UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Erster Arbeitstag für Henner- und Frieder-Ampelmännchen

[21.11.2019] In der Universitätsstadt Siegen gibt es seit heute die ersten stadttypischen Ampelmännchen: Bergmann "Henner" und Hüttenmann "Frieder" - die stadtbildprägenden Wahrzeichen - haben ihre neue Arbeitsstelle angetreten und regeln künftig den Fußgängerverkehr am Kölner Tor in der Siegener Innenstadt: "Frieder" zeigt rot, "Henner" grün.

Stadtbauraut Henrik Schumann stellte die neuen Ampelfiguren heute bei einem Pressetermin vor. "Die Idee dahinter ist, die regionale Identifikation mit der Stadt Siegen weiter zu stärken und an die Geschichte des Siegerländer Erzbergbaus sowie die Eisen- und Stahlindustrie anzuknüpfen", sagte Schumann zu den neuen "Hinguckern" in der Innenstadt.

Die echten, überlebensgroßen Bronzefiguren "Henner" und "Frieder" aus dem Jahr 1904 stehen nur wenige Meter entfernt auf der nahegelegenen Oberstadtbrücke. "Das Kölner Tor ist eine sehr stark genutzte Verbindung zwischen der Ober- und der Unterstadt und nur einen Steinwurf entfernt von den beiden Originalfiguren", so der Stadtbaurat zum neuen Standort vor der Siegener Stadtmauer an der Sandstraße. Die besondere Herausforderung bei der Gestaltung der Figuren war, dass sie stehend und schreitend dargestellt werden mussten und über eine mindestens gleichgroße Leuchtfläche in grün und rot wie bei den üblichen DIN-genormten "Euromännern" verfügen müssen.

Entworfen wurden die Sonderanfertigungen von einem städtischen Mitarbeiter in der Straßenverkehrsbehörde. Angefertigt werden insgesamt 40 Henner- und Frieder-Symbolscheiben von dem Verkehrstechnikunternehmen Swarco aus Wattens in Österreich, einer Tochter der Firma Swarovski. Die Finanzierung in Höhe von rund 2.200 Euro erfolgt aus Mitteln des Bezirksausschusses Siegen-Mitte.

Noch im Laufe dieses Jahres werden weitere Lichtsignalanlagen mit "Henner"- und "Frieder"-Figuren ausgestattet: die Ampeln an Reichwalds Ecke (Sandstraße/ Hindenburgstraße) in Siegen-Mitte und an der Rijnsburger Straße/ Marktstraße in Geisweid. Vorausgegangen war der Umsetzung das "grüne Licht" in der Ratssitzung vom 19. Juni 2019. Dort wurde grundsätzlich beschlossen, stadttypische Ampelmännchen in Siegen einzuführen. Es folgten entsprechende Beschlüsse in den Bezirksausschüssen Siegen-Mitte und Geisweid, die Ampelanlagen Kölner Tor (vier Ampeln), Sandstraße/ Hindenburgstraße (Reichwalds Ecke mit sechs Ampeln), Markt/ Neumarkt/ Marburger Straße/ Am Klubb in der Oberstadt (acht Ampeln) sowie die Ampelanlage Rijnsburger Straße/ Marktstraße mit "Henner" und "Frieder" auszustatten.

Weitere Informationen zu den Sinnbildern Siegerländer Arbeitswelt "Henner" und "Frieder" ...

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x