UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Stellenangebot: Informatikerin | Informatiker (m/w/d) mit den Schwerpunkten Statistik/ Sozialwissenschaften

Die Stadtverwaltung Siegen ist eine bürgernahe Verwaltung mit einem hohen Anspruch an Produktivität.

Als Oberzentrum mit rund 106.000 Einwohnern ist die Universitätsstadt Siegen wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt in Südwestfalen.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle einer/ eines

Informatikerin | Informatiker (m/w/d)
mit den Schwerpunkten Statistik / Sozialwissenschaften

in der Abteilung Statistik und empirische Stadtforschung (SeFo) zu besetzen.

Aufgaben

Zu den Aufgabenschwerpunkten gehören:

  • Betreuung und Konzeptionierung, konzeptionelle Weiterentwicklung und Programmierung von Datenimport- und Datenverarbeitungssystemen sowie von Schnittstellen.
  • Informationstechnologische Problemlösungen bei Konflikten zwischen Durchführungs- und Programmierebene innerhalb der kommunalstatistischen Fachsoftware.
  • Erkundung neuer statistischer DV-Systeme sowie Planung, Implementierung, Betrieb, Weiterentwicklung und Einsatz von fachspezifischer Informationstechnologie innerhalb der Organisationseinheit.
  • Entwickeln und Einpflegen neuer Elemente in statistische Informationssysteme.
  • Bearbeitung von fachlichen Teilgebieten des kommunalstatistischen Aufgabenspektrums.
  • Statistische Begleitung von Fachplanungen (beispielsweise Schulentwicklungsplanung, KiTa-Planung, Sozialmonitoring) auf wissenschaftlicher Basis.
  • Fachliche Betreuung des Zensus 2021.
  • Mitarbeit bei empirischen Erhebungen und selbstständige Durchführung von Sekundär-Daten-Erhebungen.
  • Organisation der überregionalen Arbeitsgruppe "Statistik mittlerer Städte NRW".
  • Sicherstellung der von IT-NRW vorgegebenen Rahmenbedingungen zur Aufgabenstellung einer abgeschotteten Statistikstelle (auf Basis der §§ 6 und 32 Absatz 2 Datenschutzgesetz NRW sowie § 16 Absatz 1 und Absatz 5 Bundesstatistikgesetz).

Anforderungen

Die Stelle einer/eines Informatikerin | Informatikers mit den Schwerpunkten Statistik/ Sozialwissenschaften bei der SeFo erfordert:

  • einen Studienabschluss im Fach Informatik (mindestens BA) mit den Schwerpunkten Statistik/  Sozialwissenschaften und mindestens 5 Jahre Berufstätigkeit in einem entsprechendem Arbeitsfeld.
  • Neben Kenntnissen von amtlichen oder kommunalen Statistiken und deren Grundlagen und Methoden werden von den Bewerberinnen und Bewerbern Erfahrungen im Datawarehouse- und Datenbankmanagement sowie hervorragende SQL- und Programmierkenntnisse erwartet. Ein professioneller Umgang mit Access ist unverzichtbar. Darüber hinaus sind praktische Erfahrungen in der Anwendung kommunalstatistischer Fachsoftware (DUVA, SIKURS, HHGen, MigraPro etc. ) und GIS-Kenntnisse (QGis, MapInfo oder ArcGis) notwendig. Kenntnisse von SPSS und R sollten ebenfalls vorhanden sein, müssen sich zumindest zeitnah angeeignet werden.
  • Die Wahrnehmung der verantwortungsvollen Aufgaben erfordert ein ausgeprägtes analytisches Denkvermögen und eine wissenschaftliche Arbeitsweise. Hohe Eigeninitiative sowie selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln werden erwartet. Bewerberinnen und Bewerber müssen kooperations- und kommunikationsfähig sein und über eine ausgeprägte Team- und Nutzerorientierung verfügen. Ein echtes Interesse an der Weiterentwicklung und Optimierung statistischer und informationstechnologischer Prozesse und Interesse am überregionalen kommunalstatistischen Geschehen müssen gegeben sein.
  • Die Bereitschaft zur kontinuierlichen Fortbildung ist obligatorisch.

Arbeitszeit

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit durchschnittlich 39,0 Stunden/Woche.

Bewertung

Die Stelle ist nach TVöD Entgeltgruppe 11 bewertet. Nach dreijähriger Frist wird die Stelle im Hinblick auf eine Höherbewertung nach EG 12 TVÖD überprüft.

Die grundsätzliche Bereitschaft zur flexiblen Gestaltung der täglichen Arbeitszeit (beispielsweise an Sitzungen auch außerhalb der Kernarbeitszeit) wird vorausgesetzt.

Auf das Arbeitsverhältnis finden die Vorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) Anwendung.

Bewerbungen Schwerbehinderter sind erwünscht.

Die vorstehende Ausschreibung betrifft einen Bereich, in dem Frauen unterrepräsentiert sind. Bewerbungen von Frauen sind deshalb ausdrücklich erwünscht. Nach dem Gleichstellungsplan der Universitätsstadt Siegen werden Frauen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Universitätsstadt Siegen fördert die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Behinderung, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie meinen, unseren Anforderungen zu entsprechen, richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen einschließlich entsprechender Referenzen bis spätestens 13. Oktober 2019 an die

Stadt Siegen
Arbeitsgruppe 1/1-2 ⋅ Personal
Postfach 10 03 52
57003 Siegen.

Auskunft zu den fachlichen Anforderungen erteilt:
Frau Heiden, Leiterin Abteilung SeFo, Telefon: (0271) 404-2420, E-Mail: a.heiden(at)siegen.de.

Auskunft zu allgemeinen Fragen erteilt:
Frau Kämpfer, Arbeitsgruppe Personal, Telefon: (0271) 404-1327, E-Mail: e.kaempfer(at)siegen.de.

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x