UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

31.500 kostenlose Schutzmasken für Bedürftige in Siegen

[21.05.2021] Eine Lieferung über 31.500 kostenlose Schutzmasken für bedürftige Menschen ist bei der Stadt Siegen als Soforthilfe des Landes NRW eingetroffen.

Dazu gehören Leistungsbeziehende nach dem Sozialgesetzbuch II und XII und dem Asylbewerberleistungsgesetz. Seit Donnerstag, 20. Mai, werden die medizinischen Masken vom Rathaus Weidenau aus kurzfristig an Ausgabestellen im ganzen Stadtgebiet verteilt.

Gemeinsam mit den Wohlfahrtsverbänden und -organisationen im Stadtgebiet sorgen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Sozialverwaltung für eine schnelle Ausgabe vor Ort. Ein Lkw des Löschzugs Weidenau der Feuerwehr Siegen hatte die Pakete ins Rathaus Weidenau angeliefert. Damit die Masken schnell und unbürokratisch verteilt werden können, ist nach Angaben des Landes keine individuelle Prüfung oder Nachweispflicht notwendig.

Solange die Masken vorrätig und verfügbar sind, können diese ohne bürokratischen Aufwand zu den jeweiligen Öffnungszeiten der herausgebenden Stellen, etwa im Rathaus Weidenau, den Sozialkaufhäusern des Heimat- und Verschönerungsvereins Achenbach in der Achenbacher Straße 115 und in der Röntgenstraße 5, beim Paritätischen Wohlfahrtsverband NRW in der Weidenauer Straße 165 oder beim Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V. im Häutebachweg 5 (hier: montags, mittwochs und freitags von 12.00 bis 14.00 Uhr) abgeholt werden.

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x