UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Sonniger Stadtfest-Abschluss begeisterte

[01.09.2019] Siegen kann Stadtfest! Zum größten Open-Air-Ereignis im Stadtgebiet strömten an drei Festtagen rund 105.000 Besucherinnen und Besucher, nannte die Gesellschaft für Stadtmarketing als Veranstalterin erste Zahlen.

Ein Publikumsmagnet war das Nonstop-Bühnenprogramm, viele Mitmach-Aktionen und Stände entlang der Festmeile von der Ober- bis in die Unterstadt.

Dabei kamen alle auf ihre Kosten: von den Fans elektronischer Musiker beim Willer-Watz-Festival bis zu Familien mit Kindern. Vor allem in den Abendstunden gab es bei angenehmen Sommertemperaturen kaum ein Durchkommen durch die begeisterten Besuchermassen.

Erneut entspanntes und friedliches Miteinander

Auch aus Sicht des städtischen Ordnungsamtes war es erneut ein entspanntes und friedliches Miteinander mit zahlreichen Programmhöhepunkten von Straßentheater, Jonglage, Akrobatik und Musik. Zum großen Finale spielen am Abend die "Queen Kings" und zollten ihren Vorbildern musikalischen Respekt.

Bei den Besuchern kamen auch die verschiedenen Stände der Stadt Siegen mit Informationen und Mitmach-Aktionen gut an, beispielsweise zum Thema Wasserstoff-Elektromobilität der Wirtschaftsförderung, die Volkshochschule stellte ihr neues Programm vor, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Umwelt- und Grünflächenabteilung informierten in einem eigens geschaffenen kleinen "Stadtgarten" mit bunten Stauden in Kübeln und einem Insektenhotel  über die Aktion "Siegener Blütenzauber" mit Maßnahmen zum Insektenschutz.

Die Besucher konnten kostenlose Samentüten mitnehmen und zum Beispiel Plastiktüten gegen eine wiederverwendbare Stadt Siegen-Mehrwegtasche tauschen. Am Stand der Gesellschaft für Stadtmarketing fand unter anderem die Fotoaktion des Förderkreises des Siegerlandmuseums und des Oberen Schlosses vor historischer Kulisse großen Anklang. 

Viele städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Dauereinsatz

Vor und hinter den Kulissen des Stadtfestes sorgten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des GSS-Organisationsteams und der Stadtverwaltung, vor allem Stadtreinigung, Ordnungsamt, Feuerwehr und Bauhof Straßenunterhaltung, für den reibungslosen Ablaufs des Mega-Festes. So wurden rund 500 Meter Absperrgitter und rund 100 Barken aufgestellt, dazu aus Sicherheitsgründen 23 massive Absperrelemente.

Bis Stand Sonntag Abend gab es rund 30 Einsätze des Malteser Hilfsdienstes. Die Polizei sprach sieben Platzverweise aus. Die Bürger hatten sich auf die besondere Verkehrssituation mit Sperrung der Straßen Kölner Tor und Sandstraße zwischen Obergraben und Hindenburgstraße eingestellt.

Noch am Abend beginnen die Abbau- und Aufräumarbeiten. Ab Montag früh kann der Berufsverkehr wieder wie gewohnt fließen, die Sandstraße und die Straße Kölner Tor sind dann wieder befahrbar. Die Beschäftigen der Stadtreinigung entsorgten während des Fest-Wochenendes rund fünf Tonnen Müll und arbeiteten in Sonderschichten über den Tag verteilt.

Hier gibt es die ersten Eindrücke in einer Bildergalerie ...

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256

 

 

 

 

 

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x