UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Baugeschichte des Oberen Schlosses ist Thema beim "Siegener Forum"

[27.11.2018] Archäologischer Befunde sowie bislang kaum beachtete Schrift- und Bildquellen in Archiven zur Geschichte des Oberen Schlosses stehen im Fokus der nächsten Ausgabe der Vortragsreihe "Siegener Forum - Vorträge und Diskussionen nicht nur zur regionalen Geschichte".

Der Burgenhistoriker Dr. Jens Friedhoff referiert am Donnerstag, 6. Dezember 2018, um 18.30 Uhr im Stadtarchiv Siegen zum Thema "Das Obere Schloss als nassauische Landesburg und Residenz: Baugeschichte im Spiegel archäologischer und archivalischer Funde".

In seinem Vortrag mit Bildpräsentationen wird der Referent die Erbauung und architektonische Ausgestaltung des Oberen Schlosses vom Mittelalter bis in das 19. Jahrhundert nachzeichnen. 

Dem auf der Spitze des Siegbergs gelegenen Oberen Schloss wurde - ungeachtet seiner herausragenden stadt-, regional- und landesgeschichtlichen Bedeutung - bislang in der Forschung vergleichsweise wenig Beachtung geschenkt. Wohl um 1200 als Höhenburg gegründet, avancierte das Obere Schloss zu Beginn des 17. Jahrhunderts zur Residenz der katholischen Dynastie des 1652 in den Reichsfürstenstand erhobenen Hauses Nassau-Siegen.

Der Baubestand der weitläufigen Burg- beziehungsweise Schlossanlage reicht daher vom frühen 13. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Dabei spiegeln die mächtigen Außenanlagen die Entwicklung der Festungsbaukunst vom Spätmittelalter bis zur Barockzeit wider. Der Referent wird an diesem Abend wichtige Stationen der baulichen Entwicklung des stadtbildprägenden Bauwerks erörtern.

Dr. Jens Friedhoff ist Leiter des Stadtarchivs Hachenburg und ausgewiesener Kenner der Siegerländer Burgengeschichte. Als Kunsthistoriker, Vorstandsmitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Burgenvereinigung und Mitglied der Historischen Kommission für Nassau hat er sich durch zahlreiche regionalgeschichtliche Publikationen ausgezeichnet.

Die Vortragsreihe "Siegener Forum" ist eine Kooperation von Volkshochschule und Stadtarchiv Siegen, Geschichtswerkstatt Siegen e.V., Siegerländer Heimat- und Geschichtsverein e.V. und Aktivem Museum Südwestfalen e.V. Die Reihe stellt im monatlichen Wechsel neuere Forschungen aus dem Spektrum der regionalen Geschichte vor, ist aber auch offen für aktuelle allgemeinhistorische Beiträge.

Der Vortrag findet im Gruppenarbeitsraum des Stadtarchivs Siegen (KrönchenCenter, 3. Obergeschoss) statt. Der Eintrittspreis beträgt drei Euro.

Kontakt: Stadt Siegen ⋅ Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1256

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x