UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Städtische Umweltabteilung gibt Tipps zum Herbstlaub

[02.11.2022] Gelbe, rote und orangene Blätter schmücken (noch) die Bäume, für Haus- und Gartenbesitzerinnen und -besitzer steht jetzt wieder die jährliche Entsorgung der Laubmengen an. Zum richtigen Umgang mit dem Herbstlaub hat die Umweltabteilung der Stadt Siegen die wichtigsten Tipps zusammengefasst.

Der ideale Entsorgungsort für Laub ist der Komposthaufen. Wer keinen Komposthaufen, dafür aber eine Biotonne besitzt, kann mit ihrer Hilfe das anfallende Laub loswerden. Zusammen mit anderen kompostierbaren Abfällen, wie Blumen, Eierschalen oder Rasenschnitt, können heruntergefallene Blätter in der Biotonne entsorgt werden. Die Restmülltonne hingegen ist tabu.

Da die Kapazität von Biomülltonnen begrenzt ist, kann Laub in Siegen in der Zeit vom 1. März bis 30. November auch mit Hilfe von 70-Liter-Bio-Müllsäcken entsorgt werden. Laub von städtischen Bäumen kann zudem vom 11. Oktober bis 10. Dezember 2022 kostenlos auf dem Betriebsgelände der Stadtreinigung (Fludersbach 70) abgegeben werden, jeweils dienstags zwischen 15.00 und 19.00 Uhr sowie samstags von 10.00 bis 14.00 Uhr.

Alternativ können Bürgerinnen und Bürger das Laub aber auch in ihrem Garten liegen lassen und damit etwas Gutes tun, denn Laub ist ein natürlicher Winterschutz für Flora und Fauna. In Form eines kleinen Haufens kann das Blattwerk für Igel, Insekten und andere Tiere ein geschützter Ort sein, um die kalten Wintermonate zu überstehen. Gleichzeitig schützt die Laubschicht Beete vor Frost.

Auf Gehwegen und Straßen sollte das Laub hingegen keineswegs liegen gelassen werden. Blätter auf Geh- und Radwegen führen zu einer erhöhten Rutschgefahr und müssen daher im Rahmen der Straßenreinigungspflicht von den Anwohnern entfernt werden. Dabei dürfen diese aber nicht einfach auf die Straße gekehrt werden. Das kann die Einlaufschächte der Kanalisation verstopfen und zu Überschwemmungen führen. Auch die Rinnsteine müssen regelmäßig gesäubert werden.

Dabei rät die Umweltabteilung der Stadt Siegen von Laubbläser oder Laubsauger ab. Sie ermöglichen zwar ein schnelles Zusammentreiben und Aufsammeln der Blätter, erzeugen aber auch starken Lärm. Deshalb dürfen sie nur zu bestimmten Uhrzeiten eingesetzt werden. Außerdem wird durch die motorisierten Laubbläser und -sauger CO2 ausgestoßen. Die Stadt empfiehlt deshalb auf den herkömmliche Rechen zurückzugreifen, der darf auch nach Feierabend noch genutzt werden.

Übrigens: Das Verbrennen von Gartenabfällen ist in Siegen verboten. Aufgrund des hohen Feuchtigkeitsgehalts raucht brennendes Laub sehr stark und setzt Feinstaub frei. Auch das Entsorgen heruntergefallener Blätter im Wald ist nicht gestattet.

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x