UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Siegstraße erhält Schutzstreifen für Radfahrer

[11.09.2019] In der Siegstraße in Siegen-Weidenau wird jetzt ein neuer Schutzstreifen für Radfahrerinnen und Radfahrer eingerichtet. Auf 930 Metern Länge wird er beidseitig von der Haltestelle Schmiedestraße bis zum Ortsausgang in Richtung Dreis-Tiefenbach verlaufen.

Die Markierungsarbeiten finden nach Angaben der städtischen Straßen- und Verkehrsabteilung voraussichtlich am Donnerstag, 12. September 2019, statt.

Da die Radwegeverbindung zwischen Netphen und Siegen sowie die Mittellandroute (D4) über die Siegstraße führen, wird dieser Straßenabschnitt von zahlreichen Radfahrern genutzt. Ziel ist, mit den neuen Schutzstreifen die Sicherheit der Radfahrer - insbesondere bei Überholvorgängen - zu erhöhen.

Um der großen Nachfrage nach Parkplätzen im Abschnitt der Siegstraße zwischen Engsbachstraße und Einheitsstraße sowie in der Straße "Auf der Meinhardt" weiterhin gerecht zu werden, ist auf diesem Teilstück das Gehwegparken weiterhin erlaubt. Die Schutzstreifenmarkierung in Fahrtrichtung Dreis-Tiefenbach rückt dort etwas weiter in den Straßenraum. Dies hat zur Folge, dass in diesem Teilabschnitt der Schutzstreifen in der gegenüberliegenden Fahrtrichtung entfällt. Im übrigen Bereich wird das Parken auf der Fahrbahn nicht mehr möglich sein. Die Schutzstreifen sind weiterhin Bestandteil der Fahrbahn und können im Bedarfsfall vom motorisierten Verkehr überfahren werden, sofern eine Gefährdung von Radfahrern ausgeschlossen ist.

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x