UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Siegener Seniorenbeirat feiert Jubiläum mit buntem Programm

[10.05.2022] Wie vielfältig und zugleich engagiert die Arbeit für und mit älteren Menschen in Siegen ist, zeigte die rund dreistündige Festveranstaltung anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Siegener Seniorenbeirates.

Rund 70 Gäste aus Politik, Verwaltung und Vereinen sowie befreundeten Seniorenbeiräten hatten sich zu der Festveranstaltung im Foyersaal der Siegerlandhalle eingefunden. So betonte auch Bürgermeister Steffen Mues in seiner Begrüßung, "dass dank des vorbildlichen Engagements Siegen eine lebenswerte Stadt für alle Generationen ist", die das Ziel habe, sich immer weiter zu entwickeln: "Und dabei ist Ihre Lebenserfahrung von unschätzbarem Wert!".

Armin Maxeiner, Vorsitzender des Seniorenbeirats, blickte in seiner Begrüßung auf die Anfänge: "Als vor 25 Jahren Überlegungen in unserer Stadt aufkamen, einen Seniorenbeirat als festes Gremium einzurichten, stieß das nicht überall auf Begeisterung. 'Bruche mer net, wir haben genug Alte in unserer Fraktion', zitierte ein Seniorenbeiratsmitglied der ersten Stunde Äußerungen von früheren Lokalpolitikern." Dieses Verständnis habe sich doch grundlegend gewandelt und die Zusammenarbeit, auch mit der Stadtverwaltung und den Gremien, sei mittlerweile von einem verständnisvollen Miteinander geprägt.

Die stellvertretende Vorsitzende der Landesseniorenvertretung NRW, Ingrid Dormann, aus Arnsberg angereist, betonte in ihrer Festrede, dass sich "die Stadt Siegen glücklich schätzen darf (…), dass sie eine der Kommunen ist, in der die aktive Teilhabe im Alter über eine Mitwirkungsstruktur, wie sie der Seniorenbeirat darstellt, ermöglicht wird." Das zeige sich nicht allein in der Förderung und Unterstützung des Seniorenbeirats über viele Jahre hinweg, sondern auch in der Aufnahme des Seniorenbeirats in die Hauptsatzung der Stadt Siegen, wozu auch die Mitwirkung in den politischen Gremien gehöre. Ingrid Dormann: "Das ist landesweit noch lange nicht in jeder Stadt der Fall!"

Ein Höhepunkt des Programms stellte die Ehrung der Gründungsmitglieder des Siegener Seniorenbeirates Dr. Jochen Münch und Helmut Plate dar, die für ihr langjähriges Engagement eine Urkunde und das Wappen der Stadt Siegen erhielten. Musikalisch umrahmt wurde das Programm vom Chor Ü60-Singers unter der Leitung von Michael Blume und von Thomas Kiess (Solo-Trompeter der Philharmonie Südwestfalen), der eigens für diesen Anlass drei Ensembles von Musikerinnen und Musikern von "ganz jung bis älter" zusammengestellt hatte. Dafür, dass keine Langeweile aufkam, sorgte Moderatorin Katja Nix (auch bekannt als Stadtführerin Magda vom Oberen Schloss), die mit einer "sentimentalen Zeitreise" durch die letzten 50 Jahre den humoristischen Schlusspunkt setzte. Eine Stippvisite stattete der Veranstaltung Stefan Fuckert ab, den viele Gäste gleich als Moderator der "Lokalzeit Südwestfalen" des WDR erkannten, und der von seinem "Siegen-Bezug" erzählte. "Insgesamt ein würdiger Rahmen und ein gelungenes Fest", freute sich der städtische Seniorenbeauftragte Volker Reichmann.

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x