UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Fliegerbombe in der Weidenauer Straße ist entschärft

[07.06.2022, 17.10 Uhr] Die heute Mittag in der Weidenauer Straße 265 in Siegen-Weidenau gefundene 125-Kilo-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist soeben erfolgreich entschärft worden. Das teilt das Ordnungsamt der Stadt Siegen mit.

Die Sperrstellen sind bereits freigegeben und die Straßen befahrbar.

Rund 620 von der Evakuierung betroffene Anwohnerinnen und Anwohner können jetzt in ihre Wohnungen und Häuser zurückkehren. Der Fund war bei einem "feststellenden Bodeneingriff" des Kampfmittelbeseitigungsdienstes Westfalen-Lippe der Bezirksregierung Arnsberg rund ein Meter tief im Boden auf einem privaten Grundstück gefunden worden.

Um die Entschärfung vorzubereiten, wurden seit Mittag Sperrstellen rund um den Fundort in einem 250-Meter-Radius eingerichtet. Kurzzeitig musste auch die Bahnstrecke gesperrt werden, die Siegener Polizei hatte zuvor den Verkehr großräumig abgesperrt. Für die Dauer der Evakuierung, die gegen 16.30 Uhr abgeschlossen war, wurde im Hüttensaal der Siegerlandhalle eine Betreuungs- und Sammelstelle eingerichtet.

Im Einsatz waren Einsatzkräfte der Freiw. Feuerwehr Siegen mit den Einheiten aus Birlenbach, Bürbach, Eisern, Gosenbach, Hain, Hammerhütte, Weidenau, Langenholdinghausen, Meiswinkel sowie der Malteser Hilfsdienst. Bürgermeister Steffen Mues und Ordnungsdezernent Arne Fries dankte den hauptamtlichen wie ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz bei der schnellen und erfolgreichen Entschärfung.

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x