen Einrichtungen,
  • beim praktischen Fahrunterricht und der Fahrprüfung,
  • in Verkaufsstellen und Handelsgeschäften, auf Wochenmärkten, auf sämtlichen Allgemeinflächen von Einkaufszentren, "Shopping Malls", "Factory Outlets" und vergleichbaren Einrichtungen sowie in Wettvermittlungsstellen,
  • auf Messen und Kongressen außer am Sitzplatz,
  • in sämtlichen Verkaufs- und Ausstellungsräumen von Handwerkern und Dienstleistern sowie bei der Erbringung und Inanspruchnahme von Handwerks- und Dienstleistungen, die ohne Einhaltung eines Sicherheitsabstands von 1,5 Metern zum Kunden erbracht werden,
  • in geschlossenen Räumlichkeiten von gastronomischen Einrichtungen außer am Sitzplatz,
  • in Arztpraxen und ähnlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens,
  • bei der Nutzung von Beförderungsleistungen des Personenverkehrs und seiner Einrichtungen sowie
  • in Warteschlangen vor den vorgenannten Einrichtungen.

Die Maskenpflicht gilt für Kunden, Nutzer, Inhaber und Beschäftigte gleichermaßen - es sei denn, Beschäftigte werden durch andere Schutzmaßnahmen wie Abtrennungen durch Plexiglas etc. geschützt. Ebenfalls dürfen Beschäftigte hilfsweise - falls das dauerhafte Tragen einer textilen Mund-Nase-Bedeckung zu Beeinträchtigungen führt - ein das Gesicht vollständig bedeckendes Visier nutzen.

Gibt es Ausnahmen von der Maskenpflicht?

Ja. Die Maskenpflicht gilt nicht für Kinder, die noch nicht zur Schule gehen. Von der Maskenpflicht ist befreit, wer aus medizinischen Gründen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen kann. Außerdem kann die Maske aus bestimmten Gründen vorübergehend abgelegt werden, beispielsweise zur Kommunikation mit einem gehörlosen oder schwerhörigen Menschen.

Muss ich auch an anderen Orten eine Maske tragen?

Nein. Aber: Halten Sie weiterhin Abstand, am besten 1,5 Meter. Dort, wo dieser Mindestabstand nicht einzuhalten ist, empfehlen wir dringend das Tragen einer Maske bzw. Mund und Nase zu bedecken.

Was für eine Maske muss ich benutzen?

Mund und Nase können Sie am einfachsten mit einer so genannten Alltagsmaske bedecken, zum Beispiel einer selbstgenähten, aber alternativ auch mit einem Schal oder Tuch.

→ Eine Nähanleitung für einen Mund-Nase-Schutz finden Sie ebenfalls in unseren FAQs (siehe: Wie kann ich mir einen Mund-Nase-Schutz selber nähen?).

Was passiert, wenn ich keine Maske trage?

Ohne Maske dürfen die oben genannten Einrichtungen nicht betreten werden. Der Inhaber des Hausrechts ist berechtigt, Personen ohne Maske den Zutritt zu versagen. Die Durchsetzung der Maskenpflicht obliegt darüber hinaus den kommunalen Ordnungsämtern oder auch den Polizeidienststellen.

[Quelle: Land NRW]

Was muss ich bei der Verwendung von Mund-Nasen-Masken beachten?

Ein Erklärvideo der Stadt Siegen dazu kann hier eingesehen werden ...

Warum der Mund-Nasen-Schutz wichtig ist, welche Arten von Masken es gibt und wie Alltags-Masken richtig benutzt werden, dazu hat die "Agentur Barreierefrei NRW" Informationen in Leichte Sprache übersetzt:

Informationen zum Mund-Nasen-Schutz in Leichter Sprache (PDF-Datei).

[Quelle: Land NRW]

Ist es gestattet, ein Visier anstelle einer Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen?

Nein. Die Mund-Nase-Bedeckungen dienen dem Drittschutz, also dem Schutz anderer Personen vor einer Tröpcheninfektion. Das Robert Koch-Institut hat bestätigt, dass Gesichtsvisiere keinen gleichwertigen Schutz bieten, weil sie nicht eng anliegen und so die Verbreitung möglicherweise infektiöser Aerosole aus der Atemluft nicht gleichwertig verhindern. Daher ist ein Visier kein grundsätzlich gleichwertiger Ersatz von Mund-Nase-Bedeckungen. Ausnahmen können nur aus gesundheitlichen Gründen zugelassen werden. 

Wie kann ich mir einen Mund-Nase-Schutz selber nähen?

Auch in Siegen gilt eine Maskenpflicht in Bussen und Bahnen sowie beim Einkaufen. Zulässig sind sogenannte "Alltagsmasken" oder auch ein Schal.

Die Stadt Essen bzw. die Feuerwehr Essen stellt eine einfache Näh- und Pflegeanleitung für einen Behelfs-Mund-Nase-Schutz zur Verfügung. Die Näh- und Pflegeanleitung steht in mehreren Sprachen zum Download zur Verfügung.

Download Näh- und Pflegeanleitung Behelfs-Mund-Nase-Schutz (sewing and care instructions filtering facepiece)

Deutsch (pdf, 1115 kB)

Arabic (pdf, 2436 kB)

English (pdf, 1323 kB)

Persian (pdf, 2599 kB)

Portuguese (pdf, 1190 kB)

Turkish (pdf, 2910 kB) 

[Quelle: Stadt Essen]

Was müssen Gastronomiebetriebe beachten?

