UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Bürgerforum "Medizin neu denken" im Ratssaal

[07.02.2019] Kein Platz mehr frei blieb gestern (Mittwoch, 6. Februar 2019) beim Bürgerforum "Medizin neu denken: neue Wege der medizinischen Versorgung und Ausbildung" im Ratssaal des Siegener Rathauses.

Bürgermeister Steffen Mues begrüßte als "Hausherr" mehr als 130 interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer sowie zahlreiche Experten der Hochschulen Siegen und Bonn wie der Medizin und Politik.

Die zahlreichen Gäste waren der Einladung der Universität Siegen und der Stadt Siegen gefolgt, um sich über das geplante Projekt der neuen lebenswissenschaftlichen Fakultät und den neuen ersten Studiengang „Digital Biomedical and Health Sciene“ zu informieren. Bürgermeister Mues betonte die großen Chancen, die sich für die Region und die Stadt Siegen ergeben durch die Kooperation der lebenswissenschaftlichen Fakultät der Universität mit den heimischen Krankenhäusern. Die Region gehe neue Wege in der Gesundheitsversorgung, zudem habe man in Siegen „für eine Stadt unserer Größenordnung mit vier Krankenhäusern und etlichen Versorgungszentren eine überdurchschnittlich ausgeprägte medizinische Versorgung“.

Fachleute der Hochschulen Siegen und Bonn, Vertreter der vier Siegener Krankenhäuser und Ärzte diskutierten anschließend auf dem Podium - moderiert von Beate Schmies (WDR Siegen) - in wechselnder Besetzung über zwei Stunden intensiv die Chancen des "neuen Denkens" in der Medizin und der medizinischen Ausbildung unter verschiedensten Aspekten. Auch praxisnahe Fragen der Bürgerinnen und Bürger wurden ausführlich beantwortet.

Zuvor hatte Prof. Dr. Christoph Strünck als Prodekan der neuen lebenswissenschaftlichen Fakultät anschaulich dargestellt, wie eine „innovative Gesundheitsversorgung für ländliche Regionen“ gestaltet und dem Mangel an Hausärzten begegnet werden könne. Zentral dabei sei die neue digitalisierte Gesundheitsversorgung angesichts demografischer Veränderungen, die ansetzt bei den Bedürfnissen von Patienten, ihren Angehörigen und Medizinern. „Die digitale Unterstützung muss zum Alltag passen“, betonte Prof. Strünck.

Wie groß das Interesse von Studierenden an dem neuen Studiengang "Humanmedizin Bonn-Siegen" ist, belegte Prof. Dr. Holger Burckhart, Rektor der Universität Siegen, mit eindrucksvollen Zahlen: Auf die 25 Studienplätze hatten sich 1.935 junge Leute beworben! Werdende Ärzte und Ärztinnen werden zunächst an der Universität Bonn und später auch der Siegener Hochschule ausgebildet, in enger Kooperation mit den vier Siegener Krankenhäusern, wo sie die klinische Phase ihres Studiums absolvieren.

Die Rede des Bürgermeisters zur Veranstaltung kann hier nachgelesen werden:

Rede zum Bürgerforum "Medizin neu denken" von Bürgermeister Steffen Mues

Weitere Infos zur Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Uni Siegen gibt es hier ...

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x