UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Beachvolleyballfeld am Giersberg ist erfolgreich umgezogen

[30.07.2020] Auf der Senderwiese am Siegener Giersberg kann wieder unter freiem Himmel gepritscht und gebaggert werden - der Umzug des beliebten Beachvolleyballfeldes und die Wiederherrichtung der Spielfelder Am Sender sind bis auf letzte Restarbeiten abgeschlossen.

Bürgermeister Steffen Mues übergab jetzt (Mittwoch, 29. Juli) die neue Sandfläche offiziell an Wolfgang Rohleder, stellv. Schulleiter der benachbarten Bertha-von-Suttner-Gesamtschule, und Wolfgang Stücher, Geschäftsführer des CVJM Siegerland, als Nutzer des Geländes.

„Uns war wichtig, dass die Sportart Beachvolleyball am Giersberg trotz des Kita-Neubaus weiter betrieben werden kann. Immerhin nutzen nicht nur Mitglieder des CVJM Siegen, sondern auch Schülerinnen und Schüler der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule sowie nicht vereinsgebundene Sportlerinnen und Sportler die Anlage“, sagte Bürgermeister Steffen Mues.

Das Beachvolleyballfeld sei ein beliebter Treffpunkt, um sich in der Gemeinschaft sportlich zu betätigen. „Ich bin froh, dass wir diese Freizeitmöglichkeit, die überwiegend junge Menschen in Bewegung bringt, erhalten konnten“, so Mues weiter.

Die Mitarbeiter der städtischen Straßen- und Verkehrsabteilung haben  das Beachvolleyballfeld ab- und etwa 50 Meter weiter mit drei Spielflächen wieder komplett neu aufgebaut. Der Platz war von der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule gemeinsam mit der CVJM Siegen Sportgemeinschaft im Jahr 2002 als Gemeinschaftsprojekt errichtet worden.

„Entstanden ist ist eine sehr gute Anlage, mit der die CVJM Siegen SG und alle, die gerne Beachvolleyball spielen möchten, eine Menge Spaß haben werden. Wir sind sehr zufrieden, dass alles so gut geklappt hat“, sagte Berthold Stücher.

Im April vergangenen Jahres hatte der Rat der Stadt Siegen den Beschluss über den Neubau einer weiteren Kita Am Sender gefasst - genau auf dem städtischen Grundstück, wo das Beachvolleyballfeld mit drei Spielfeldern beheimatet war.

Deshalb beschlossen die Ratsmitglieder, dass die Verlegung der Drei-Feld-Beach-Volleyballanlage von der Stadt Siegen übernommen und finanziert und außerplanmäßige Mittel in Höhe von 94.000 Euro bereitgestellt wurden. Die Deckung mit eigenen Haushaltsmitteln erfolgt durch Umschichtung bei anderen Bauprojekten.

Im März dieses Jahres begann die beauftragte Baufirma mit den Arbeiten am Siegener Giersberg. Die Kosten entstanden aus den notwendigen Erarbeiten am künftigen Standort, dem Anlagen einer Drainage, dem Aufbau der Zaunanlage sowie dem Aufbau der Spielfelder nach den gültigen Vorgaben. Soweit möglich, konnten die Materialien der bisherigen Anlage wieder verwendet werden, wie etwa 90 Prozent des speziellen Sandes.

Aktuell stehen lediglich noch kleinere Aufräum- und Restarbeiten an. Die Anlage wird bereits wieder von den Sportlerinnen und Sportlern des CVJM Siegen genutzt, der Verein hat mit der Stadt Siegen einen Nutzungsrechtsvertrag geschlossen. Damit übernimmt die CVJM Siegen SG auf eigene Kosten die Unterhaltung und Bewirtschaftung der Sportanlage.

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x