UNIVERSITÄTSSTADT SIEGEN

Anmeldung einer Geburt

Soweit die Geburt im Krankenhaus erfolgt, wird die Geburt schriftlich vom Krankenhaus beim Standesamt angezeigt. Die Geburtsanzeige muss hierfür zuvor von den sorgeberechtigten Eltern unterschrieben werden und dem Krankenhaus wieder ausgehändigt werden.

Für die Beurkundung der Geburt erforderlichen Unterlagen müssen im Rahmen der Anmeldung der Geburt beim Standesamt vorgelegt werden. Für Vorsprachen beim Standesamt ist eine Terminvereinbarung notwendig.

Erforderliche Unterlagen zur Anmeldung einer Geburt

  • die vollständig ausgefüllte Geburtsanzeige der Geburtsklinik mit den Unterschriften der sorgeberechtigten Elternteile.
     
  • Personalausweise/Reisepässe der sorgeberechtigten Elternteile.
     
  • Bei miteinander verheirateten Eltern zusätzlich: Eheurkunde und Geburtsurkunden der Eltern oder einen beglaubigten Registerausdruck des Eheregisters.
     
  • Wenn die Mutter des Kindes nicht verheiratet ist zusätzlich die Geburtsurkunde oder eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch der Mutter.
     
  • Wenn die Vaterschaft vorgeburtlich anerkannt wurde die beglaubigte Abschrift der Vaterschaftsanerkennung (und ggf. der Sorgeerklärung) und die Geburtsurkunde oder eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenbuch des Vaters.

 Gegebenfalls sind auch folgende Unterlagen erforderlich:

  • Eheurkunde und rechtskräftiger Scheidungsbeschluss der Vorehe der Kindesmutter, soweit Familienstand "geschieden".
     
  • Sterbeurkunde des verstorbenen Ehegatten, soweit Familienstand "verwitwet".
     
  • Erklärungen über Namensänderungen.

Wichtig!

Alle Unterlagen sind im Original vorzulegen (Kopien reichen nicht aus!).

Bei ausländischen Urkunden ist eine entsprechende Übersetzung oder eine internationale Urkunde vorzulegen. Ausländische Urkunden bedürfen ggf. einer Apostille (inländische Behörde des betroffenen Staates) oder eine Legalisation (durch die deutsche Botschaft/Konsulat im entsprechenden Staat).

Die Vorlage weiterer Unterlagen bleibt im Einzelfall vorbehalten!

Für Fragen zur Namensführung steht das Standesamt gerne zur Verfügung.

Wenn Sie unsicher sind, welche Unterlagen in Ihrem Einzelfall notwendig sind, informieren Sie sich vorab telefonisch.

Gebühren

Die Beurkundung der Geburt ist gebührenfrei.

Für die Ausstellung der ersten Urkunde wird eine Gebühr von 12,00 Euro erhoben, für jede weitere Urkunde 6,00 Euro.

Gebührenfrei werden zweckgebundene Geburtsbescheinigungen für Mutterschaftshilfe, Kindergeld, Elterngeld ausgestellt.

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x