UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Freibadsaison gestartet: Auftakt in Kaan-Marienborn

[09.05.2022] In der Stadt Siegen ist die Freibadsaison 2022 gestartet: "Anbaden" war am Samstag, 7. Mai, im städtischen Warmwasserfreibad Kaan-Marienborn, wo Bürgermeister Steffen Mues offiziell den diesjährigen Badebetrieb eröffnete.

Die ersten rund 40 Frühschwimmer in Kaan wurden von Martin Wagner, Leiter der städtischen Sport- und Bäderabteilung, und Badleiter Fabian Seibt ab 9.00 Uhr persönlich begrüßt. "In dieser Saison wird es hoffentlich ohne aufwändige Corona-Auflagen gehen", begrüßte Bürgermeister Steffen Mues die Badegäste im Rahmen eines Pressetermins und bedankte sich bei den Verantwortlichen, die "das Bad wieder in einen Top-Zustand versetzt haben". Mit Blick auf die - wetterbedingt - sehr maue Saison im Vorjahr sagte er: "Die Bäderverwaltung hofft nun auf einen guten Sommer und wieder auf den 50.000 Badegast in jedem unserer beiden Warmwasserfreibäder." Blick nach Geisweid: Das Freibad dort öffnet zwei Wochen später am Samstag, 21. Mai, mit Abschluss der Sanierung des beliebten Zehn-Meter-Sprungturms.

In Kaan waren umfangreiche Reinigungs- und Ausbesserungsarbeiten an den Becken und technischen Anlagen wie auch der Grünanlagen durch die Sport- und Bäderabteilung, der Grünflächenabteilung wie auch der Technischen Gebäudewirtschaft (TGW) vorausgegangen. Außerdem wurden die Umkleidegebäude durch den Austausch der alten Holzfenster energetisch saniert und es ist noch eine gedämmte Vorhangfassade mit Naturschieferverkleidung vorgesehen. Die Sanierungskosten von knapp 255.000 Euro werden zu 100 Prozent aus dem "Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten NRW 2020" vom Land über die Bezirksregierung Arnsberg gefördert. Weiterhin dringend gesucht wird ein Pächter für das Kiosk im Freibad Kaan, so dass dieser vorerst geschlossen bleiben muss. Für den Kiosk im Freibad Geisweid hat sich ein Betreiber gefunden.

Eintrittspreise bleiben stabil

Auch die Betriebskosten der städtischen Bäder sind von den steigenden Energiepreisen getroffen. Die Bäderverwaltung reagiert darauf, indem die Wassertemperatur in jedem Bad und den jeweiligen Becken um etwa zwei Grad abgesenkt wird. „Außerdem leistet die Stadt Siegen so auch einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und folgt dem allgemeinen Aufruf, fossile Brennstoffe zu sparen“, sagte Steffen Mues. Gute Nachricht für die Badegäste: Die Eintrittspreise bleiben stabil, Schwimmen gehen wird in Siegen nicht teurer! Die Saisonkarte kostet 80 Euro für Erwachsene (für im Schnitt 120 mögliche Badetage), die übrigen Preise sind in den Kategorien gestaffelt.

Öffnungszeiten

Beide Freibäder öffnen täglich bereits ab 09.00 Uhr sowie jedes Freibad zweimal in der Woche bereits um 07.00 Uhr für Frühschwimmer (Geisweid: dienstags und donnerstags; Kaan-Marienborn: mittwochs und freitags). So besteht an vier Tagen die Möglichkeit zum Frühschwimmen, die Saisonkarten sind in beiden Freibädern gültig. Abends gelten die Öffnungszeiten bis 20.00 Uhr, am Wochenende schließen die Freibäder um 19.00 Uhr. Diese Öffnungszeiten gelten durchgängig während der gesamten Saison. Eine Flexibilisierung wird es lediglich noch bei anhaltenden Kälte- oder Wärmeperioden geben.

Zur Freibadsaison sind die Hallenbäder Eiserfeld und Löhrtor für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen, dennoch wird hier weiterhin bis zu den Sommerferien das Schul- und Vereinsschwimmen stattfinden. "Die Sport- und Bäderabteilung möchte so einen Beitrag für die Entwicklung der Kinder und ihrer Schwimmfertigkeiten zu leisten, die durch die Pandemie überall gelitten haben", sagte Martin Wagner. Das Hallenbad Weidenau bleibt durchgängig für alle Badegäste geöffnet, auch als "Back-up" für schlechtes Wetter!

Das Naturfreibad Eiserfeld eröffnet am Sonntag, 15. Mai 2022. Einen Tag vorher findet das jährliche Weiherfest "Weiher Open Air" statt. Am Seelbacher Weiher laufen die Vorbereitungen ebenfalls auf Hochtouren, hier wird das Bad am 26. Mai (Christi Himmelfahrt) eröffnet.

Weitere Informationen zu den Schwimmbädern ...

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x