UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Kanalprojekt "Sieghütter Hauptweg" erfolgreich beendet

[20.12.2017] Im Quartier Sieghütte in Siegen wurde jetzt eines der größten Kanalbauprojekte der letzten Jahre erfolgreich abgeschlossen: Der Entsorgungsbetrieb der Stadt Siegen (ESi) hat im "Sieghütter Hauptweg" sowie der Sandstraße rund 1,1 Kilometer Abwasserkanal neu verlegt.

Für den Kanalneubau sowie die Straßensanierungen im Quartier entstanden Gesamtkosten von rund 2,5 Mio. Euro aus städtischen Mitteln.

Bei einem Pressetermin (Dienstag, 19. Oktober 2017) vor Ort stellten Stadtbaurat Henrik Schumann und ESi-Betriebsleiter Ulrich Krüger die kompletten Baumaßnahmen im Rückblick vor. Aktuell wird die Baustelle in der Sandstraße abgeräumt, so dass der Verkehr dort - bis auf noch notwendige Restarbeiten im Januar - wieder frei fließen kann.

Erneuert bzw. ausgetauscht wurde der Kanal im Sieghütter Hauptweg, der Roon- und Moltkestraße, in Teilen der Bismarckstraße sowie eines Teilabschnitts der Sandstraße.

Notwendig war der Austausch, da die alten Leitungen bis 1901 zurück datierten und marode wie auch zu klein geworden waren, erläuterte Stadtbaurat Henrik Schumann.

Er dankte allen an dem Großprojekt Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und Kooperation: namentlich der Arbeitsgemeinschaft "Kanal Sieghütter Hauptweg" mit den Baufirmen sowie den Mitarbeitern bei ESi und der städtischen Straßen- und Verkehrsabteilung, sowie den Anwohnern im Quartier für ihre Geduld: „Alle Absprachen haben gut geklappt, selbst die Durchführung des Firmenlaufs am 12. Juli war kein Problem“, zog Schumann Bilanz.

Die Kanalerneuerung ersteckte sich über zwei Bauabschnitte: zunächst von der Straße "In der Herrenwiese" durch die Roonstraße über rund 900 Meter bis zur Einmündung der Daimlerstraße auf Höhe des Unternehmens Expert-Klein im "Sieghütter Hauptweg".

Der zweite Bauabschnitt lag in der Sandstraße zwischen den Einmündungen "Sieghütter Hauptweg" und der Mühlengrabenstraße. Unvorhergesehene Ereignisse wie der Großbrand Auf der Schemscheid unterhalb der Hüttentalstraße (HTS) im Oktober hatten die Bauzeit verzögert, als die Sandstraße als Hauptumleitungsstrecke wieder zentrale Bedeutung erlangte und die Baustelle komplett eingestellt werden musste.

Bei den Kanalarbeiten nutzte auch die städtische Straßen- und Verkehrsabteilung die "Gunst der Stunde", denn in den Straßenabschnitten "In der Hüttenwiese" und der Roonstraße wurde auf der gesamten Fahrbahn die Asphaltbefestigung neu hergestellt, außerdem zahlreiche Gehwegabschnitte neu gepflastert.

Im Zuge der Neuausrichtung und Modernisierung hatte sich auch die Firma Expert-Klein ihre Verkaufsfläche vergrößert, das Parkplatzangebot erweitert und den Dilnhenrichweg verlegt und neu gebaut. Stadt und Firma haben mit einem Erschließungs-, einem Durchführungs- und einem Grundstückstauschvertrag alle Maßnahmen auf ein rechtlich solides Fundament gestellt.

Im Zuge der Baumaßnahme errichtete Expert Klein neben dem Haupteingang zudem eine neue Ladesäule für Elektroautos, an der Bürgerinnen und Bürger kostenfrei nachladen können.

Als letzte Maßnahme im Quartier Sieghütte wird im neuen Jahr - sobald die Witterung es erlaubt - in der Daimlerstraße die Pflasterdecke erneuert, die Arbeiten werden etwa einen Monat dauern.

Kontakt: Stadt Siegen • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz • Telefon-Nr. (0271) 404-1256