UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Naturrasen im Leimbachstadion bis auf Weiteres gesperrt

[02.09.2022] Der Naturrasen im Siegener Leimbachstadion ist ab sofort bis auf Weiteres gesperrt. Grund dafür ist ein Befall durch Engerlinge, der bei Rasenpflegearbeiten festgestellt wurde.

Heute (Freitag, 2. September) fand eine Begehung durch eine Fachfirma statt, die den Verdacht anhand von Bodenproben bestätigt hat.

Die Engerlinge fressen die Wurzeln des Rasens. In der Folge verliert dieser die Bindung zum Boden und löst sich. Ein Spielbetrieb ist unter diesen Umständen, auch im Hinblick auf die Verletzungsgefahr, nicht möglich. Da das gesamte Spielfeld betroffen ist, muss der Rasen nun ausgetauscht werden.

„Wir bemühen uns mit allen Kräften, das Problem kurzfristig zu lösen“, erklärt Martin Wagner, Leiter der städtischen Sport- und Bäderabteilung. „Allerdings sind wir auch hier von den aktuellen Lieferengpässen betroffen. Wegen notwendigen Spielverlegungen stehen wir in engem Kontakt mit den Vereinen.“

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

 

 

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x