UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Stellenangebot: Sachbearbeitung Sonderleistungen (m/w/d) für die Arbeitsgruppe Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Die Universitäts-, Kongress- und Einkaufsstadt Siegen mit rund 106.000 Einwohnerinnen und Einwohnern stellt als Oberzentrum die Wirtschaftsmetropole des südwestfälischen Raumes mit einem Einzugsbereich von rund 600.000 Menschen dar.

Als Stadtverwaltung Siegen ist es unser Ziel, für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt Dienstleistungen in hoher Qualität zu erbringen. Unsere Dienstleistungen und unsere dynamische Stadtentwicklung tragen maßgeblich zur hohen Lebensqualität der Menschen in der grünsten Großstadt Deutschlands bei.

Bei der Stadtverwaltung Siegen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle 

Sachbearbeitung Sonderleistungen (m/w/d)

in der Arbeitsgruppe Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

zu besetzen.

Unser Angebot

Sie erwartet eine sinnstiftende und eigenverantwortliche Tätigkeit mit einer tarifgerechten Bezahlung sowie aller im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen. Ihre Qualifikation und berufliche Erfahrung werden selbstverständlich berücksichtigt. Wir bieten ein kollegiales und familienfreundliches Betriebsklima und vielfältige Aufgabenbereiche. Möglichkeiten der beruflichen Werdegangsplanung, Fort- und Weiterbildung, Angebote zur flexiblen Vereinbarkeit von Familie und Beruf wie mobiles Arbeiten, Bike-Leasing sowie ein weitreichendes betriebliches Gesundheitsmanagement zählen zu unseren Stärken als Arbeitgeber.

Setzen Sie gemeinsam mit uns Impulse!

Aufgaben

Der Stelleninhaberin/ dem Stelleninhaber obliegen schwerpunktmäßig die komplexe Sachbearbeitung im Aufgabenbereich Sicherstellung des Lebensunterhaltes, der Unterkunftskosten sowie sonstigen notwendigen Leistungen im Rahmen der Vorschriften nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) und analoger Anwendung der Vorschriften des Sozialgesetzbuches (SGB) Zwölftes Buch (XII) mit Ausnahme der Krankenhilfegewährung. Hierunter fällt insbesondere

  • Prüfung und Bewilligung von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz inklusive Sonderleistungen;
  • Führen von Informationsgesprächen;
  • Prüfen und Entscheiden über Anträge auf Beihilfen im Rahmen der Bildung und Teilhabe;
  • Mitarbeit im Rahmen der Abrechnung und Erstattungen nach dem Flüchtlingsaufnahmegesetz des Landes Nordrhein-Westfalen;
  • Dokumentenpflege und IT-Verfahrensbetreuung.

Wir erwarten von Ihnen

Den Nachweis der 1. Angestelltenprüfung bzw. Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten oder Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt (ehemals mittlerer nichttechnischen Dienst).

Wir wünschen uns von Ihnen

  • Einfühlungsvermögen, Hilfsbereitschaft aber auch Durchsetzungsvermögen bei einem Personenkreis, der häufig besondere Unterstützung benötigt,
  • Teamfähigkeit in einem Arbeitsteam, dass immer wieder neue Problemstellungen gemeinsam löst,
  • eine hohe Belastungsfähigkeit mit einer gewissen Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung,
  • Kommunikationsfähigkeit.

Arbeitszeit

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt bei Tarifbeschäftigten 39 Stunden bzw. nach den beamtenrechtlichen Vorschriften je nach Alter zwischen 39 Stunden und 41 Stunden.

Bewerbungen in Teilzeit sind möglich. Bei Bewerbungen in Teilzeit muss die Bereitschaft bestehen, zeitweise auch nachmittags und/ oder ganztägig zu arbeiten.

Bewertung

Die Stelle ist derzeit nach Entgeltgruppe 9a TVöD  bzw. Besoldungsgruppe A 8 LBesG NRW ausgewiesen.

Bewerbung

Wenn Sie unser Stellenangebot interessiert, bewerben Sie sich bitte bis spätestens zum 9. Oktober 2022

per Online-Bewerbung über das Stellenportal "Interamt": www.interamt.de.

Hierzu ist eine erstmalige kostenlose Registrierung auf der Portalseite "INTERAMT" erforderlich.

Die Stellenangebots-ID lautet: 856353; das Stellenangebot finden Sie unter:

https://www.interamt.de/koop/app/trefferliste?stellenangebotliste=856353.

Es werden ausschließlich Bewerbungen berücksichtigt, die über das Stellenportal "Interamt" eingehen. Sollte für Sie eine Bewerbung über dieses Portal aus persönlichen Gründen nicht möglich sein, setzen Sie sich bitte mit Frau Welticke in Verbindung.

Besondere Hinweise

Die Universitätsstadt Siegen fördert die Gleichbehandlung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Personen, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Behinderung, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

Bewerbungen schwerbehinderter Personen sind erwünscht.

Datenschutz

In Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung und einem möglichen Beschäftigungsverhältnis werden von Ihnen personenbezogene Daten erhoben. Bitte beachten Sie hierzu folgende Datenschutzhinweise:

Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei Bewerbungs-/ Stellenbesetzungsverfahren.

Mit der Zusendung von über die erforderlichen Daten (siehe oben) hinausgehenden personenbezogenen Daten erklären Sie sich einverstanden, dass diese zum Zweck des Bewerbungsverfahrens und in Zusammenhang mit einem möglichen Beschäftigungsverhältnis verarbeitet werden. Sie haben das Recht die Einwilligung jederzeit zu widerrufen [Artikel 7 Absatz 3 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)].

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Ansprechpartnerinnen für Sie sind:

Für fachliche Fragen zur Tätigkeit: 
Frau Königsberg, Arbeitsgruppenleiterin Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz,
Telefon: (0271) 404-2138, E-Mail: m.koenigsberg(at)siegen.de 

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Frau Welticke, Arbeitsgruppe Personal, Telefon: (0271) 404-1392, E-Mail: m.welticke(at)siegen.de 

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x