UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Stellenangebot: Sachbearbeiterin | Sachbearbeiter (m/w/d) Ausländerbehörde

Die Universitäts-, Kongress- und Einkaufsstadt Siegen mit rund 106.000 Einwohnerinnen und Einwohnern stellt als Oberzentrum die Wirtschaftsmetropole des südwestfälischen Raumes mit einem Einzugsbereich von rund 600.000 Menschen dar.

Als Stadtverwaltung Siegen ist es unser Ziel, für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt Dienstleistungen in hoher Qualität zu erbringen. Unsere Dienstleistungen und unsere dynamische Stadtentwicklung tragen maßgeblich zur hohen Lebensqualität der Menschen in der grünsten Großstadt Deutschlands bei.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt wird eine/ein

Sachbearbeiterin | Sachbearbeiter (m/w/d)
für die Ausländerbehörde

gesucht.

Aufgaben

  • Aufnahme bzw. Entgegennahme und Bearbeitung von Anträgen auf Erteilung/Verlängerung von Aufenthaltstiteln und Duldungen einschließlich ggf. zu fertigender Ablehnungsbescheide
  • Ausreiseaufforderungen und Abschiebungsandrohungen
  • Zustimmungen und Ablehnungen im Rahmen von Sichtvermerkverfahren
  • Allgemeiner Schriftverkehr u. a. mit anderen Behörden
  • Durchführung von Verfahren zur Integration von Ausländern
  • Prüfung und Bescheidung von Anträgen zur Aufnahme der Erwerbstätigkeit
  • Prüfung und Bescheidung der Anträge auf Ausstellung von Reiseausweisen
  • Erledigung aller anfallenden Tätigkeiten im Zusammenhang mit Asylverfahren
  • Führen der Ausländerdateien im Rahmen der verschiedenen eingesetzten Software
  • Mitwirkung bei Abschiebungen und Ausweisungen, einschließlich Vorbereitung und Organisation
  • Durchführung von Kontrollen, auch in Zusammenarbeit mit anderen Behörden (Polizei, Hauptzollamt, Ordnungsbehörden)
  • Aufgaben im Zusammenhang mit der Zusammenarbeit mit der Bundesdruckerei und Betreuung der in der Ausländerbehörde eingesetzten IT-Verfahren
  • Rufbereitschaft an Wochenenden.

Anforderungen

  • Nachweis des Angestellten-/Verwaltungslehrgangs II bzw. der Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (ehemals gehobener nichttechnischer Dienst)
    oder
  • ein Hochschulabschluss (Bachelor/Diplom) in einer der Aufgabenerfüllung dienlichen Fachrichtung. In diesem Fall sind Erfahrungen im öffentlichen Dienst und/oder im Ausländerrecht von Vorteil.

Weiterhin können sich auch Personen bewerben, die derzeit den Verwaltungslehrgang II absolvieren.

Die Aufgabenwahrnehmung erfordert ausgeprägte Kenntnisse im allgemeinen Verwaltungs­recht und ein hohes Maß an Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein, Dienstleistungsorien­tierung und Kooperations- und Teamfähigkeit. Von der Stelleninhaberin/ dem Stelleninhaber werden Entscheidungsfreudigkeit, Durchsetzungsvermögen und interkulturelle Kompetenz er­wartet.

Fremdsprachenkenntnisse aller Art, insbesondere jedoch englische, sind wünschenswert.

Die Bereitschaft zur Arbeit auch außerhalb der regelmäßigen Dienstzeit wird ebenfalls erwartet. In diesem Zusammenhang wird der Besitz der Führerscheinklasse B vorausgesetzt.

Arbeitszeit

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt bei Tarifbeschäftigten 39 Stunden bzw. nach den be­amtenrechtlichen Vorschriften bis zu 41 Stunden.

Bewerbungen, die einer Teilzeitbeschäftigung nachgehen möchten, sind möglich. Es muss die Bereitschaft bestehen, zeitweise auch nachmittags und/oder ganztägig zu arbeiten.

Bewertung

Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 10 LBesG NRW bzw. nach Entgeltgruppe 9 c TVöD bewer­tet.

Bewerbung

Bewerbungen Schwerbehinderter sind erwünscht.

Die vorstehende Ausschreibung betrifft einen Bereich, in dem Frauen unterrepräsentiert sind. Bewerbungen von Frauen sind deshalb ausdrücklich erwünscht. Nach dem Landesgleichstellungsgesetz NRW werden Frauen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Universitätsstadt Siegen fördert die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Behinderung, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie meinen, unseren Anforderungen zu entsprechen, richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 2. Mai 2021 an die

Stadt Siegen
Arbeitsgruppe 1/1-2 Personal
Postfach 10 03 52
57003 Siegen

oder bevorzugt als PDF-Dokument per E-Mail an perspektiven(at)siegen.de.

Informationen zu den fachlichen Anforderungen erteilt:
Herr Weiskirch, Arbeitsgruppenleiter 2/3-3 Ausländerbehörde, Telefon: (0271) 404-1208,
E-Mail: s.weiskirch(at)siegen.de

Informationen zu allgemeinen Fragen erteilt:
Frau Schmitt, Arbeitsgruppe 1/1-2 Personal, Telefon: (0271) 404-1392,
E-Mail: m.schmitt(at)siegen.de

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x