UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Mitarbeiter der Stadt Siegen mit "Dienst-E-Bikes" unterwegs

[20.06.2018] Mit dem E-Bike zum Auswärtstermin: Seit einigen Monaten stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Siegener Stadtverwaltung neue elektrische Diensträder für Termine innerhalb des Stadtgebiets zur Verfügung.

Wählen können sie zwischen einem Damen- und Herrenrad. Auch ein sogenanntes Kompaktrad, das besonders handlich ist, gehört zu dem Angebot.

Im Vergleich zum Auto ist das E-Bike nicht nur der umweltbewusstere, sondern oftmals auch der schnellere Weg, weiß Jürgen Katz, Bauleiter des Städtebauprojekts "Rund um den Siegberg".

Er sowie Projektleiterin Katharina Benda nutzen die Diensträder - sofern das Wetter es zulässt - zum Beispiel gerne für Vor-Ort-Termine auf dem Siegberg. „Das E-Bike lohnt sich vor allem für kurze Strecken im Umkreis von acht bis zehn Kilometern“, erklärt Jürgen Katz. „Für die Strecke vom Rathaus Geisweid bis zum Oberen Schloss benötigt man nur etwa zwölf Minuten.“

Katharina Benda fährt auch mit dem eigenen Fahrrad zur Arbeit - allerdings ohne Antrieb. „Das E-Bike nutze ich vor allem für spontane Dienstfahrten. Durch den elektrischen Antrieb sind zum Beispiel die Steigungen hoch zum Rathaus Siegen kein Problem.“

Damit die Sicherheit und die Fahrtüchtigkeit der E-Bikes jederzeit gewährleistet sind, gibt es in den Rathäusern jeweils einen Ansprechpartner vor Ort, der kleine Wartungs- und Reparaturarbeiten übernimmt.

Einmal jährlich werden die Räder außerdem einer professionellen Wartung beim Händler unterzogen. Finanziert wurden die fünf E-Bikes aus Sondermitteln des Deutschen Klimaschutzpreises.

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x