UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Kindergartenjahr 2022/2023: Stadt Siegen stellt aktuelle Kita-Bedarfsplanung vor

[26.11.2021] Die Stadt Siegen hat jetzt ihre Planungen für das Kindergartenjahr 2022/23 in Kitas und Einrichtungen der Kindertagespflege vorgestellt.

Die Zahlen und Planungen für neue Kinder-Tageseinrichtungen werden erstmals am 2. Dezember im Jugendhilfeausschuss beraten und gehen am 22. Dezember in die politische Beschlussfassung im Rat der Stadt Siegen.

Die Planungen wurden bei einem Pressetermin von Andree Schmidt als zuständigem Dezernenten, Dr. Raimund Jung, Leiter des städtischen Jugendamtes, und Judith Wagener als zuständige Planerin der Abteilung Kinder-, Jugend- und Familienförderung vorgestellt und erläutert. Die wichtige Nachricht für Familien: Die Zahl der Kita-Plätze ist im Vergleich zum Vorjahr um 120 gestiegen.

„Den größten Anstieg gibt es bei den Betreuungsplätzen über drei Jahren“, sagte Andree Schmidt. „Wer U3 (unter Dreijährige) ausbaut, darf Ü3 (über Dreijährige) nicht vergessen, das ist uns gelungen.“ Nach der baulichen Fertigstellung und Inbetriebnahme der Einrichtungen Breitscheidstraße und Eiserfelder Straße werden 71 Tageseinrichtungen für Kinder zu Verfügung stehen. Ziel sei es, eine inklusive wie familienfreundliche Kommune zu sein, sagte Andree Schmidt.

Ab August nächsten Jahres stehen in den Siegener Tageseinrichtungen insgesamt 3.769 Plätze für Kinder ab vier Monaten bis zur Einschulung zur Verfügung. Ergänzt werden diese Plätze durch insgesamt 340 Kindertagespflegeplätze. Die Gesamtzahl an Plätzen ist gestiegen, da neue Kindertageseinrichtungen berücksichtigt werden konnten.

Für Kinder von drei Jahren und älter werden 2.915 Plätze angeboten. Zusätzlich werden 20 singuläre Kindertagespflegeplätze für Kinder im Alter ab drei Jahren bis zur Einschulung angeboten. Der Rechtsanspruch für Kinder mit Wohnsitz in Siegen wird damit erfüllt, das heißt, für jedes Kind ab drei Jahren steht ein Kita-Platz zur Verfügung.

Es werden 854 Plätze für Kinder unter drei Jahren in Tageseinrichtungen angeboten. Das entspricht zuzüglich 320 singulärer Kindertagespflegeplätze einer Betreuungsquote von 43,98 Prozent (2020: 43,77 Prozent, 2021: 42,70 Prozent) bei gesamt 1.174 Plätzen unter Berücksichtigung der Kinder ab vier Monate.

Dabei ist die Bedarfsplanung eingebettet in Überlegungen für weitere Bauprojekte. Die Umsetzung des Wohnbaulandkonzepts 2018 wird den Bedarf nach Betreuungsplätzen weiter erhöhen. Angedacht sind als mögliche zukünftige etwa die Standorte Eisern, Geisweid (Sportplatz Schießbergstraße und Wenschtstraße), und Bürbach.

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x