Gastronomiebetriebe müssen auf Grundlage der ab 15. Juni 2020 gültigen Coronaschutzverordnung Folgendes beachten:

  1. Der gemeinsame Besuch von Gaststätten und die gemeinsame Nutzung eines Tisches ist nur den Personen gestattet, die nach § 1 Absatz 2 der CoronaSchVO von den Kontaktverboten im öffentlichen Raum ausgenommen sind. Gästen, die nicht zur Einhaltung der nachfolgenden Regeln bereit sind, ist im Rahmen des Hausrechtes der Zutritt zu verwehren.
  2. Reservierungen sollten soweit möglich genutzt werden, um einen Rückstau von Gästen in Wartebereichen zu vermeiden. Gästen muss ein Platz zugewiesen werden (Sitzplatzpflicht).
     
  3. Gästen sowie Beschäftigten mit Symptomen einer Atemwegsinfektion ist der Zutritt zu den Geschäftsräumen zu verweigern; Ausnahmen bei Beschäftigten sind nach ärztlicher Abklärung möglich.
     
  4. Gäste müssen sich nach Betreten der Gastronomie (Innen- und Außengastronomie) die Hände waschen bzw. bei Bedarf desinfizieren (Bereitstellung Desinfektionsmittel mindestens "begrenzt viruzid"). Kundenkontaktdaten der Gäste sowie Zeiträume des Aufenthaltes in der Innen- und Außengastronomie sind für jede Tischgruppe - unter Einholen des Einverständnisses - nach § 2a Absatz 1 der CoronaSchVO zu erheben. Dabei ist ausdrücklich eine einfache, auf den Tischen ausliegende Liste (einschließlich Einverständniserklärung zur Datenerhebung) für jede den Tisch nutzende Personengruppe ausreichend. Für zulässige Veranstaltungen kann eine Gesamtliste erstellt werden, wobei es ausreichend ist, wenn der Veranstalter im Bedarfsfall die weiteren Kontaktdaten zur Verfügung stellen kann. Soweit nach der CoronaSchVO erforderlich hat die Liste eine Sitzplatzzuordnung zu enthalten.
     
  5. Tische sind so anzuordnen, dass

    • zwischen den Tischen mindestens 1,5 Metern Abstand (gemessen ab Tischkante bzw. den zwischen zwei Tischen liegenden Sitzplätzen) vorliegt. Ausnahme: bauliche Abtrennung zwischen den Tischen, die eine Übertragung von Viren für den Tisch- und kompletten Sitzbereich verhindert.
    • bei Sitzbereichen in Nähe von Arbeitsplätzen (Theke etc. ) ein 1,5 Meter Abstand zu den Bewegungsräumen des Personals eingehalten wird. Unmittelbar vor der Theke sind Sitzplätze nur mit zusätzlichen Barrieren zulässig (beispielsweise Plexiglas wie im Einzelhandel).
       

  6. Gänge zum Ein-/Ausgang, zur Küche, zu Toiletten etc. müssen eine Durchgangsbreite haben, mit der beim Durchgehen die Einhaltung des 1,5 Meter Abstandes zu den an den Tischen sitzenden Personen grundsätzlich eingehalten werden kann. Soweit dies baulich nicht sichergestellt werden kann, sind aber Abweichungen flexibel zulässig, da grundsätzlich im Innenbereich eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung außer am Sitzplatz (§ 2 Absatz 3 Ziffer 7 CoronaSchVO) gilt.
     
  7. Über Tischanordnungen und Bewegungsflächen ist eine Raumskizze zu erstellen, aus der sich die Abstände erkennen lassen. Diese ist vor Ort vorzuhalten. In stark frequentierten Bereichen/ Warteschlangen (Eingang, Toiletten etc. ) sollen Abstandsmarkierungen angebracht werden.
     
  8. Gebrauchsgegenstände (Gewürzspender, Zahnstocher etc. ) dürfen nicht offen auf den Tischen stehen.
     
  9. Speisen werden am Tisch ausschließlich als Tellergerichte serviert; Selbstbedienungsbuffets sind nur zulässig, wenn die Gäste sich vor jeder Nutzung an bereitgestellten Desinfektionsmittelspendern die Hände desinfizieren und bei der Nutzung eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Eine möglichst gute Abschirmung oder Abdeckung der Speisen ("Spuckschutz" o. ä.) ist zusätzlich sinnvoll.
     
  10. Alle Gast- und Geschäftsräume sind ausreichend zu belüften. Abfälle müssen in kurzen Intervallen ordnungsgemäß entsorgt werden.
     
  11. Alle Kontaktflächen wie Arbeitsflächen, Polster, Stühle, Tische, Speisekarten, Gewürzspender etc. sind nach jedem Gebrauch mit einem fettlösenden Haushaltsreiniger zu reinigen.
     
  12. Sofern neben der gastronomischen Versorgung andere Angebote (Sport- und Unterhaltungsanlagen, Shisha-Pfeifen oder andere gerätegebundene Genussmittel) vorgehalten und genutzt werden, so sind deren Kontaktflächen regelmäßig - mindestens einmal täglich - zu reinigen bzw. zu desinfizieren und die Gäste vor der Nutzung ihrerseits zum Händewaschen/-desinfizieren aufzufordern. Shisha-Pfeifen dürfen nicht von mehreren Personen gleichzeitig, nur unter Verwendung von Einmal-Mundstücken und Schläuchen, die nach Gebrauch entsorgt werden, und nur bei vollständiger dauerhafter Durchlüftung der Räumlichkeiten verwendet werden. Gebrauchte Textilien u. ä. sind mit jedem Gästewechsel zu wechseln und bei mindestens 60 Grad Celsius zu waschen.
     
  13. Spülvorgänge für Geschirr und Gläser sollten möglichst maschinell mit Temperaturen von mindestens 60 Grad Celsius durchgeführt werden. Nur ausnahmsweise sind niedrigere Temperaturen mit entsprechend wirksamen Tensiden/ Spülmitteln ausreichend.
     
