UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Siegener Delegation überbringt Ypern Friedenslicht von Bethlehem

[08.01.2019] Mit einer Botschaft des Friedens und der Freundschaft machte sich kurz vor Weihnachten eine Siegener Delegation auf den Weg nach Ypern. Auf Einladung der belgischen Partnerstadt überbrachten die Stadt Siegen und das Dekanat Siegen das Friedenslicht von Bethlehem.

Verena Böcking, stellvertretende Bürgermeisterin, und Anne Ploch, Referentin für Jugend und Familie als Vertreterin des Dekanats Siegen reisten gemeinsam mit Stammesmitgliedern der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) St. Michael Siegen nach Ypern. 

Die Pfadfinder hatten das Friedenslicht einige Tage zuvor von Dortmund aus nach Siegen gebracht, nun erreichte es zum hundertjährigen Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs erstmals die Partnerstadt, in deren Umkreis hunderttausende Soldaten ihr Leben verloren. 

Vertreter der Stadt Ypern sowie Schülerinnen und Schüler des "Koninklijk Atheneum Ieper", der Partnerschule des Siegener Peter-Paul-Rubens-Gymnasiums, nahmen die deutsche Gruppe in Empfang. Nachdem die Jugendlichen gemeinsam eine Friedensbotschaft erarbeitet hatten, fanden sich die deutsche Gruppe sowie zahlreiche Bürgerinnen und Bürger und Vertreter der Stadt Ypern am Stadttor, dem "Lille-Gate", ein. Dort teilten die Pfadfinder das Licht erstmals mit den belgischen Gastgebern und gaben es nach und nach an alle Anwesenden weiter. In einer anschließenden Laternen-Prozession durch die Straßen Yperns brachten die Bürgerinnen und Bürger das Friedenslicht in das Stadtzentrum, wo die Prozession mit einer feierlichen Friedenswache abgeschlossen wurde.  

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit 
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x