UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Verbraucherzentrale in Siegen bis 2023 gesichert

[03.09.2018] Die Tinte ist getrocknet: Ratsuchende können auch in den nächsten fünf Jahren auf die Verbraucherzentrale an der Friedrichstraße zählen.

Andreas Müller, Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, Siegens Bürgermeister Steffen Mues und Dr. Iris van Eik, Mitglied der Geschäftsleitung der Verbraucherzentrale NRW, unterzeichneten eine vertragliche Vereinbarung zur Finanzierung der Siegener Beratungsstelle bis Ende 2023. Kreis und Stadt teilen sich den Anteil an der Finanzierung, der zur Hälfte von den Kommunen aufgebracht werden muss. Das Land Nordrhein-Westfalen trägt die andere Hälfte der Kosten.

Seit 1976 bietet das Team der Verbraucherzentrale in Siegen Unterstützung rund um den Verbraucheralltag. Aktuelle Schwerpunkte sind dabei Probleme aus der digitalen Welt: App-Abzocke, Fallstricke beim Onlineshopping, ungewollte Abos und dubiose Drittanbieterposten auf der Telefonrechnung. Information und rechtliche Beratung gibt es hierzu in der Regel in deutscher Sprache.

„Doch immer häufiger werden Ratsuchende von einem Übersetzer begleitet. Denn inzwischen suchen bei uns auch Geflüchtete nach Hilfestellungen. Dies zeigt, dass die Menschen in unserer Stadt angekommen sind. Denn schließlich muss man zunächst einmal erfahren, dass man sich bei uns Rat holen kann“, wertet Beratungsstellenleiter Julian Sturm die Akzeptanz der Verbraucherzentrale auch als ein Stück gelungener Integration.

Anerkennende Worte für die Arbeit fanden Bürgermeister Steffen Mues und Landrat Andreas Müller. „Für vor- wie nachsorgenden Rat und tatkräftige Unterstützung ist die Verbraucherzentrale in Siegen eine kompetente Anlaufstelle, die aus unserer Mitte nicht mehr wegzudenken ist“, betonte Siegens Bürgermeister Steffen Mues. Die rund 6.900 Anfragen jährlich seien ein Indiz dafür, dass Ratsuchende auf ihre Anlaufstelle für alle Fragen des Verbraucheralltags nicht verzichten wollen.

Landrat Andreas Müller lobte die gute Vernetzung der Einrichtung mit der kommunalen Verwaltung: „Besonders hilfreich für die Siegen-Wittgensteiner sind hierbei die Beratungs- und Informationsangebote im Bereich Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Energierecht und -nutzung.“ Dr. Iris van Eik, Mitglied der Geschäftsleitung der Verbraucherzentrale NRW, freute sich, „dass dank der finanziellen Vereinbarung mit der Stadt und dem Kreis das bewährte Angebot auch in den nächsten fünf Jahren fortgeführt werden kann. Das Beratungsportfolio ist gerade für private Haushalte mit knappen Finanzen eine unverzichtbare Hilfe“.

„Beinah täglich hören wir von Ratsuchenden wie froh sie sind, dass wir uns für ihre Belange einsetzen. Häufig sind wir Wegweiser durch den Informations- und Paragrafen-Dschungel. Und die rund 1.100 Rechtsberatungen und -vertretungen in 2017 zeigen, dass wir wirkungsvoll einen bürgernahen Zugang zum Recht bieten“, so Beratungsstellenleiter Julian Sturm.

[Pressemitteilung der Verbraucherzentrale NRW]

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x