UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Stellenangebot: Forschungsvolontärin/ Forschungsvolontär (m/w/d) für das Siegerlandmuseum - Projekt "Migrationsgeschichte über Objekte erleben"

Die Universitäts-, Kongress- und Einkaufsstadt Siegen mit rund 106.000 Einwohnerinnen und Einwohnern stellt als Oberzentrum die Wirtschaftsmetropole des südwestfälischen Raumes mit einem Einzugsbereich von rund 600.000 Menschen dar.

Als Stadtverwaltung Siegen ist es unser Ziel, für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt Dienstleistungen in hoher Qualität zu erbringen. Unsere Dienstleistungen und unsere dynamische Stadtentwicklung tragen maßgeblich zur hohen Lebensqualität der Menschen in der grünsten Großstadt Deutschlands bei.

Die Stadtverwaltung Siegen sucht zum 1. Januar 2023

eine Forschungsvolontärin/ einen Forschungsvolontär (m/w/d)
für das Siegerlandmuseum - Projekt "Migrationsgeschichte über Objekte erleben".

Fremde | Heimat - Migrationsgeschichte über Objekte erleben (AT): Projektentwurf

Das Siegerlandmuseum im Oberen Schloss ist ein Stadt- und Regionalmuseum mit vielfältigem

Sammlungsgebiet. Es verfügt über einen großen kunsthistorischen Bestand. Herausragende Bedeutung hat das Werk des in Siegen geborenen Malers Peter Paul Rubens. Wichtige Sammlungsbereiche sind darüber hinaus die Wirtschafts- und Industriegeschichte sowie die Stadtgeschichte. Zur Zeit befindet sich das Siegerlandmuseum in einer Umbruchphase: Neben einer räumlichen Erweiterung steht die Neukonzeption der Dauerausstellung an, mit der wir unsere zentrale Mission, die Vermittlung von kultureller Bildung, einlösen und zukunftsfähig machen wollen.

Neben der Bewahrung, Präsentation und Vermittlung legt das Siegerlandmuseum einen Arbeitsschwerpunkt auf die Beforschung seiner Objekte sowie der muselaen Praxis. Das Museum unterhält dazu Kooperationen mit verschiedenen Hochschulen. Im Rahmen des durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen geförderten Programms "Forschungsvolontariat Kunstmuseen NRW" soll dieser Arbeitsschwerpunkt weiter ausgebaut werden: Die hier ausgeschriebene Stelle ist im Projekt "Migrationsgeschichte über Objekte erleben" (AT) angesiedelt, in dem ein Schlaglicht auf die jüngere Migrationsgeschichte der Region geworfen und durch Formate aktiver, partizipatorischer Vermittlung und Co-Kreation im Bewusstsein der Stadt- und Regionalgesellschaft verankert werden soll.

Wir bieten Ihnen:

  • Im Rahmen Ihres zweijährigen Volontariats die Möglichkeit im Projekt "Migrationsgeschichte über Objekte erleben" (AT) eigenständige Forschungsarbeit zu leisten; dies umfasst insbesondere die Gebiete:
    • Recherche zur Migrationsgeschichte des Siegerlandes nach dem Zweiten Weltkrieg,
    • Erarbeitung von partizipativen und co-kreativen Formatkonzepten entlang einer Strategie zur musealen Nutzung bzw. Vermittlung der Inhalte und Ergebnisse,
    • Präsentation der Ergebnisse in einer Themenreihe um eine Sonderausstellung zum 800. Siegener Stadtjubiläum im Jahr 2024 und folgend in der Dauerausstellung zur Stadtgeschichte.

  • Darüber hinaus eine vielseitige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit mit Ausbildung in allen Aufgabenfeldern des Museums gemäß den Empfehlungen des Deutschen Museumsbundes;
  • die Mitarbeit in einem kleinen, engagierten Team;
  • die Begleitung der wissenschaftlichen Arbeit durch die Museumsleiterin, den Kurator und die Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner am Lehrstuhl für die Didaktik der Geschichte an der Universität Siegen:
  • eine tarifgerechte Bezahlung nach dem Tarifvertrag TVöD (50 % der Entgeltgruppe 13, Stufe 1, im zweiten Ausbildungsjahr Stufe 2).

