UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Siegener Bibliothek wird zum "Wohnzimmer der Stadt"

[29.07.2020] Die Stadtbibliothek Siegen wird sich modernisieren und soll zum attraktiven "Wohnzimmer der Stadtgesellschaft" werden. Dafür erhielt die Stadt Siegen jetzt den offiziellen Förderbescheid des Landes.

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft fördert das Siegener Projekt "Dreiort - die Stadtbibliothek Siegen als dritter Ort" mit 30.000 Euro.

Mit den Landesmitteln werden zahlreiche Maßnahmen zur Modernisierung umgesetzt. „Die Bibliothek wird neben dem Zuhause und der Arbeits- oder Lernstätte zum ‚Dritten Ort‘. Unser Ziel ist es, die Bibliothek zukunftsfit zu machen“, erklärt Bibliotheksleiter Frank Wiederhold. Die Gesamtkosten für das Projekt betragen insgesamt rund 37.000 Euro. Die Stadt und der Förderverein der Stadtbibliothek Siegen übernehmen jeweils hälftig die Restkosten.

Die Bedeutung der Siegener Stadtbibliothek hat sich im Laufe der letzten Jahre gewandelt. Dies belegen sowohl Ausleihzahlen als auch interne Auswertungen. Der Bibliotheksbesuch dient nicht mehr vorrangig der Medienausleihe, sondern entwickelt sich mehr und mehr zu einem Lern- und Veranstaltungsort und zu einem Treffpunkt für Menschen jeden Alters und unterschiedlicher Herkunft.

„Zahlreiche Besucherinnen und Besucher kommen inzwischen zu uns, ohne sich etwas ausleihen zu wollen. Sie kommen, um sich zu informieren oder zu lernen, um das WLAN zu nutzen oder einfach, um sich mit Freunden zu treffen und mit anderen Menschen auszutauschen“, so Bibliotheksleiter Frank Wiederhold.

Deshalb sollen die Räume für die neue Art der Nutzung möglichst optimal ausgestattet und gestaltet werden, etwa mit Hilfe einer zeitgemäßen Einrichtung. Geplant sind unter anderem neue Lese- und Lerninseln mit Hilfe von Lärmschutzwänden und der Kauf von Sofas, Sesseln und Lampen, die für eine angenehme und wohnliche Atmosphäre sorgen. Auch die Aufwertung des Jugendbereichs mit neuen Möbelelementen und Steckdosenanschlüssen für Smartphones ist geplant. Lichtelemente in warmen Tönen sollen ein gemütliches Ambiente schaffen.

Bereits in den letzten beiden Jahren hat die Stadtbibliothek mit dem Projekt "DigiKids" und der Einrichtung eines "Gaming-Rooms" auf den zunehmenden Wandel reagiert und sich der digitalen Entwicklung angepasst.

Bei den jetzt geplanten Maßnahmen liegt der Fokus auf den Räumlichkeiten der Bibliothek. So wird das Team der Stadtbibliothek in Kürze eine Umfrage starten. „Coronabedingt ist derzeit ein längerer Aufenthalt in der Bibliothek nicht möglich. Ich bin aber zuversichtlich, dass sich dies wieder ändert. Darauf bereiten wir uns jetzt vor“, so Frank Wiederhold.

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x