UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Sanierung der Siegstraße abgeschlossen

[06.01.2023] Ein weiterer Bauabschnitt an der Siegstraße in Weidenau wurde zum Jahresende fertiggestellt und die Maßnahme damit abgeschlossen.

Auf dem Straßenabschnitt zwischen der Auffahrtrampe zur Hüttentalstraße (HTS) und dem Stockweg sowie in der Gärtnerstraße, der Schlosserstraße, der Schmiedestraße und der Austraße wurden seit August 2021 Leitungen neu verlegt: eine große Wasserleitung, Abwasserkanäle, Gas- und Wasserversorgungsleitungen sowie diverse Hausanschlussleitungen.

Der Bauabschnitt gehört zu der großen gemeinsamen Baumaßnahme von Wasserverband, dem städtischen Entsorgungsbetrieb (ESi), den Siegener Versorgungsbetrieben (SVB) und der Straßen- und Verkehrsabteilung der Stadt Siegen.

Die Baumaßnahme wurde langfristig von allen Beteiligten vorbereitet und die Verkehrsführung in den verschiedenen Bauphasen bei zahlreichen Ortsterminen mit der Polizei und den Verkehrsbetrieben abgestimmt. Die Beeinträchtigungen für Anlieger und Verkehr wurden auf das Nötigste beschränkt, die Kostenersparnis ist enorm: Ohne Beteiligung der Versorgungsträger hätten sich die Kosten für den Straßenbau auf rund 3 Mio. Euro belaufen. „Jetzt entfallen nur etwa 500.000 Euro anteiliger Straßenbau auf die Stadt Siegen“, bilanziert Sabine Bauman, Leiterin der städtischen Arbeitsgruppe Straßenunterhaltung und Koordinierungsstelle Tiefbau.

Fahrbahn- und Gehwegabschnitte wurden erneuert, außerdem der signalisierte Fußgängerüberweg Siegstraße (in Höhe Gärtnerstraße) barrierefrei umgebaut. Ziel war, die Oberfläche auf dem breiten Gehweg entlang der Siegstraße nicht wieder komplett zu versiegeln, erklärt Sabine Bauman. In Abstimmung mit der Grünflächenabteilung wurden deshalb im Bereich des "Friedrich-Flender-Platzes" sowie an der Straßenecke "Am Friedrich-Flender-Platz" neue Baumbeete angelegt und sechs Zierkirschen gepflanzt.

Die für den Kanalbau erforderliche Vollsperrung in der Austraße wurde auch genutzt, um in dem Abschnitt zwischen Engsbachstraße und Alberstraße den Asphalt zu erneuern, denn der Abschnitt war in einem baulich desolaten Zustand. „Die Fahrbahnbefestigung war auf der gesamten Fläche ein riesiger Flickenteppich“, so Sabine Bauman.

Insgesamt wurden rund 7.200 Quadratmeter Fahrbahn und rund 1.200 Quadratmeter Gehweg erneuert: in der Schmiedestraße (Gehweg: 300 Quadratmeter), in der Schlosserstraße (Gehweg: 260, Fahrbahn: 800 Quadratmeter), in der Gärtnerstraße (Gehweg: 400, Fahrbahn: 1.400 Quadratmeter), in der Austraße (Fahrbahn: 2000 Quadratmeter) und in der Siegstraße (Fahrbahn: 3000, Gehweg: 430 Quadratmeter).

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x