  14. Beschäftigte mit Kontakt zu den Gästen (Service etc. ) müssen eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Diese muss bei Durchfeuchtung gewechselt werden. Nach jedem Abräumen von Speisengeschirr sollen Händewaschen/ -desinfektion erfolgen. Händewaschen/ -desinfektion ansonsten mindestens alle 30 Minuten, soweit dies noch nicht erfolgt ist. Für Gäste gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung nach § 2 Absatz 3 CoronaSchVO mit Ausnahme der Sitzplätze und des Außenbereichs.
     
  15. In Sanitär- und Gemeinschafts- bzw. Pausenräumen sind Händedesinfektionsmittel, Flüssigseife und Einmalhandtücher zur Verfügung zu stellen. Die Räume sind in kurzen Intervallen zu reinigen. Es gilt hier ebenso der Mindestabstand untereinander.
     
  16. Die Beschäftigten werden in den vorgenannten Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln (inklusive  allgemeinen Regeln des Infektionsschutzes wie "Niesetikette", Einordnung von Erkältungssymptomen etc. ) unterwiesen. Gäste werden durch Hinweisschilder, Aushänge usw. über die einzuhaltenden Regeln informiert.
     
  17. Ein Fest nach § 13 Absatz 5 CoronaSchVO kann in der gastronomischen Einrichtung in vom übrigen Gastverkehr abgetrennten Räumlichkeiten mit höchstens 50 Teilnehmern ohne Einhaltung des Abstandsgebots und ohne Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung innerhalb der abgetrennten Räume durchgeführt werden, soweit geeignete Vorkehrungen zur Hygiene und zur einfachen Rückverfolgbarkeit nach § 2a Absatz 1 CoronaSchVO sichergestellt sind. Die Regelungen der Ziffern 1, 5a, 8 und 9 gelten für diese Veranstaltungen nicht.

Die Umsetzung der vorstehenden Vorgaben erfordert ein gemeinsames Zusammenwirken aller Beteiligten. Das kann sowohl eine Anpassung der Personalstärke wie auch eine größere Geduld der Gäste für die zusätzlichen Arbeitsschritte erfordern.

Nicht öffentlich zugängliche Mensen (außer Hochschulmensen) und Kantinen von Betrieben, Behörden und (Aus-)Bildungseinrichtungen (einschließlich Schulen im Sinne von § 1 Absatz 1 der Coronabetreuungsverordnung) dürfen zur Versorgung der Beschäftigten und Nutzer der Einrichtung abweichend von Absatz 1 betrieben werden, wenn geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen (auch in Warteschlangen) gewährleistet sind.

Gastronomische Betriebe nach Absatz 1 und 2 dürfen abgetrennte Räumlichkeiten für Veranstaltungen und Versammlungen nach § 4 Absatz 1 Satz 2, § 7 Absatz 4 Nummer 2 und § 13 Absatz 3 unter den dort genannten Voraussetzungen zur Verfügung stellen. Andere Veranstaltungen, Versammlungen und Zusammenkünfte sind in gastronomischen Betrieben nach Absatz 1 und 2 bis auf Weiteres nicht zulässig. Veranstaltungen nach Satz 1 mit mehr als 100 Teilnehmern sind - mit Ausnahme schriftlicher Prüfungen nach § 7 - nur auf der Grundlage eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzepts nach 2b zulässig.

Abstandsgebot/ Mund-Nasen-Bedeckung

Zur Einhaltung des Abstandsgebots heißt es in der Anlage zur CoronaSchVO: "Gänge zum Ein-/Ausgang, zur Küche, zu Toiletten etc. müssen eine Durchgangsbreite haben, mit der beim Durchgehen die Einhaltung des 1,5 Meter-Abstandes zu den an den Tischen sitzenden Personen grundsätzlich eingehalten werden kann.

Die Umsetzung dieser Regelung würde bei Gängen zwischen zwei Tischen eine Mindestbreite von 3,5 Meter erfordern, bei "Begegnungsverkehr" eher mehr. Aus vielen Rückmeldungen auch von Verbänden ist bekannt, dass das in vielen Betrieben nicht umsetzbar ist. Daher werden weniger breite Gänge akzeptiert, wenn innerhalb der Gaststätte von allen Kundinnen und Kunden, die nicht an ihrem Tisch sitzen, eine Mund-Nase-Bedeckung getragen wird. Es geht also um den Kundenverkehr beim Betreten und Verlassen der Gaststätte sowie beim Aufsuchen der Toiletten etc. . Dies erscheint als eine praxisnahe Vorgehensweise, die Ihnen deutlich mehr Flexibilität ermöglicht, ohne unvertretbare Infektionsrisiken zu eröffnen.

Bei Außengastronomie erscheint eine entsprechende Vorgabe nicht zwingend erforderlich. Hier entscheiden die Gastwirte. Der Mindestabstand zwischen Tischen von 1,5 Metern muss selbstverständlich auch in der Außengastronomie eingehalten werden.

Visiere

Die Mund-Nase-Bedeckungen, die vom Personal (und gegebenenfalls auch von den Gästen, siehe vorstehende Information "Abstandsgebot/Mund-Nasen-Bedeckung) zu tragen sind, dienen dem Drittschutz, also dem Schutz anderer Personen vor einer Tröpfcheninfektion. Das Robert Koch-Institut hat bestätigt, dass Gesichtsvisiere keinen gleichwertigen Schutz bieten, weil sie nicht eng anliegen und so die Verbreitung möglicherweise infektiöser Aerosole aus der Atemluft nicht gleichwertig verhindern. Daher ist ein Visier kein grundsätzlich gleichwertiger Ersatz von Mund-Nasen-Bedeckungen. Ausnahmen können nur aus gesundheitlichen Gründen zugelassen werden, wenn das Personal keinen nahen Kundenkontakt (beispielsweise "Thekendienst" - kein Tisch-Service) hat.

