UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Tieren im Garten eine Wasserstelle bieten

[27.07.2018] Die lang anhaltenden hochsommerlichen Temperaturen haben zu Trockenheit und Wasserarmut geführt, kleine Teiche und Pfützen sind ausgetrocknet. Die Umweltabteilung der Stadt Siegen empfiehlt deshalb, Tieren eine Trinkgelegenheit im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon einzurichten.

Hierfür eignet sich neben speziellen Vogeltränken aus dem Gartenfachhandel auch eine flache Schüssel oder ein Blumentopf-Untersetzer. Eine Wassertiefe von drei bis fünf Zentimetern reicht den Tieren bereits aus.

Wichtig ist jedoch, das Wasser täglich auszutauschen und die Trinkstelle bei Bedarf gründlich zu reinigen, damit keine Krankheitserreger und Parasiten in verunreinigtem Wasser entstehen und von den Vögeln aufgenommen werden können.

Zudem sollte die Trinkstelle an einem gut einsehbaren Platz und nicht in der Nähe von Büschen oder Bäumen aufgestellt werden, damit sich beispielsweise Katzen nicht die Möglichkeit bietet, Vögel beim Trinken oder beim Baden erwischen zu können.

Auch Insekten wie Bienen, Hummeln, Wespen oder Schmetterlinge nutzen eine Tränke oder Wasserschale als Trinkstelle. Besonders gut können die Insekten sie anfliegen, wenn kleine Steine aus dem Wasser ragen.

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x