UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Neues Klettergerüst für die Pestalozzischule

[05.12.2017] Über eine neue Kletterlandschaft können sich ab sofort die Schüler der Siegener Pestalozzischule freuen. Am Montag, 4. Dezember 2017, übergaben Bürgermeister Steffen Mues und Rektor Egon Bernshausen die Kletterkombination auf dem Unterstufen-Spielplatz an die Schüler.

Die Jungen und Mädchen der Förderschule mit den Förderschwerpunkten Lernen und Emotionale und soziale Entwicklung haben nun eine weitere Möglichkeit, in der Pause spielerisch ihre Motorik zu schulen und Spaß im Freien zu haben.

Die Kletteranlage "Wilnsdorf" ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Grünflächenabteilung und der Zentralen Gebäudewirtschaft (ZGW) der Stadt Siegen sowie der Pestalozzischule und dem Förderverein der Schule. Rainer Rosenthal (ZGW), Christian Peddinghaus von der Grünflächenabteilung, Rektor Egon Bernshausen und Michael Arnold von der Westfalia Spielgeräte GmbH haben die Anlage gemeinsam entworfen und realisiert.

Um den besonderen spielpädagogischen und motorischen Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden, wurden sie durch  Rebekka Wörrmann und Maik Ehlen aus dem Kollegium der Pestalozzischule fachlich beraten.

Bei der gemeinsamen Übergabe der Kletterlandschaft lobten Bürgermeister Steffen Mues und Rektor Egon Bernshausen die gelungene Zusammenarbeit der Kooperationspartner. „Ohne die Unterstützung durch die Stadt und den Förderverein hätten wir die Kletteranlage nicht bauen können“, hob Rektor Bernshausen hervor. Bürgermeister Mues wünschte den Kindern viel Freude mit dem neuen Spielgerät: „Ich freue mich sehr, dass ihr endlich wieder nach Herzenslust klettern und toben könnt!“

Die aus Recycling-Kunststoff bestehende Anlage wurde in den Herbstferien innerhalb von fünf Tagen durch die Firma Landschaftsbau Peczkowski auf dem Unterstufen-Spielplatz aufgebaut. Zuvor musste das Gelände angehoben und begradigt werden.

Nun bietet die Spielkombination "Wilnsdorf", die aus zwei Vierecktürmen, einer Wackelbrücke, einer Freikletterwand, einer Stangenrutsche, einer schrägen Rampe, einem Netzaufgang sowie einem Balancierbalken besteht, vielseitige Klettermöglichkeiten.

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256