Darf ich in der Kneipe wieder Darts oder Billard spielen?

Ja, unter Auflagen: So sind die Kontaktflächen regelmäßig zu reinigen bzw. desinfizieren, Gäste müssen vor der Nutzung die Hände waschen bzw. desinfizieren.

Welche Regelungen gelten für Shisha-Bars?

Shisha-Pfeifen dürfen nicht von mehreren Personen gleichzeitig und nur bei Verwendung von Einmal-Mundstücken und Schläuchen, die nach Gebrauch entsorgt werden, und nur bei vollständiger dauerhafter Durchlüftung der Räumlichkeiten verwendet werden.

Datenerhebung

Die Daten sind für jeden Tisch gesondert zu erfassen und aus Datenschutzgründen der nachfolgenden "Tischbesetzung" nicht zugänglich zu machen. Die gesammelten "Datenbögen" sind vom Betreiber gesichert aufzubewahren. Eine elektronische Erfassung ist nicht erforderlich und wäre datenschutzrechtlich auch zusätzlich problematisch. Es ist ausreichend, die Bögen für vier Wochen sicher aufzubewahren und im Fall einer erforderlichen Infektionsnachverfolgung der zuständigen Infektionsbehörde auszuhändigen. Werden die Bögen nicht gebraucht, sind sie nach vier Wochen sicher (Schreddern oder ähnliches) zu vernichten.

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus (CoronaSchVO)

Die aktualisierte Fassung der Coronaschutzverordnung sowie weitere Rechtsverordnungen, Allgemeinverfügungen und Erlasse des Gesundheitsministeriums Nordrhein-Westfalen finden Sie hier ...

[Quelle: Land NRW]

Kontakt

Nachfragen können per E-Mail an ordnungsamt(at)siegen.de gerichtet werden.

Welche Regelungen gelten für Veranstaltungen und Versammlungen?

Veranstaltungen und Versammlungen mit bis zu 100 Teilnehmern dürfen stattfinden, wenn geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern (auch in Warteschlangen) sichergestellt sind. Außer im Freien ist zudem die einfache Rückverfolgbarkeit sicherzustellen. Sitzen Teilnehmer während der Veranstaltung auf festen Plätzen, muss - bei Sicherstellung der besonderen Rückverfolgbarkeit - der Mindestabstand nicht eingehalten werden. Und: In geschlossenen Räumen gilt außerhalb des Sitzplatzes die Maskenpflicht.

Große Festveranstaltungen bleiben bis zum 31. Oktober 2020 untersagt; dazu zählen beispielsweise Volksfeste, Kirmesveranstaltungen, Stadt-, Dorf- und Straßenfeste, Schützenfeste oder Weinfeste.

Welche Regelungen gelten für gesellige Veranstaltungen wie Hochzeiten?

Solche Feste und Feierlichkeiten dürfen nur aus einem herausragenden Anlass (beispielsweise Hochzeits-, Tauf-, Geburtstagsfeier) stattfinden. Es sind höchstens 50 Teilnehmer erlaubt. Das Abstandsgebot und die Maskenpflicht gelten dabei nicht, soweit geeignete Vorkehrungen zur Hygiene und zur einfachen Rückverfolgbarkeit sichergestellt sind. Gastronomische Betriebe oder Beherbergungsbetriebe dürfen für diese Feste abgetrennte und gut zu durchlüftende Räumlichkeiten unter Auflagen zur Verfügung stellen.

Darüber hinaus sind Musikfeste, Festivals und ähnliche Kulturveranstaltungen (§ 8 Absatz 6 CoronaSchVO) sowie Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen (§ 9 Absatz 5 CoronaSchVO) bis mindestens zum 31. August 2020 untersagt.

Wo finde ich Informationen zum Schulbetrieb?

Welche Regeln sollten Schülerinnen und Schüler in Bus und Bahn beachten?

Die Hinweise und Verhaltensregeln für einen besseren Infektionsschutz im Schülerverkehr sollen als Orientierungshilfe insbesondere für das Verhalten von Schülerinnen und Schülern bei den Fahrten zur Schule dienen (Quelle: Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen):

Hinweise und Verhaltensregeln fuer einen besseren Infektionsschutz im Schülerverkehr, Quelle: Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

Wo finde ich Antworten zum Thema Sport in der Corona-Krise?

Wo finden Sportvereine während der Corona-Krise Unterstützung?

Der Kreissportbund Siegen-Wittgenstein e.V., der Landessportbund sowie einige Fachverbände haben inzwischen auf die rasant steigende Zahl von Infektionen mit dem Coronavirus in Nordrhein-Westfalen reagiert und die Vereine mit ausführlichen Tipps und Informationen zur Vorbeugung und zum Verhalten bei Sportwettkämpfen und im Vereinslebens informiert.

Zum Kreissportbund Siegen-Wittgenstein ...

Darüber hinaus stellt die Landesregierung Hilfen für Sportvereine in der Corona-Krise zur Verfügung. Notleidende Sportvereine können die Hilfe über das Förderportal des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen online beantragen. Antragsberechtigt sind Vereine, die über die Sportbünde oder Sportfachverbände dem Landessportbund angeschlossen sind. Weitere Fragen und Antworten finden Sie hier ...

[Quelle: Land NRW]

Wo finde ich Informationen für Unternehmen, Gewerbetreibende und den Einzelhandel?

Ich habe eine dringende Angelegenheit zu klären, für die ich ein Rathaus aufsuchen muss. Was kann ich jetzt tun?

