UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

2G-Regelung für Siegener Weihnachtsmarkt beschlossen

[18.11.2021] Der Siegener Weihnachtsmarkt auf dem Platz des Unteren Schlosses eröffnet wie geplant am Freitag, 19. November 2021, unter Einhaltung der 2G-Regelung, die entsprechend stark kontrolliert wird. Besucherinnen und Besucher des Marktes müssen genesen oder geimpft sein und einen entsprechenden Nachweis bei sich haben.

Das hat heute (Donnerstag, 18. November) die Stadt Siegen gemeinsam mit dem Veranstalter 3e-Märkte beschlossen. „Wir konnten das Konzept in Absprache mit dem Veranstalter kurzfristig anpassen und können den Weihnachtsmarkt nach jetzigem Stand durchführen“, sagte Bürgermeister Steffen Mues.

Der Veranstalter wird die 2G-Regelung bei den Gästen mit seinem Security-Personal kontrollieren. Zusätzlich hat das städtische Ordnungsamt eine spezielle Weihnachtsmarktstreife vorgesehen, die aufgrund der laufenden Pandemie kontrollieren wird. An stark frequentierten Tagen wird die Streife personell verstärkt, teilt Ordnungsdezernent Arne Fries mit. Auch das Unternehmen 3e-Märkte hat die Zahl ihrer Ordner und Sicherheitskräfte entsprechend erhöht.

41 weihnachtlich geschmückte Fachwerkhäuser, dazu Sonderbauten und Stände, beziehen in diesem Jahr den stimmungsvoll beleuchteten Platz des Unteren Schlosses und die Kölner Straße (Totensonntag, 21. November, bleibt der Markt geschlossen). Dabei ist wieder "Siegen on Ice" mit der beliebten Eisbahn in der Mitte des Marktes, auch die Kindereisenbahn wie das Kinderkarussell können wieder ihre Runden drehen. Abgesagt wurden hingegen das Bühnenprogramm wie die Weihnachtsbäckerei aufgrund des pandemischen Geschehens.

Das Gewerbe- und Ordnungsamt wie auch die Wirtschaftsförderung der Stadt Siegen haben gemeinsam mit den Organisatoren des Marktes ein Sicherheits- und Hygienekonzept erarbeitet. Als Reaktion auf die geplante, kurzfristige Anpassung der Corona-Schutzverordnung NRW nach dem 2G-Prinzip sind die erhöhten Kontrollen der 2G-Regelung am Eingang und auf dem Platz des Unteren Schlosses vorgesehen.

Eingang auf der Seite des Museums für Gegenwartskunst

Der Eingang zum Weihnachtsmarkt befindet sich auf der Seite des Museums für Gegenwartskunst, der Karstadt-Steg wird als Ausgang gekennzeichnet. Dieser Hinweis wird auch für Besucherinnen und Besucher, die den Karstadt-Steg als Zugang zum Weihnachtsmarkt nutzen wollen, deutlich erkennbar sein mit der Information, dass sich der Eingang auf der gegenüberliegenden Museumsseite befindet.

Unterstützend weisen großflächige "Banner" darauf hin, dass auf dem kompletten Schlossplatz die 2G-Regel herrscht. Auf dem Veranstaltungsgelände gilt ebenfalls die Pflicht zum Tagen einer medizinischen Maske in Warteschlangen bzw. Anstellbereichen. Von der 2G-Regelung ausgenommen sind nach aktueller Corona-Schutzverordnung Kinder und Jugendliche. Marktbesucherinnen und -besucher, die über einen gültigen 2G-Nachweis verfügen, erhalten auf Wunsch entweder beim Eingang oder an den jeweiligen Marktständen ein spezielles Zutrittsband, mit dem sie die Hütten betreten und die angebotenen Speisen und Getränke kaufen können.

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt auf dem Platz des Unteren Schlosses montags bis donnerstags - coronabedingt als Ausnahme in diesem Jahr - von 16.00 bis 22.00 Uhr, freitags und samstags von 11.00 bis 22.00 Uhr sowie sonntags von 11.00 bis 20.00 Uhr. Das Land NRW hatte am Dienstag bekannt gegeben, dass Veranstaltungen im Freizeitbereich - dazu gehören auch die Weihnachtsmärkte - nur unter Anwendung der 2G-Regel (Geimpfte und Genesene) stattfinden dürfen.

Weitere Informationen zum Siegener Weihnachtsmarkt sind unter www.weihnachtsmarkt-in-siegen.de zu finden.

Pressekontakt: Stadt Siegen ⋅ Referat für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Sabine Schutz ⋅ Telefon-Nr. (0271) 404-1220

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x