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom oder vergleichbare Hochschulabschlüsse) einschlägiger Fachrichtung (beispielsweise Kunstgeschichte, Kulturwissenschaft, Geschichtswissenschaften, Soziologie);

  • nachgewiesene Erfahrung in einem Museum, einer Kultureinrichtung mit Ausstellungen oder Forschungseinrichtung, mindestens ausgewiesen durch längere Praktika;
  • eine sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache, gerne auch in einer weiteren Fremdsprache;
  • sehr sicherer Umgang mit Microsoft-Office und idealerweise erste Erfahrungen mit der Sammlungsverwaltungssoftware MuseumPlus;
  • Interesse an der Vermittlung der Inhalte des Forschungsprojekts für ein breites und diverses Publikum sowie an der wissenschaftlichen Dissemination;
  • ausgeprägte Fähigkeit zu sowohl eigenverantwortlicher, systematischer und selbständiger Forschungsarbeit als auch engagierter Teamarbeit;
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Flexibilität; Organisationstalent und sorgfältige Arbeitsweise;
  • Kenntnisse der aktuellen Entwicklungen und Vermittlungsformen im Bereich digitaler Medien; erste Erfahrungen in der Arbeit mit digitalen Anwendungen;
  • idealerweise nachgewiesene Kenntnisse im Bereich der Migrationsforschung bzw. zur Kuration/ muesalen Arbeit im Themenkomplex Migration.

Zu Ihren wesentlichen Aufgaben gehören:

Mitwirkung im Projekt "Migrationsgeschichte über Objekte erleben" (AT) in den Bereichen:

  • Recherche zur Migrationsgeschichte des Siegerlandes nach dem Zweiten Weltkrieg, Identifikation der diversen Migrantinnen- und Mitgrantengruppen, zweckgerichtete Erfassung der materiellen und immateriellen musealen Bestände.
  • Erarbeitung von partizipativen und co-kreativen Formatkonzepten entlang einer Strategie zur musealen Nutzung bzw. Vermittlung der Inhalte und Ergebnisse, Ansprache und Kontaktaufbau zu den Migrantinnen- und Migrantengruppen, Moderation der konzipierten Formate, Zusammenführung von bestehenden und neuen Objekten, Vergleich und Kontextualisierung.
  • Präsentation der Ergebnisse in einer Themenreihe um eine Sonderausstellung zum 800. Siegener Stadtjubiläum im Jahr 2024 und folgend in der Dauerausstellung zur Stadtgeschichte, dabei besonderer Fokus auf Vermittlung im Schulkontext, wissenschaftliche Ergebnisdissemination und Evaluation des Projekts und seiner Formate.

Arbeitszeit

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Bewerbung

Wenn Sie unser Stellenangebot interessiert, bewerben Sie sich bitte bis spätestens
zum 21. Oktober 2022 per Online-Bewerbung über das Stellenportal "Interamt": www.interamt.de.

Hierzu ist eine erstmalige kostenlose Registrierung auf der Portalseite "INTERAMT" erforderlich.

Die Stellen-ID lautet: 851899; das Stellenangebot finden Sie unter:

https://www.interamt.de/koop/app/trefferliste?stellenangebotliste=851899.

Es werden ausschließlich Bewerbungen berücksichtigt, die über das Stellenportal "Interamt" eingehen. Sollte für Sie eine Bewerbung über dieses Portal aus persönlichen Gründen nicht möglich sein, setzen Sie sich bitte mit der Arbeitsgruppe Personal, Herrn Jörg Hees oder Frau Tami Weber in Verbindung.

Besondere Hinweise

Die Universitätsstadt Siegen fördert die Gleichbehandlung aller Mitarbeitenden und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von allen Personen, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Behinderung, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität. Bewerbungen von Frauen sind deshalb ausdrücklich erwünscht. Nach dem Landesgleichstellungsgesetz NRW werden Frauen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbenden liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen schwerbehinderter Personen sind erwünscht.

Datenschutz

In Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung und einem möglichen Beschäftigungsverhältnis werden von Ihnen personenbezogene Daten erhoben. Bitte beachten Sie hierzu folgende Datenschutzhinweise:

Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei Bewerbungs-/ Stellenbesetzungsverfahren.

Mit der Zusendung von über die erforderlichen Daten (siehe oben) hinausgehenden personenbezogenen Daten erklären Sie sich einverstanden, dass diese zum Zweck des Bewerbungsverfahrens und in Zusammenhang mit einem möglichen Beschäftigungsverhältnis verarbeitet werden. Sie haben das Recht die Einwilligung jederzeit zu widerrufen [Artikel 7 Absatz 3 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)].

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Ansprechpersonen für Sie sind:

Für fachliche Fragen zur Tätigkeit:
Frau Dr. Karin Kolb, Institutsleitung Museen, Telefon: (0271) 404-1905, E-Mailk.kolb(at)siegen.de 

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren:
Herr Jörg Hees, Arbeitsgruppe Personal, Telefon: (0271) 404-1554, E-Mail: j.hees(at)siegen.de 
Frau Tami Weber, Arbeitsgruppe Personal, Telefon: (0271) 404-1380, E-Mailt.weber(at)siegen.de 

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x