Sie möchten etwas beantragen? Einige unserer Services können bereits online abgewickelt werden. Schauen Sie hierfür gerne ins Serviceportal der Stadt Siegen [www.serviceportal-siegen.de].

Sollten Sie dort nicht fündig werden, stehen Ihnen die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch gerne telefonisch zur Verfügung und helfen Ihnen weiter.

Wichtige Telefonnummern der Stadt Siegen

Hotline für Services des Bürgerbüros
Telefon: (0271) 404-1111

Hotline für Gewerbetreibende, Einzelhandel und Unternehmen
Telefon: (0271) 404-2555

Hilfetelefon des Jugendamtes
(0271) 404-2351

Zur Wahrung gesetzlicher Fristen:

Städtische Bauaufsicht
(0271) 404-3281

Straßenverkehrsbehörde
Telefon: (0271) 404-3309

Liegenschaften
Telefon: (0271) 404-2407

Ich muss Unterlagen im Rathaus abgeben, für die eine Frist gültig ist. Kann ich sie im Rathaus abgeben?

Die Hausbriefkästen an allen Rathäusern werden mehrmals täglich, bei vermehrtem Posteingang noch häufiger geleert. Fristgebundene Briefe können außerdem im Nachtbriefkasten am Rathaus Siegen (Eingang Kornmarkt) eingeworfen werden. Dieser trennt die Eingangspost tagesgenau.

Ich möchte meinen Wohnort an- um-, oder abmelden. Was kann ich jetzt tun?

Grundsätzlich können seit 4. Mai wieder Bürgerdienste und Termine, die persönliche Vorsprachen in den Rathäusern und den Bürgerbüros erfordern, wahrgenommen werden - dies allerdings nur nach Terminvergabe.

Anmeldungen, Abmeldungen oder Ummeldungen können überwiegend und weiterhin auf schriftlichem Weg vorgenommen werden.

Informationen und Formulare zur Anmeldung, Abmeldung oder Ummeldung sowie die Wohnungsgeberbestätigung finden Sie hier:

Anmeldung,

Abmeldung,

Ummeldung.

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus, unterschreiben es und senden es zusammen mit der Wohnungsgeberbestätigung und einer Kopie des Personalausweises/Passes dem Bürgerbüro zu. Dies kann auf dem Postweg (Stadt Siegen, Bürgerbüro, Rathaus/Markt 2, 57072 Siegen) oder aufgrund der aktuellen Situation auch elektronisch an buergerbuero(at)siegen.de erfolgen. Die Änderung der Anschrift auf dem Personalausweis oder im deutschen Pass kann erst später erfolgen. Zum Nachweis der neuen Anschrift wird die Anmeldebestätigung auf dem Postweg übersandt.

Wie kann ich jetzt mein neu geborenes Kind anmelden?

Bitte nehmen Sie zur Anmeldung eines neugeborenen Kindes telefonisch unter (0271) 404-1427 oder per E-Mail (unter Angabe einer Rufnummer, unter der Sie erreichbar sind) an standesamt(at)siegen.de Kontakt mit dem Standesamt auf.

Werden Eheschließungen abgesagt?

Die bevorstehenden Trauungen sind nicht von einer Absage betroffen. Allerdings muss die Zahl der an der Trauung teilnehmenden Personen aufgrund der geltenden Rechtslage beschränkt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Um die Vorgehensweise zu besprechen, nimmt das Standesamt Kontakt zu sämtlichen Brautpaaren auf, die in naher Zukunft die standesamtliche Ehe in Siegen schließen.

Welche Regelungen gelten für Beerdigungen und Trauerfeiern?

Auch bei Bestattungen bzw. Trauerfeiern sind die Vorschriften zur Hygiene sowie zum Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. In geschlossenen Räumen (beispielsweise Trauerhalle) ist zudem die einfache Rückverfolgbarkeit sicherzustellen.

Zusammenkünfte im Anschluss an Beerdigungen können mit bis zu 50 Teilnehmern unter Auflagen durchgeführt werden.

Wie kann ich meine Ausweispapiere beantragen bzw. abholen?

Grundsätzlich können seit 4. Mai wieder Bürgerdienste und Termine, die persönliche Vorsprachen in den Rathäusern und den Bürgerbüros erfordern, wahrgenommen werden - dies allerdings nur nach Terminvergabe.

Einen Termin zur Beantragung eines Ausweisdokumentes können Sie wie folgt vereinbaren:
Melden Sie sich telefonisch unter der Rufnummer der Hotline des Bürgerbüros unter (0271) 404-1111 oder
tragen Sie Ihr Anliegen schriftlich oder per E-Mail an buergerbuero@siegen.de vor. Geben Sie dabei Ihren Namen, Ihre Adresse und möglichst auch Ihre Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse an. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgerbüro werden sich dann zur Absprache und Vereinbarung des Termins mit Ihnen in Verbindung setzen.

Wir bitten zu berücksichtigen, dass die Hotline aufgrund der aktuellen Situation und der hohen Zahl gleichartiger Anliegen nicht immer sofort erreichbar ist oder die Rückmeldung auf Ihre Nachricht nicht unmittelbar erfolgen kann. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bemüht, sich Ihrem Anliegen möglichst zeitnah anzunehmen.

Information zu bereits beantragten Ausweisen und Pässen

Zur Aushändigung von bereits beantragten Ausweisen und Pässen können auch Termine auf dem oben beschriebenen Weg zur Abholung vereinbart werden. Daneben werden Personen, deren Ausweise/ Pässe bereits hier durch die Bundesdruckerei angeliefert wurden, durch das Bürgerbüro angeschrieben. Dabei wird ein Termin zur Abholung mitgeteilt.

