UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Helfer für Amphibienwanderung gesucht

[02.03.2018] Um die heimischen Amphibien bei ihrer alljährlichen Wanderung vor dem Straßenverkehr zu schützen, suchen der Siegener Verein "Amphibienschutz Leimbachtal e.V." und die Stadt Siegen auch in diesem Jahr freiwillige Helferinnen und Helfer.

Für Interessierte wird eine Informationsveranstaltung am Donnerstag, 8. März 2018 um 16.30 Uhr an der Leimbachstraße (Parkplatz am Anfang der Zufahrt zum Gewerbegebiet Leimbachtal) angeboten.

Amphibien stehen auf der Liste bedrohter Tierarten. An feuchtwarmen Frühlingstagen im März und April wandern sie von ihren Winterquartieren zu den Laichgewässern. Da sich die Kröten, Frösche und Molche nur langsam fortbewegen, stellen verkehrsreiche Straßen schwer überwindbare Hindernisse für die Tiere dar.

Auch die Tendenz der Amphibien, auf der im Vergleich zur Umgebung wärmeren Asphaltstraße zu verharren, um den Körper nach der Winterruhepause aufzuwärmen, kann dazu führen, dass örtliche Populationen bei der Straßenüberquerung nahezu komplett ausgelöscht werden.

Der Verein "Amphibienschutz Leimbachtal e.V." hat dem Amphibientod den Kampf angesagt und wird dabei von der Stadt Siegen und dem Kreis Siegen-Wittgenstein unterstützt. Ein Massensterben von Amphibien konnte in den letzten Jahren an der stark befahrenen Leimbachstraße dank des Einsatzes vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer verhindert werden.

Entlang der Leimbachstraße wurde ein stationäres Amphibienleitsystem errichtet, das die wandernden Tiere vom Überqueren der Straße abhalten soll. Als Ersatz wurden zwei neue Laichgewässer angelegt. In Gosenbach sperrt die städtische Umweltabteilung die Straßen im Bereich des Ehrenmals am Denkmalsweg je nach Witterung zwischen Anfang März und Mitte April abends und nachts für den Fahrzeugverkehr, um die wandernden Amphibien zu schützen.

Für folgende Bereiche werden freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht, die die Krötenzäune und die eingegrabenen Eimer in den frühen Morgen- und Abendstunden kontrollieren und die Amphibien sicher auf die gegenüberliegende Straßenseite bringen: Leimbachstraße im Bereich der Tennisplätze, Trupbach (Ortsausgang in der Kurve zur Panzerstraße), Gosenbach (Ortsausgang Richtung Oberschelden und an der Zufahrtsstraße zum Sportplatz), Eiserfeld (Bereich Naturfreibad) und Freudenberg-Lindenberg (Ortseingang Siegener Straße).

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Marion Haas, Amphibienschutz Leimbachtal e.V., unter der Telefonnummer (0271) 56375 oder (0157) 83633414 sowie auf der Homepage www.amphibien-leimbachtal.de.

Ansprechpartner in der Umweltabteilung der Stadt Siegen ist Rüdiger Belke, Telefon: (0271) 404-3376, E-Mail: r.belke(at)siegen.de. Aufseiten der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein kann Michael Gertz unter der Telefonnummer (0271) 333-1839 kontaktiert werden.

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x