UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Coronavirus: Bürgermeister Steffen Mues appelliert an Bürgerschaft

[13.03.2020] Aufgrund der aktuellen Entwicklung zur Ausbreitung des Coronavirus appelliert Bürgermeister Steffen Mues nachdrücklich an Bürgerinnen und Bürger, Besuche in den städtischen Rathäusern Siegen, Weidenau und Geisweid sowie anderen Dienststellen auf das absolut Notwendigste zu beschränken.

„Ziel dieser Vorsichtsmaßnahmen ist es, die Ausbreitung von Ansteckungen soweit wie möglich zu verhindern und zu verzögern. Die Stadtverwaltung wird auch ohne persönliches Erscheinen die Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern so zügig wie möglich bearbeiten.“

Anliegen und Vorgänge sollen deshalb telefonisch oder per E-Mail mit den jeweiligen Fachabteilungen abgeklärt werden oder der Gang ins Rathaus auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Eine besondere Regelung gilt für die städtischen Bürgerbüros in Siegen, Weidenau, Geisweid und Eiserfeld: Dort wird der Publikumsverkehr eingeschränkt und darum gebeten, vorab telefonisch unter (0271) 404-1111 das weitere Vorgehen abzuklären. Weiterhin möglich ist es, für unaufschiebbare Anliegen die Bürgerbüros persönlich aufzusuchen. Melderechtliche Angelegenheiten können aufgrund der aktuellen Situation auch postalisch oder per E-Mail abgewickelt werden.

Grundsätzlich soll die Ansammlung von Menschengruppen auf engerem Raum, die die Ausbreitung von Krankheitserregern begünstigen würde, verhindert werden. Bürgermeister Steffen Mues appelliert, die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Hygienemaßnahmen unbedingt zu beachten. „Jeder einzelne kann so dazu beitragen, dass die Ausbreitung zumindest verzögert wird.“

Außerdem besteht die Möglichkeit, einige Servicesonline über das städtische Serviceportal abzuwickeln. Die Hausbriefkästen an allen Rathäusern werden mehrmals täglich, bei vermehrtem Posteingang noch häufiger geleert. Fristgebundene Briefe können außerdem im Nachtbriefkasten am Rathaus Siegen (Eingang Kornmarkt) eingeworfen werden.

Die Stadt Siegen hat gestern informiert, dass bis Ende April alle städtischen geplanten oder organisierten Veranstaltungen aus Gründen des Gesundheitsschutzes abgesagt werden. Das gilt nun auch für alle Veranstaltungen in Siegerlandhalle und Bismarckhalle. Die Stadt Siegen empfiehlt allen Veranstaltern ein ähnliches Vorgehen auch bei anderen Veranstaltungen.

Ab sofort geschlossen sind darüber hinaus alle städtischen kulturellen Einrichtungen (KrönchenCenter, Stadtbibliothek, Volkshochschule, Musikschule, Siegerlandmuseum, Stadtarchiv sowie städtische Galerie Haus Seel).

Bei weiteren Fragen zum Coronavirus und zur aktuellen Situation im Kreis Siegen-Wittgenstein ist darüber hinaus die allgemeine Info-Hotline des Kreises montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr unter (0271) 333 1120 zu erreichen.

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x