Sofern Sie aktuell nicht dringend einen neuen Ausweis benötigen, weisen Sie sich mit dem bisherigen Dokument aus. Von Ordnungswidrigkeitsverfahren wird in diesem Zusammenhang aktuell abgesehen.

Darüber hinaus hat das Bundesinnenministerium einen aktuellen Hinweis zur Ausweispflicht und Gültigkeit von Ausweisen und Pässen veröffentlicht, der hier nachgelesen werden kann ...

Ich benötige ein Führungszeugnis. Wie kann ich es beantragen?

Führungszeugnisse (ausgenommen erweiterte Führungszeugnisse) können direkt auf elektronischem Weg beim Bundesamt für Justiz beantragt werden.

Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, ist aufgrund der aktuellen Situation auch ein schriftlicher Antrag möglich. Überweisen Sie hierfür bitte vorab die Gebühr in Höhe von 13 Euro auf das Konto der Stadtkasse Siegen (Sparkasse Siegen: IBAN DE36 460500010001100015) mit dem Verwendungszweck "02050100/4311020 Führungszeugnis + Name".

Der unterschriebene, schriftliche Antrag kann mit einer Kopie des Kontoauszuges, aus dem die Zahlung hervorgeht und einer Kopie des Personalausweises oder Passes an das Bürgerbüro geschickt werden (per Post oder elektronisch an buergerbuero(at)siegen.de).

Ich benötige eine (erweiterte) Meldebescheinigung. Wie kann ich diese beantragen?

Aufgrund der aktuellen Situation kann der Antrag derzeit formlos gestellt werden. Bitte überweisen Sie hierfür vorab die Gebühr in Höhe von 9,00 Euro auf das Konto der Stadtkasse Siegen (Sparkasse Siegen, IBAN: DE36 460500010001100015) mit dem Verwendungszweck "02050100/4311020 Meldebescheinigung Name".

Der unterschriebene, schriftliche Antrag kann mit einer Kopie des Kontoauszuges, aus dem die Zahlung hervorgeht und einer Kopie des Personalausweises oder Passes an das Bürgerbüro geschickt werden (per Post oder elektronisch an buergerbuero(at)siegen.de).

Kann ich Sperrmüll anmelden?

Ja, Bürgerinnen und Bürger können wieder Termine für die Sperrmüllabfuhr (und damit auch für die Elektroschrottabfuhr) anmelden. Auch die Ausstellung von Sperrmüllgutscheinen ist wieder möglich.

Weitere Informationen zu Sperrmüll/ Elektroschrott ...

Finden Kurse der Volkshochschule (VHS) statt?

Der Kursbetrieb der Volkshochschule der Stadt Siegen (VHS) bleibt weiterhin unterbrochen: Nach der aktualisierten Corona-Schutzverordnung des Landes sind unter anderem Volkshochschulen und Musikschulen bis zum 3. Mai weiterhin geschlossen. Die VHS Siegen bemüht sich grundsätzlich um spätere Nachhol- bzw. Ersatztermine der Kurse und Veranstaltungen.

Wer sich online weiterbilden möchte, für den steht ein erweitertes Online-Angebot mit Webinaren aus dem digitalen Wissenschaftsprogramm der VHS Siegen aus verschiedenen Fachbereichen bereit. Veranstaltungen werden dort live gestreamt.

Wie kann ich dem Ordnungsamt etwas mitteilen bzw. einen Hinweis geben?

Bitte richten Sie Ihr Anliegen an ordnungsamt(at)siegen.de oder teilen Sie uns per Online-Service "Melden eines Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung - CoronaSchVO (Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2)" direkt einen Hinweis mit.

Zum Online-Service für Hinweise in Zusammenhang mit der Coronaschutzverordnung - CoronaSchVo ...

Gibt es besondere Regelungen bei Kulturveranstaltungen?

Es gelten ähnliche Vorgaben wie für sonstige Veranstaltungen: geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, Steuerung des Zutritts, grundsätzlicher Mindestabstand, dauerhaft gute Durchlüftung der Räumlichkeit, Sicherstellung der einfachen Rückverfolgbarkeit sowie gegebenenfalls Maskenpflicht. Konzerte und Aufführungen mit mehr als einem Viertel der regulären Zuschauerkapazität oder mehr als 100 Zuschauern sind nur auf der Grundlage eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes zulässig.

[Quelle: Land NRW]

Finden die Wochenmärkte statt?

Ja, die Wochenmärkte an allen drei Standorten (Siegen Oberstadt, Weidenau und Geisweid) finden zu den gewohnten Zeiten statt, da diese der Grundversorgung der Bürgerinnen und Bürger mit Lebensmitteln dienen.

Dürfen Gottesdienste wieder stattfinden?

Seit 1. Mai 2020 können in Nordrhein-Westfalen wieder Gottesdienste und Versammlungen zur Religionsausübung mit Gläubigen stattfinden. Die Kirchen und Religionsgemeinschaften haben hierfür umfassende und präzise Beschränkungen zur Einhaltung der Abstand- und Hygieneregeln aufgestellt.
Nordrhein-Westfalen ist das einzige Land, in dem der Gottesdienstbesuch nicht verboten war, sondern in dem Kirchen und Religionsgemeinschaften selbst auf Versammlungen zur Religionsausübung verzichtet haben.

[Quelle: Land NRW]

Was gilt bei Fahrschulen?

