UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Kunstrasen auf Sportplatz Am Hofbachstadion erneuert

[15.07.2022] Grün statt Grau: Auf dem Sportplatz Am Hofbachstadion legt das von der Stadt Siegen beauftragte Fachunternehmen derzeit den "grünen Teppich" aus.

Die Erneuerung des Kunstrasens soll nach Angaben der städtischen Straßen- und Verkehrsabteilung bis Freitag, 22. Juli, abgeschlossen und der Sportplatz im Anschluss wieder bespielbar sein.

In den nächsten Tagen erfolgen noch die Einklebung der Linierung und das Einfüllen des so genannten Infill-Materials auf dem rund 7.300 Quadratmeter großen Platz. Die umweltgerechte Sanierung der Sportanlage wurde plangemäß innerhalb von vier Wochen während der Spielpause im Sommer durchgeführt. "Die unter dem Kunstrasen vorhandene Elastikschicht war zum Glück in sehr gutem Zustand, so dass nur sehr geringfügige Reparaturarbeiten erforderlich waren", berichtet Oliver Jenke, bei der Abteilung Straßen und Verkehr zuständig für die Erneuerung der Kunstrasenplätze.

Vom Fortschritt der Arbeiten in Geisweid überzeugten sich jetzt Bürgermeister Steffen Mues, der für den Sport zuständige Beigeordnete Arne Fries und Martin Wagner, Leiter der städtischen Sport- und Bäderabteilung. Bürgermeister Mues betonte die gute Zusammenarbeit mit dem VfL Klafeld-Geisweid, der sich finanziell an dem rund knapp 186.000 Euro teuren Kunstrasen-Austausch beteiligt.

Zu dem Quarzsand auf dem neuen Spielfeld wurde Korkgranuluat (statt Kunststoffgranulat) aufgetragen. Dazu Bürgermeister Mues: "Die Erfahrungen mit Kork sind bislang positiv, deshalb behalten wir diese Bauweise bei. Außerdem kann Kork gut Wasser speichern, weshalb sich im Sommer die Sportflächen weniger aufheizen." Nach den Sportplätzen Trupbach und Gosenbach sei das Hofbachstadion seit 2020 nunmehr der dritte Sportplatz, der mit Kork verfüllt werde und somit auch den Eintrag von Mikroplastik in die Umwelt reduziere.

Der alte Platzbelag am Hofbachstadion hatte nach 14 Jahren seine vorgesehene Nutzungsdauer erreicht. Schäden waren vor allem durch viele defekte Nahtstellen im Kunstrasen vorhanden, die nicht mehr in Eigenleistung durch die Platzwarte ausgebessert werden konnten.

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x