UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Land NRW übernimmt Gesamtkosten für Herrengarten-Areal

[16.11.2020] Die Stadt Siegen bekommt für den Abriss und die Planung der künftigen Freifläche Herrengarten in der Innenstadt den städtischen Eigenanteil über 744.000 Euro erlassen. Das geht aus dem geänderten Förderbescheid der Bezirksregierung hervor, der jetzt bei der Stadt Siegen eingegangen ist.

Als coronabedingte Maßnahme werden Förderbescheide in der Städtebauförderung in 2020 für den kompletten Zeitraum vom Land NRW übernommen.

Anstelle der bereits bewilligten 2,97 Millionen Euro aus dem Fördertopf 'Lebendige Zentren: Siegen - Zu neuen Ufern', die einer 80-prozentigen Förderung des Projektes entsprechen, erhält die Stadt Siegen nun insgesamt 3,71 Millionen Euro.

"Für die Umgestaltung des Herrengarten-Areals muss die Stadt Siegen nun keinen Eigenanteil mehr aufbringen, wie sonst in der Städtebauförderung üblich", sagte Bürgermeister Steffen Mues. "Die benachbarte Uferpromenade wird mit der künftigen Grünfläche vervollständigt. Damit stellt die neue Grünanlage eine hochwertige Ergänzung der 'neuen Ufer' dar." Anstelle des jetzigen Gebäudekomplexes Herrengarten entsteht die Freifläche in direkter Nähe des Siegufers.

Auch Stadtbaurat Henrik Schumann zeigt sich erfreut: "Diese Sonderförderung des für die Stadtentwicklung wichtigen Projektes ist für die Stadt Siegen eine Entlastung des Haushaltes in schwierigen Zeiten. Dafür sind wir der Landesregierung sehr dankbar." Mit den Fördermitteln des vorliegenden Bewilligungsbescheides werde nun zunächst der Abbruch des Herrengartenkomplexes sowie die Neuplanung der öffentlichen Freifläche finanziert.

Im nächsten Schritt werden notwendige Gutachten erarbeitet und Untersuchungen vorgenommen (beispielsweise Abbruchstatik oder Kanalinspektion), außerdem wird der Abbruch des Gebäudekomplexes Nr. 2 und 10 vorbereitet.

Mit der Neuplanung wurde als Ergebnis des Verhandlungsverfahrens nach dem freiraumplanerischen Wettbewerb im Jahr 2018 das Büro Rehwaldt Landschaftsarchitekten aus Dresden beauftragt. Das Büro Rehwaldt war aus dem Wettbewerb als erster Preisträger hervorgegangen. "Die kommenden Monate werden die Planerinnen und Planer aus Dresden in enger Abstimmung mit der Stadt Siegen nutzen, den Vorentwurf aus dem Wettbewerb in eine umsetzungsreife Planung für das Herrengarten-Areal zu bringen", so Henrik Schumann.

Im Herbst 2021 wird die Stadt Siegen einen weiteren Antrag auf Städtebaufördermittel für die eigentlichen Baukosten der Grünfläche stellen und hofft dann auf eine erneute Bewilligung von Städtebaufördermitteln. Die Fertigstellung der Grünfläche Herrengarten ist für 2022/2023 geplant.

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x