Theoretischer und praktischer Fahrunterricht in Fahrschulen darf stattfinden. Wie überall gelten strenge Hygieneregeln: Der Theorieunterricht soll möglichst digital stattfinden. Bei Präsenzunterricht gilt eine Maskenpflicht. Es muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten werden, außerdem darf sich nicht mehr als eine Person pro zehn Quadratmeter Raumfläche im Schulungsraum befinden. Beim praktischen Unterricht dürfen sich nur der Fahrschüler und der Fahrlehrer im Fahrzeug aufhalten sowie während der Fahrprüfung zusätzlich eine Prüfungsperson. Auch hier gilt eine Maskenpflicht für alle Beteiligten. Es sind besondere Hygienevorkehrungen wie regelmäßige Handreinigung und Desinfektion vorzunehmen.
Die Detailregelungen finden Sie hier ...

[Quelle: Land NRW]

Ist die KFZ-Zulassungsstelle auch geschlossen?

Die Kfz-Zulassungsstelle gehört zum Kreis Siegen-Wittgenstein. Sie ist wieder geöffnet und kann ohne vorherige Anmeldung besucht werden. Unter den folgenden beiden Links finden Sie weitere Informationen:

Pressemitteilung: Straßenverkehrsamt ohne Terminvergabe geöffnet ...

Kontaktdaten der KFZ-Zulassungsstelle...

Ich möchte gerne meine Unterstützung in Form einer Nachbarschaftshilfe anbieten. An wen kann ich mich wenden?

Die Stadt Siegen hat eine Anlaufstelle für freiwillige Helferinnen und Helfer sowie Hilfesuchende eingerichtet, in der Kontakte vermittelt werden - etwa in Form von Nachbarschaftshilfe für Besorgungsgänge oder Einkaufshilfen. So ist beispielsweise im Serviceportal der Stadt Siegen ein entsprechendes Formular eingerichtet, außerdem kann ein Muster-Formblatt, beispielsweise zum Aushang in Mehrfamilienhäusern, heruntergeladen werden.

Weitere Infos dazu gibt es hier …

Ich darf/kann nicht aus dem Haus gehen. Wie erhalte ich Hilfe bei Besorgungsgängen oder beim Einkaufen?

Die Stadt Siegen hat eine Anlaufstelle für Hilfesuchende und für freiwillige Helferinnen und Helfer eingerichtet, in der Kontakte vermittelt werden - etwa in Form von Nachbarschaftshilfe für Besorgungsgänge oder Einkaufshilfen. So ist beispielsweise im Serviceportal der Stadt Siegen ein entsprechendes Formular eingerichtet, außerdem kann ein Muster-Formblatt, beispielsweise zum Aushang in Mehrfamilienhäusern, heruntergeladen werden. Auch telefonisch können Kontakte vermittelt werden.

Weitere Infos dazu gibt es hier …

Gibt es Corona-Sonderregelungen für die häusliche Pflege?

Die Bundesregierung hat vorerst bis zum 30. September 2020 coronabedingte Sonderregelungen für einzelne Leistungen im Bereich der häuslichen Pflege erlassen. Die neuen Gesetze entlasten Pflegebedürftige und deren Angehörige, die auf Grund des Coronavirus Schwierigkeiten bei der Organisation und Finanzierung der Pflege haben.

Corona-Sonderregelungen für die häusliche Pflege.

Corona-Sonderregelungen für pflegende Angehörige (Quelle: Verband Pflegehilfe)

Darf ich während des Kontaktverbotes einen Umzug durchführen?

Ja. Bei einem Umzug dürfen Verwandte in gerader Linie (Eltern, Kinder, Großeltern), Geschwister, Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner oder Personen derselben und maximal einer weiteren häuslichen Gemeinschaft oder eine Gruppe von höchstens zehn Personen helfen.

Ziel sollte stets sein, Infektionsketten zu unterbrechen bzw. erst gar nicht entstehen zu lassen!

Darf ich mit meinem Wohnmobil auf öffentlichen Wohnmobilstellplätzen in Siegen übernachten?

Ja, das Übernachten auf ausgewiesenen Plätzen ist gemäß § 15 Absatz 2 CoronaSchVO für Personen mit einem Wohnsitz in Deutschland wieder möglich.

Wo finde ich Informationen zum Coronavirus COVID-19 in verschiedenen Sprachen? (Where can I find information about Corona Covid-19 in foreign languages?)

Wie erfolgen Termine bei der Ausländerbehörde? (How do appointments at the Foreigners Registration Office take place?)

Sofern noch nicht erfolgt, erhalten Sie in den nächsten Tagen eine Mitteilung der Ausländerbehörde, aus der die notwendigen Informationen hervorgehen. Gleichzeitig wird bereits jetzt ein neuer Termin (voraussichtlich ab Mitte Juni) mitgeteilt.

Daneben erhalten Sie geeignete Bestätigungen/Bescheinigungen, damit Sie auf diesem Weg Ihren Aufenthaltsstatus nachweisen können, insbesondere im Zusammenhang von Erwerbstätigkeiten. Bitte melden Sie sich mit der Ihnen durch die Ausländerbehörde übersandten Terminbestätigung pünktlich am Eingang Nikolaikirche des Rathauses Oberstadt. Bringen Sie die Ihnen mitgeteilten Unterlagen mit. Achten Sie zudem darauf, dass das Betreten des Rathauses nur mit Mundschutz gestattet ist.

---

Provided that it has not already taken place, you will get a notification by the Foreigners Registration Office in the next days with all necessary information. At the same time, you will be informed about a new appointment (from mid-June onwards). Furthermore, you will get appropriate certificates/confirmations to prove your resident status in this manner, especially relating to professional activities. With the confirmation of the Foreigners Registration Office please be in time for your appointment at the entrance Nikolai Church (Nikolaikirche) of the Town Hall upper town (Rathaus Oberstadt). Make sure to bring the documents sent by the Foreigners Registration Office with you. Keep in mind that access to Town Hall is allowed only while wearing a protective mask.

