UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Silvester-Feuerwerk in Innenstadt-Engpässen verboten

[28.12.2020] Die Ordnungsbehörde der Stadt Siegen hat für den diesjährigen Silvester- und Neujahrstag (31. Dezember 2020 und 1. Januar 2021) eine Allgemeinverfügung zum Verbot von Feuerwerk in Innenstadt-Bereichen erlassen.

Danach sind die Verwendung von Pyrotechnik sowie öffentlich veranstaltetes Feuerwerk in folgenden stark frequentierten, publikumsträchtigen Abschnitten untersagt: Hindenburgstraße, Fürst-Johann-Moritz-Straße, Herrengarten, Am Bahnhof 1-19 und 40 einschließlich des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB), Bahnhofstraße 1-27 inklusive Siegbrücke, Scheinerplatz, Kunstweg, Brüder-Busch-Straße, Oberstadtbrücke, Kölner Tor 4-10 und gegenüber 1-3 sowie in der Kölner Straße 64-66.

"In diesem Jahr ist der Infektionsschutz das oberste Gebot. In der Silvesternacht ist gerade die Innenstadt mit ihren ‚Engpässen‘ ein beliebter Anlaufpunkt. Unser oberstes Anliegen ist, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen", sagt Arne Fries als zuständiger Ordnungsdezernent.

Die Erfahrungen der vergangenen Jahre hätten gezeigt, dass in den Silvesternächten insbesondere der Innenstadtbereich ein beliebter Anlaufpunkt für Bürgerinnen und Bürger ist, heißt es in der Begründung der Allgemeinverfügung. "Die benannten Flächen sind beengt und schließen in vielen Bereichen mit Gebäuden oder einem natürlichen Gewässer (Sieg) ab. Ein Ausweichen und damit verbunden das Einhalten von Mindestabständen ist nur bedingt möglich."

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x