UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Nach Orkan "Sabine": Nur vereinzelte Sturmschäden im Stadtgebiet Siegen

[10.02.2020] Nach dem Orkantief "Sabine" und einer stürmischen Nacht laufen aktuell (Stand: 14.00 Uhr) die Aufräumarbeiten im gesamten Siegener Stadtgebiet.

Insgesamt sind die Schäden nach einer ersten Bilanz der Feuerwehr Siegen, der städtischen Grünflächenabteilung wie der Technischen Gebäudewirtschaft geringer ausgefallen als zunächst befürchtet.

Menschen kamen nicht zu Schaden, größtenteils handelte es sich bei den Sturm-Einsätzen um umgestürzte Bäume oder herabfallende Gegenstände an Gebäuden.

Von Sonntagabend bis Montagmittag verzeichnete die Siegener Feuerwehr insgesamt 19 sturmbedingte Einsätze. Größere Schäden gab es laut Matthias Ebertz, Leiter der Siegener Feuerwehr, nicht im Stadtgebiet; bei den meisten Einsätzen mussten umgestürzte Bäume beiseite geschafft werden.

Bürgermeister Steffen Mues dankte den Einsatzkräften für die geleistete Arbeit: „Sie haben im Stadtgebiet zügig alle Gefahrenstellen beseitigt, von gestern Nachmittag an bis heute früh. Für Ihr Engagement möchte ich mich im Namen der Stadt Siegen ausdrücklich bedanken.“

Da der Deutsche Wetterdienst bis Dienstagabend, 18.00 Uhr, weiter vor starken Sturmböen warnt, ist der zentrale Meldekopf, den die Siegener Feuerwehr am Sonntagabend in Betrieb genommen hatte, weiterhin eingerichtet und kann kurzfristig besetzt werden.

Die Siegener Feuerwehr rät Bürgerinnen und Bürgern, sich weiterhin über die Warn-Apps "KATWARN" und "NINA" sowie über die lokalen Radiosender über die aktuelle Wetterlage zu informieren. Darüber hinaus gelte noch immer das Waldbetretungsverbot. Aufenthalte im Freien sollten möglichst vermieden werden und leichte und lose Gegenstände hineingeräumt bzw. gesichert werden.

Wegen der Sturmböen bleibt der Schlosspark am Oberen Schloss in Siegen heute (Montag, 10. Februar) ganztägig geschlossen, er wird aber ab morgen wieder geöffnet. Insgesamt zählten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Grünflächenabteilung bislang 20 umgestürzte oder wegen Schiefstand zu fällende Bäume, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind.

Bei zwölf Bäumen gab es Starkast- bzw. Kronenausbrüche. Bis zum Anbruch der Dunkelheit werden alle städtischen Grün- und Sportanlagen sowie Spielplätze von der Grünflächenabteilung wie der Sport- und Bäderabteilung auf mögliche Schäden kontrolliert.

Nach Auskunft der Zentralen Gebäudewirtschaft (ZGW) der Stadt Siegen sind größere Schäden an städtischen Gebäuden ausgeblieben. Orkanböen haben die Lichtkuppeln an der Hammerhütter Schule beschädigt, Dachdecker waren aber bereits vor Ort.

Aufgrund eines Wasserschadens muss das Stadtarchiv Siegen bis auf weiteres geschlossen bleiben, der reguläre Publikumsbetrieb kann nach Angaben von Stadtarchivar Dr. Patrick Sturm voraussichtlich im Laufe der Woche wieder aufgenommen werden.

Da die Schulen am Montag, 10. Februar, überwiegend geschlossen und nur wenige Schülerinnen und Schüler die Notfallbetreuung in Anspruch genommen haben, entfallen am Nachmittag auch die schulischen Angebote in den städtischen Kinder- und Jugendtreffs. Dazu gehören die Angebote Offener Jugendarbeit sowie die Angebote schulbezogener Förderung für Grundschülerinnen und Grundschüler. Die Kinder- und Jugendtreffs sind jedoch für eine Notfallbetreuung geöffnet.

+++ Update Montagnachmittag, 16.00 Uhr +++

Nach Kenntnis der Schulverwaltung findet der Unterricht an den Schulen in städtischer Trägerschaft am Dienstag, 11. Februar, wieder statt.

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x