UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Integrationsratswahl: Wahlvorschläge können noch bis 27. Juli eingereicht werden

[13.07.2020] Zeitgleich mit der Kommunalwahl findet in Siegen am 13. September 2020 die Wahl für den Integrationsrat statt. Im Integrationsrat arbeiten direkt gewählte Migrantenvertreterinnen und -vertreter sowie aus dem Rat entsandte Mitglieder auf Augenhöhe zusammen;

auf diese Weise sollen die Interessen der Migranten in den Rat eingebracht werden und ihre Themen Gehör finden.

Um die Arbeit des Integrationsrates zu veranschaulichen bzw. sichtbar zu machen, wurde im Auftrag des Integrationsbeauftragten Torsten Büker erstmals ein Film realisiert, der auf dem YouTube-Kanal der Stadt Siegen abrufbar ist. Die Hauptrollen spielen Vertreterinnen und Vertreter von verschiedenen Migrantenvereinen, die erklären, warum sie sich im Integrationsrat engagieren. Ein besonderer Schwerpunkt - im Film wie bei der diesjährigen Wahl - liegt auf dem Thema "Chancen für Frauen". Hierfür machen sich unter anderem die Vertreterinnen der russischen, der afrikanischen und der italienischen Gemeinde stark.

"Die direkt gewähIten Integrationsmitglieder haben Einfluss auf so wichtige Themen wie den Kampf gegen Rassismus, die Chancengleichheit im Bildungsbereich und in der Arbeitswelt oder die soziale und kulturelle Teilhabe. Deshalb ist es entscheidend, dass möglichst viele Menschen am 13. September ihre Stimme abgeben", erklärt Bürgermeister Steffen Mues und appelliert an die Wahlberechtigten: "Wir alle wünschen uns eine offene Gesellschaft, die Toleranz und Vielfalt lebt. Starke Integrationsräte sind hier ein gutes Werkzeug. Sie haben es mit Ihrer Stimme in der Hand, dieses Werkzeug in Ihrem Sinne zu benutzen!".

Wahlberechtigt sind folgende Personengruppen: Ausländerinnen und Ausländer, die eine Niederlassungserlaubnis oder Aufenthaltserlaubnis haben; alle nicht deutschen EU-Bürgerinnen und Bürger; Deutsche, die noch eine andere Staatsangehörigkeit haben; Personen, die in Deutschland eingebürgert worden sind; Kinder von ausländischen Eltern, die durch ihre Geburt Deutsche geworden sind; Aussiedlerinnen und Aussiedler; staatenlose Personen oder Geflüchtete, die eine Anerkennung als Schutzberechtigte haben. Darüber hinaus muss die Person am Wahltag 16 Jahre alt sein, sich seit mindestens einem Jahr im Bundesgebiet rechtmäßig aufhalten und mindestens ab dem 28. August 2020 den Hauptwohnsitz im Stadtgebiet Siegen haben. Nicht wahlberechtigt sind Personen mit einer Duldung und Personen mit einer Aufenthaltsgestattung.

Der Siegener Integrationsrat besteht aus 14 direkt gewählten Vertreterinnen und Vertretern der Siegener Migrantinnen und Migranten sowie 7 vom Rat der Stadt Siegen entsandten Mitgliedern. Kandidieren können deutsche und nicht-deutsche Bürgerinnen und Bürger, die mindestens 18 Jahre alt sind, seit mindestens einem Jahr in Deutschland leben und seit mindestens drei Monaten ihren Wohnsitz in der Stadt Siegen haben. Die Frist für die Einreichung von Wahlvorschlägen endet am 27. Juli 2020 um 18 Uhr. Spätestens bis zu diesem Zeitpunkt müssen die Wahlvorschläge bei der Geschäftsstelle des Integrationsrates, Rathaus Weidenau, Weidenauer Straße 211-213, 57076 Siegen, eingegangen sein.

Für alle Fragen rund um die Integrationsratswahl stehen in der Geschäftsstelle des Integrationsrates Monica Massenhove [Telefon: (0271) 404-2247], Torsten Büker [Telefon: (0271) 404-1400] sowie als Wahlorganisator Andreas Kornmann [Telefon: (0271) 404-1445] zur Verfügung. Auch persönliche Beratungsgespräche sind möglich; hierfür sollte jedoch zuvor ein Termin vereinbart werden.

Alle Informationen zur Integrationsratswahl am 13. September 2020 erhalten Sie gleich hier ...

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x