Wie kann ich einen Termin bei der Ausländerbehörde vereinbaren? (How can I make an appointment at the Foreigners Registration Office?)

Grundsätzlich können seit 4. Mai wieder Bürgerdienste und Termine, die persönliche Vorsprachen in den Rathäusern und den Bürgerbüros erfordern, wahrgenommen werden - dies allerdings nur nach Terminvergabe. Bitte fragen Sie bei der Ausländerbehörde einen Termin an und teilen Ihr Anliegen schriftlich oder per E-Mail an abh(at)siegen.de mit.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bemüht, Ihnen zeitnah eine Rückmeldung zu geben. Bescheinigungen bzw. Bestätigungen zum Nachweis Ihres (legalen) Aufenthaltes werden im Bedarfsfall übersandt. In dringenden Fällen melden Sie sich telefonisch unter (0271) 404-0 - von dort werden Sie an die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitergeleitet.

---

Since 4 May 2020, citizen services and appointments with personal appearances in Town Halls and Citizen Offices can be given – but only when the appointment is planned. Therefore, please ask for an appointment at the Foreigners Registration Office and inform the staff about your concers in writing by postal service or E-Mail at abh(at)siegen.de. Our staff will respond as soon as possible. Certificates/confirmations to prove your legal residency status will be sent to you as required. In urgent cases, please contact us by phone: (0271) 404-0. You then will be connect with the responsible employee.

Ist die Einbürgerungsstelle wieder erreichbar? (How is the Foreigners Registration Office reachable?)

Grundsätzlich können seit 4. Mai wieder Bürgerdienste und Termine, die persönliche Vorsprachen in den Rathäusern und den Bürgerbüros erfordern, wahrgenommen werden - dies allerdings nur nach Terminvergabe. Bitte teilen Sie der Ihr Anliegen daher schriftlich oder per E-Mail an abh(at)siegen.de mit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bemüht, Ihnen zeitnah eine Rückmeldung zu geben. Alternativ können Termine auch telefonisch vereinbart werden.

Informationen zu Fragen im Zusammenhang mit der Einbürgerung Angaben und zu den Ansprechpartner finden Sie hier ...

---

Since 4 May 2020, citizen services and appointments with personal appearances in Town Halls and Citizen Offices can be given - but only when the appointment is planned. Therefore, please ask for an appointment at the Foreigners Registration Office and inform us about your concers in writing by postal service or E-Mail at abh@siegen.de. Our staff will respond as soon as possible. Alternatively appointments can be given by phone. Information about questions concerning citizenship and contact you can find here: www.siegen.de/ols/dienstleistungen-a-bis-z/aufgabe/einbuergerungen-702/

Was kann ich tun, wenn mein Visum abläuft und ich den Rückflug nicht antreten kann? (What can I do if my visitor visa expires and I cannot make my return flight?)

Bitte setzen Sie sich in diesem Fall möglichst per E-Mail an abh(at)siegen.de oder alternativ per Post mit der Ausländerbehörde in Verbindung und fügen Sie Kopien Ihres Passes, Ihres Visums und Angaben zu Ihren aktuellen Aufenthaltsort bei. Darüber hinaus sollten Sie sich um die Verlängerung des ausreichenden Krankenversicherungsschutz kümmern. Sie erhalten dann von der Ausländerbehörde weitergehende Informationen.

Ergänzung:
Am 9. April 2020 ist eine Rechtsverordnung des Bundesinnenministeriums in Kraft getreten. Danach sind Inhaber von Schengen-Visa aufgrund der Corona-Pandemie vorübergehend unter bestimmten Umständen von dem Erfordernis eines Aufenthaltstitels befreit. Dies betrifft Personen, die sich am 17. März 2020 mit einem gültigen Schengen-Visum im Bundesgebiet aufgehalten haben oder nach dem 17. März 2020 und vor dem Inkrafttreten der Verordnung mit einem gültigen Visum eingereist sind. Diese Verordnung ist zunächst lediglich bis 30. Juni 2020 gültig.

Vorsorglich ist nun am 19. Juni 2020 eine zweite Rechtsverordnung (2. Schengen-Covid-19-V) in Kraft getreten. Hierbei handelt es sich grundlegend um die Fortsetzung der vorherigen Regelung bis 30. September 2020. Darüber hinaus wurden in dieser Verordnung weitere Regelungen zur Durchreise aus anderen Schengen-Staaten getroffen.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie zu diesem Personenkreis gehören und von dieser Regelung profitieren können, wenden Sie sich bitte telefonisch unter (0271) 404-1209 oder per E-Mail (abh(at)siegen.de) an die Ausländerbehörde.

-

Please contact the Foreigners Registration Office either by email at abh(at)siegen.de or by postal service, attaching copies of your passport, your visa and information about your current residence. It is advisable that you extend appropriate health insurance coverage during this time period. You will receive further information by the Foreigners Registration Office.

On April 9, 2020 a legal enactment of the Federal Ministry of the Interior took effect. Due to the current corona-pandemic holders of Schengen visa are temporarily and under certain conditions exempt from the requirement for a residence title. That applies to people who stayed in the Federal Republic of Germany with a valid Schengen visa on March 17, 2020 or people who entered with a valid visa after March 17, 2020 and before the legal validity of the legislative decree.

Provident a second legal regulation (2. Schengen-Covid-19-V) took effect on June 19, 2020.
This is elementary about the continuation of the previous legal regulation until September 30, 2020.
Furthermore this legal regulation gives other regulations about passing through Germany from other Schengen-Countrys.

If you are not sure whether you belong to this group of persons and thus benefit from this legal enactment, please contact the Foreigners Registration Office by email at abh(at)siegen.de or by phone (0271) 404-1209.

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x