UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Henner und Frieder begrüßen Firmenkunden aus aller Welt

[18.05.2020] Bei Henner gehen, bei Frieder stehen: Seit November letzten Jahres weisen Bergmann und Hüttenmann an zahlreichen Ampeln im Stadtgebiet Fußgängern den Weg. Seit Freitag (15. Mai 2020) sind die beiden Siegener Wahrzeichen auch an der Grenze zum Stadtteil Weidenau an zwei Fußgängerüberwegen als Ampelmännchen zu sehen.

Initiator der Ampel-Umrüstungen war die die Firma Dango & Dienenthal; die Maßnahme wurde vom Bezirksausschuss West beschlossen.

Eine Fußgängerampel verbindet zwei Firmenkomplexe an der Hagener Straße miteinander, die zweite grenzt direkt an das Verwaltungsgebäude an der Ecke Hagener Straße/In der Hüttenwiese. „Wir finden die Idee mit den Ampelmännchen außerordentlich gut. Sie symbolisieren die Industriezweige, in denen wir seit unserer Firmengründung im Jahr 1865 tätig sind. Für unsere Kunden aus aller Welt stellen Henner und Frieder Siegens langjährige Tradition in der Eisen- und Stahlindustrie dar“, so die beiden Geschäftsführer Rainer Dango und Arno Dienenthal.

Bürgermeister Steffen Mues machte sich am Freitag ein Bild von der Ampelanlage, die vom städtischen Bauhof Straßenunterhaltung gerade frisch "überarbeitet" worden war. Er freute sich, dass das Unternehmen Dango & Dienenthal die Idee der Ampelmännchen aufgegriffen hat: „Die Anbringung von Henner und Frieder auf den Ampeln im direktem Umfeld des traditionsreichen Unternehmens ist ein klares Bekenntnis zum Standort Siegen und seiner Industriegeschichte“

Die Kosten für die Symbole in Höhe von knapp 380 Euro trägt die Firma Dango & Dienenthal, der Einbau wurde von der Stadt Siegen übernommen.

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x